26.05.08 10:22 Uhr
 1.806
 

München: Sportwagenfahrer erhalten ihre beschlagnahmten Boliden zurück (Update)

Am Donnerstag der letzten Woche hatte die Polizei eine illegale Rallye in Poing gestoppt und 63 Luxus-Sportwagen beschlagnahmt. Wie die Polizei bekannt gab, wurden am gestrigen Sonntag den finanziell gut bestückten "Rennfahrern" ihre Ferraris zurückgegeben.

Wie die Polizei ergänzend mitteilte, wurden die Besitzer bzw. Fahrer belehrt und mussten sich auch ausweisen. Die Sportwagenfahrer benahmen sich bei der Rückgabe ruhig und gesittet.

Durch diese Aktion sollte eine Rallye unterbunden werden, die zu heftigen Protesten der Autobesitzer führte.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sport, München, Update, Sportwagen, Bolide
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 10:15 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich ergaben sich für die Polizei Anhaltspunkte, dass eine so genannte Gumball-Rallye unternommen werden sollte.
Kommentar ansehen
26.05.2008 10:37 Uhr von RoyalHighness
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerliche Aktion: Wenn die Sportwagenfahrer ihr Rennen fahren wollen, machen sie das auch. Egal ob nun dieses Wochenende, nächstes oder wann auch immer. Obs nun Gumball oder sonst wie heißt...


MFG
Kommentar ansehen
26.05.2008 10:52 Uhr von Scopion-c
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss gar nicht was ihr habt. Dauernd wird gewettert die Promis bekommen einen Bonus eben weil sie Promis sind und jetzt greift die Polizei mal hart durch und beschlagnahmt einen ganzen Haufen von den Kisten und dann isses euch auch nicht recht. Klar können sie das jederzeit machen aber dieser Warnschuss hat hoffentlich mal ein Nachdenk Prozess in die Gänge gesetzt bei den Betroffenen ich bezweifel es zwar bei so deppen wie dem Adoptivsohn von dem komischen Prinzen aber andere denken darüber sicher nach das ihre Spielzeuge auch mal ganz schnell weg sein können für ein Wochenende.
Kommentar ansehen
26.05.2008 11:36 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@rrromka: Bitte nächstes mal genauer informieren: Sowohl der Streckenplan als auch die Zeiten wurden im Internet veröffentlicht, die Veranstalter haben die Polizei sogar selbst informiert, dass das Rennen stattfinden soll. Im Vorjahr hatten sie nämlich noch mit der Polizei zusammengearbeitet. Aber im Lichte der zwei Toten in Mazedonien beim Gumball3000 2007 beschloß die Staatsanwaltschaft kurzfristig, das Rennen durch die Beschlagnahmung nicht stattfinden zu lassen. Also "Anhaltspunkte" gab es mehr als genug...
Kommentar ansehen
26.05.2008 12:14 Uhr von Typfelt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mal ganz ehrlich: ich würde meinen Ferrari auch ausfahren wollen wenn ich einen hätt...nur kannste das ja legal hier nirgends...außer auf rennstrecken vielleicht aber das wäre mir dann auch zu blöd

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?