26.05.08 09:17 Uhr
 1.552
 

Gestiegene Rohstoffpreise: Ritter-Sport-Chef verteidigt Preiserhöhungen

Dem Berliner "Tagesspiegel" sagte Alfred Ritter, der Chef von "Ritter Sport", dass die Rohstoffpreise derart stark angestiegen seien, dass eine kräftige Preiserhöhung notwendig wurde. Die Preise für Schokolade von Ritter stiegen um rund ein Fünftel an.

Außerdem seien auch neue Qualitätsstandards schuld an der Preissteigerung. Alfred Ritter versprach allerdings, dass die Preise im Jahr 2008 nicht weiter ansteigen werden.

Zudem sagte Ritter, dass in den 50er Jahren die Hälfte des Einkommens für Nahrungsmittel ausgegeben wurde. Heutzutage werden nur noch ca. zwölf Prozent des Einkommens für Lebensmittel ausgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sport, Preis, Chef, Rohstoff, Preiserhöhung, Ritter
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 09:26 Uhr von Marco Werner
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso klingt das nach Gier ? Gestiegene Rohstoffpreise...schön und gut. Aber was soll uns der letzt Absatz sagen ? "Leute,ihr gebt zwar nur noch 12% für Lebensmittel aus,wir hätten aber gern den Gewinn von 50% !" ?
Kommentar ansehen
26.05.2008 09:35 Uhr von LitTLeBlUeMaN
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
aha: Muss man sich jetzt schon als Schokoladehersteller verteidigen wenn man Preise erhöht? Wenn man Ritter-Sport süchtig ist muss man halt weiter kaufen. Und normale Menschen kaufen dann halt Billig Schokolade oder gar keine... Wenn Ritter-Sport dann nichtmehr genug verkauft werden die Preise wieder gesenkt. So einfach kann das sein in der Freien Marktwirtschaft.
Kommentar ansehen
26.05.2008 09:50 Uhr von Yuggoth
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, und bei der Bio-Schoki langt Familie Ritter noch kräftiger zu, 60g Schoki für 1€ ist schon hart an der Schmerzgrenze auch wenn es Bio ist.
Kommentar ansehen
26.05.2008 09:55 Uhr von simkla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zur Preiserhöhung: im allgemeinen, einer fängt an und die anderen ziehen nach.
Erklärungen dafür werden zum teil abgeschrieben bzw. im
Wortlaut ein wenig geändert. Wen wundert es wenn alle nach
Lohnerhöhung schreien? Wir sind nun mal am Ende der Liste
und können nur durch Verzicht Einfluß nehmen, denn die Politik reibt sich nur die Hände wegen der Mehreinnahmen.
Kommentar ansehen
26.05.2008 09:57 Uhr von saber_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja, solange es sich nicht um grundnahrungsmittel handelt waers einem ja egal...

aber betrifft ja nicht wirklich nur die schokolade...

aber finde es uebel das der kleine deppenmensch gleich mehrfach zahlen muss, nur weil die ihre taschen nicht genug vollstopfen koennen... und am ende fehlt das geld wieder an allen ecken und enden und der kleine depp darf wieder blechen!

ich zahl jetzt 1.5 € fuern liter benzin und als belohnung erwarten mich hoehere preise im supermarkt weil ihre transportkosten halt auch gedeckt werden muessen...

da koennen die in erster linie ja fast schon garnichts dafuer... aber den staat juckts ja nicht ...denn hoehere preise = mehr mehrwertsteuer:)

UI TOLL:)

kein wunder das deutschland untergeht... hier goennt sich keiner mehr luxus...

jeder fristet sein dasein nurnoch zuhause ab und das wars...

ist aber ok, so gehen wenigstens die kleinen gatstaetten frueher oder spaeter in den ruin... will ja keiner mehr was ausgeben fuers essen und trinken.


meine eltern haben auch eine gaststaette...und ich muss sagen das die preise eine unverschaemtheit sind! 2.6 € fuer ein hefeweizen das vor genau 10 jahren genau 2.5 mark gekostet hat!!!

das wasser kostet fast soviel wie bier...
aber leider generieren nicht meine eltern die preise...sondern die brauereien... und da flattert jedes jahr ne preiserhoehung ins geschaeft...

achja... weil man bei einer brauerei unter vertrag ist darf man ihr sogar mehr fuers bier zahlen wie im supermarkt:) kapier zwar die logik nicht, aber ist ok...so kommen sicher nochmehr kunden - weil man das bier schoen teuer machen darf:)

bei den lebensmittelpreisen verhaelt es sich gleich... da sind die preise fuer fleisch sowas von in die hoehe gegangen...nicht feierlich...

