26.05.08 11:52 Uhr
 106
 

Motorsport/Indianapolis: Scott Dixon als erster Neuseeländer auf Platz eins

Die 500 Meilen von Indianapolis wurden als erstes Rundstrecken-Rennen weltweit ins Leben gerufen; sie sind ein enorm prestigeträchtiges Motorsportereignis.

Der Australier Scott Dixon (27) feierte nun - nachdem er im Jahr zuvor Zweiter geworden war - seinen ersten Sieg. Zugleich ist er der erste Neuseeländer, dem dieses Kunststück gelang.

Er ist der 22. Nicht-Amerikaner, der diese Serie gewinnen konnte, doch es war denkbar knapp. Mit nur 1,75 Sekunden Vorsprung erreichte er die Ziellinie. Leidtragender Zweiter wurde der Brasilianer Vitor Meira.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jontev
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Motor, Platz, Motorsport
Quelle: www.sportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 11:48 Uhr von Jontev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo, ich halte ja Motorsport für pure Umweltverschmutzung, aber Glückwunsch an Herrn Dixon. Aber auf Dauer sollte man mal überlegen, diese Motorsportgeschichten abzuschaffen.
Kommentar ansehen
01.06.2008 20:35 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut recheriert: ich mag den Rennsport auch außerhalb der Formel 1, streng genommen ist Ethanol sogar ein Alkohol ;ol

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?