26.05.08 11:45 Uhr
 217
 

Udo Lindenberg macht den Scheich

In den letzten Wochen nahm sich Altrocker Udo Lindenberg eine Auszeit und suchte Inspiration in der Wüste von Ägypten und Jordanien.

Das von Scheichs getragene Beduinen-Kopftuch hat es ihn besonders angetan. Als "schön leicht" und "sehr luftig" bezeichnet Lindenberg die für Hitze geeignete Kopfbedeckung.

Inmitten von Wüste und reichlich Sonne versucht Lindenberg, sich Ideen unter anderem für seine Bühnendekoration zu holen. Aber auch schöpferische Pausen im Hummer mit Wodka Lemon waren erlaubt.


WebReporter: kleofas
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scheich
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 11:42 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, der Udo. Ein richtiger "Altrocker". Lässt sich die Sonne auf den Pelz scheinen während wir hier im Regen sitzen... Naja, wir hatten ja auch schönes Wetter.
Kommentar ansehen
26.05.2008 11:51 Uhr von Soulless78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: sehe schonwieder Östliche gläubige Autos und Sonstiges zertrümmern... also,Dies ist keine Mohammed Karikatur!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?