aber ist gut...einfach nochmal eine sinnlosigkeitsstuer einfuehren die den neuen arbeitslosen bissl unter die arme greift und gut ist:)


ich frag mich was waere wenn sie mal nen feldtest starten wuerden und alle preise so niedrig wie moeglich generieren wuerden...
einfach mal ne zeitlang probieren... so ganz unauffaellig, damit auch keine hamsterkaeufe stattfinden!

und dann am ende ein kleiner vergleich...was ist besser... billige preise und mehr konsum oder hohe preise und weniger konsum... ich denke man kommt aufs selbe raus...aber das erste gefaellt einem doch mehr wa;)
Kommentar ansehen
26.05.2008 09:57 Uhr von Jimyp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Noch eine Preiserhöhung? Wurde doch erst von ca. 65 Cent auf 85 Cent erhöht.
Mal sehn ob sie eine weitere Erhöhung lange durchhalten werden. Der Absatz wird drastisch zurück gehen!
Kommentar ansehen
26.05.2008 10:07 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
nur ich nicht: meine güte,immer dieses gejammer das alles so teuer wird und sich keiner mehr was leisten kann. wenn ihr billiges essen möchtet, dann könnt ihr es doch kaufen. aber qualität hat ihren preis.
Kommentar ansehen
26.05.2008 10:24 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ 42°C ^Kopfwärme: Nunja, die Qualität ist ja nicht gestiegen! ;)
Kommentar ansehen
26.05.2008 10:29 Uhr von shortcomment
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@42°C ^Kopfwärme: Ich glaube wirklich dass dir die Wärme in den Kopf steigt. Alle Lebensmittel werden teurer, Monat für Monat. Egal ob Marke oder nicht.

Nur eine kleine Anmerkung an saber_, Wasser ist in der Gaststätte teurer als Bier. Nicht das Glas, aber der Liter.
Kommentar ansehen
26.05.2008 10:34 Uhr von theojk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat: "Lebensmittel sind relativ zu den Einkommen zu billig."
Das erinnert mich an den Auspruch vom e-on-Chef:
"Für den Lebenstandard den Strom bietet, ist er viel zu billig."

Nach dem Motto: das Produkt ist zu billig und unsere Gewinne zu niedrig. Die Aktionäre wollen mehr.
Kommentar ansehen
26.05.2008 14:20 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur noch 12 prozent für lebensmittel, die leute schei*en halt kein geld...meine familie auch nich, wenn manche wüssten wie man zurückstecken muss, würden diese sagen, das wir versuchen ein märchen zu erzählen...
Kommentar ansehen
26.05.2008 14:25 Uhr von Great.Humungus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da der Herr Ritter grad von den 50er Jahren spricht, ich wette die Gehälter der Führungsschicht betrugen damals auch höchstens 50% mehr wie die eines normalen Arbeiters.

50% für Lebensmittel wäre heute undenkbar da Nebenkosten heute eigentlich Hauptkosten sind und ich gerne daran erinner das letztendlich vom Gehalt vll 20% zum ausgeben übrig bleibt.
Kommentar ansehen
26.05.2008 15:17 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rrromka: hab nichts gegen luxus...luxus ist gut! und wer ihn sich leisten kann hats eben gut!

in meinen augen keine suende!

aber sachen wie brot,butter,mehl,milch,eier und normales fleisch sollten nicht wirklich luxus sein oder?

ich will ja keine lammkeulen... schwein,rind und pute reicht ja vollkommen...und da musses auch nicht das filet sein!

zudem schaue ich auf meine ernaehrung und muss feststellen das gesunde ernaehrung einfach unbezahlbar ist...

am besten schoen fastfoodn und geile suesse und fettige sachen essen, so deckt man auch den kalorienbedarf:)

aber wehe man isst obst und vollkornbrot...da wird man direkt fuer bestraft mit hohen preisen...

das kg obst dsa ich taeglich verdrueck kann und will sich wohl nicht jeder leisten... ist auch verdammt teuer - zudem auch noch schoen mit chemikalien besprueht und hochgezuechtet bis die groesse da ist und der geschmack weg:)

dann kann man viel geld fuer viel masse und wenig geschmack verlangen...
Kommentar ansehen
26.05.2008 15:41 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer gerne gegessen aber jetzt boykottiere ich die Ritter Sport Schokolade.
Ich lass mich doch nicht für blöd verkaufen.
Mittlerweile bin ich auf eine billigere Schokolade umgestiegen und nach ein paar Tafeln gewöhnt man sich auch an deren Geschmack.
So mache ich es mit allen Produkten die mir zu teuer werden.
Ich hoffe andere machen da auch mit.
Kommentar ansehen
26.05.2008 16:48 Uhr von maflodder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach im Regal liegen lassen.

Wenn alle Bonzen jetzt meinen auf den Zug "Preiserhöhung" aufspringen zu müssen, müssen sie auch das Risiko Boykott tragen.

Wenn sie wenigstens ehrlich wären und zugeben würden sie betreiben Gewinnmaximierung.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?