26.05.08 11:54 Uhr
 109
 

Gesine Schwan wird SPD-Kandidatin für Bundespräsidenten-Wahl

Jetzt ist es durchgesickert: Die SPD wird Gesine Schwan als Kandidatin für die Bundespräsidenten-Wahl aufstellen.

Allen Unkenrufen zum Trotz stellt sich die SPD-Spitze hinter die Universitätsprofessorin. Auch eine Unterstützung durch die Linke wird somit nicht mehr von SPD-Seite negiert.

Führende SPD-Politiker wie Matthias Platzeck äußerten sich schon positiv zur Herausforderin des amtierenden Bundespräsidenten Horst Köhler. Platzeck bezeichnete Schwan als "hochgeschätzte Persönlichkeit" und "kluge Frau".


WebReporter: kleofas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Wahl, Kandidat, Bundespräsident, Schwan
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen
Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 11:52 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass die SPD eine eigene Kandidatin aufstellt. Alles andere wäre ehrlich gesagt eine Farce und einer Demokratie nicht würdig.
Kommentar ansehen
26.05.2008 12:07 Uhr von Praggy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich finde, horst köhler strahlt mehr aus, wirkt: viel souveräner... ich finde, sie sollte nicht antreten. aber in solchen wahlniederlagen, die im nachhinein dann auch noch schön geredet werden hat die spd ja genug übung.. schleswig holstein oder auch ypsilanti sind da einige beispiele
die spd hat zur zeit nicht so richtig vernünftige vorzeigepolitiker. siehe beck, der als kanzler ist ja auch schwer vorstellbar...
Kommentar ansehen
26.05.2008 12:24 Uhr von RoyalHighness
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Antreten: kann und sollte sie auf jeden fall - ob sie eine Mehrheit der Stimmen erhält, wird sich ja dann herausstellen.
Auch die große Koalition sollte dem keine Steine in den Weg legen.
Kommentar ansehen
26.05.2008 13:38 Uhr von bounc3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte man ja Menschen nicht nach dem Aussehen beurteilen, aber wenn man bedenkt, dass die Deutschland repräsentieren soll, wird mir irgendwie anders ...
Kommentar ansehen
26.05.2008 15:10 Uhr von Smiling-Cobra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn: dadurch die Volksschädiger Koalition zerbricht dann BITTE!
Kommentar ansehen
26.05.2008 20:01 Uhr von LordKelvin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Farce und einer Demokratie nicht würdig: sehe ich genauso, wenn auch anders :)

Nachdem über 70% der deutschen Bevölkerung in einer Direktwahl Köhler wählen würde, zeigt die SPD in diesem Fall, dass ihr die Meinung der Wähler bzw. des Volkes nicht so wichtig ist wie der Wahlkampf.

Sogesehen ist es einer Demokratie nicht würdig, wenn die gewählten Volksvertreter nicht den Willen des Volkes gehorchen. Aber gut, kann man der SPD irgendwie nicht vorwerfen, würde wohl jede andere Partei an der Stelle genauso machen... Wollte nur mein Kommentar zu Demokratie und Farce machen....
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:30 Uhr von Adler444
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: es ist ganz normal, das die SPD Frau Schwan zur Wahl aufstellt.Ich denke die CDU hat das Amt des Bundespräsidenten nicht auf Dauer gepachtet,da die Wahl geheim ist, könnte es sein das auch Linke Herrn Köhler wählen.Der Bundespräsident Köhler braucht Kaum einen Gegenkandidaten fürchten.Ich wehre mich nur gegen den Anspruch der CDU auf dieses Amt.Ob es ein Segen für unser Land ist, wenn die CDU alle wichtigen Aämter besetzt zweifel ich an.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?