26.05.08 09:05 Uhr
 2.934
 

Raumsonde "Phoenix" - Bilderbuchlandung auf dem Mars

Nach einer Flugstrecke von 680 Millionen Kilometern vollbrachte die US-Raumsonde "Phoenix" eine Bilderbuchlandung auf dem Mars. Am 4. August 2007 war die Sonde gestartet. Sie erreichte die Nordpol-Region des Mars um 01:38 MESZ am Montagmorgen.

120 Minuten nach der Landung gab es die ersten Live-Bilder, die in der US-Weltraumbehörde NASA empfangen wurden. "Nicht einmal in meinen Träumen hätte ich mir vorgestellt, dass alles so glatt verläuft", so der Projektleiter Barry Goldstein. "Wir sind mitten in unserem Zielgebiet gelandet."

Die Kosten des Projekts "Phoenix" liegen laut NASA bei 420 Millionen Dollar. Landungen auf dem Mars sind gewagt. Rund 50 Prozent der Sondermissionen, die in den letzten Jahrzehnten zum Mars geschickt wurden, waren erfolglos.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bild, Mars, Raumsonde
Quelle: www.zisch.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2008 10:12 Uhr von gekko1982
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2008 11:51 Uhr von proPhiL
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hut ab! Ich hab viel Respekt vor den Leistungen der Verantwortlichen (aller). Hoffe sie finden irgendwas, was den Bigbrother-Schauern, den Britney- und den Paris-Fans (also fast 80% der Deutschen) gefällt, sonst kommt noch jemand auf die Idee, das Ganze wäre sinnlos und man sollte das Geld lieber woanders hintun.
Kommentar ansehen
26.05.2008 12:13 Uhr von meisterallerklassen
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hier sind die 1. Bilder: http://news.orf.at/...
Kommentar ansehen
26.05.2008 13:18 Uhr von burzelmann
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@fairaberhart: http://marsprogram.jpl.nasa.gov/...

Erde aus dem Marsorbit gesehen -> aufgenommen von Mars Global Surveyor am 08.05.2003
und noch eins vom MRO vom 03.10.2007 ->
http://hirise.lpl.arizona.edu/...

Und noch von der Mars Oberfläche:
http://marsrovers.jpl.nasa.gov/...
(der weisse Punkt)
Kommentar ansehen
26.05.2008 13:35 Uhr von proPhiL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@burzelmann: awa.. der mond is soweit weg? :) hab ich mir näher vorgestellt..
Kommentar ansehen
26.05.2008 19:48 Uhr von MrDesperados
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann auch so wie Fairaberhart in allem das schlechte sehen und von grnd auf von einer Verschwörung ausgehen.

Und @ alle Mondverschwörungs-Theoretiker hier, die Sache mit der Auflösung vom Mond zieht so langsam nicht mehr. Jeder der sich mit dem Auflösungsvermögen von Teleskopen mal beschäftigen sollte, wird das auch erkennen. Die anderen laufen halt weiter Blind durchs Leben.
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:12 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hallo? das kanns doch wohl echt nicht mehr sein. ist die gesamte raumfahrt jetzt ne verschwörung? klar die fälschen milliarden von bildern der ganzen sonden und all das forschungsmaterial ist totaler tinneff. erkenntnisse über die natur, die zufällig auch mit weiteren beobachtungen (nicht nur im all) übereinstimmen... trotzdem alles gefälscht! passbilder sind auch alle gefälscht! das dieser humbug total realitätsfremd ist braucht wohl nicht mehr erwähnt werden, genau wie das mit den teleskopen. könnt ihr nicht einfach beim mond bleiben? wieso sollen auf einmal raumsondenmissionen gefälscht werden? wieso? was bringt das denen denn? riesiges prestige gewinnen die dadurch eh nicht, weil sich kaum eine sau für wissenschaft interessiert und ja genau dann am besten noch alles für eine verschwörung hält. mal im ernst: mit welchem ziel wird diese weltallverschwörung denn betrieben? wohin soll all das geld fließen, dass anscheinend ja auch nicht wieder ausgegeben wird oder glaubt ihr man könne geldmengen von dutzenden milliarden euro so mal eben verschleiern? irgendwo muss es wieder ausgegeben werden und bei dieser menge fällt das auf! naja wie auch immer, gibt ja auch leute die glücklich damit sind in irgendwelchen fanatischen sekten zu leben. jedem das seine :)
Kommentar ansehen
27.05.2008 15:17 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@fairaberhart: "sateliten umkreisen uns in 36 000 km aber kein mensch ist jemals weiter als 450 km geflogen."
"das merkt man an deinem dummen beispiel und daran das du überhaupt nicht verstehst worum es geht :)"

hubble hat seinen orbit aber nunmal in 590km höhe. wie ist das denn nun möglich, dass astronauten das teleskop reparieren konnten? die strahlung ist doch viel zu hoch!...
es geht außerdem darum, dass du dauernd diese 450km höhe zitierst (woher eigentlich?), aber einfach keine ahnung von strahlung und wirkung auf den menschen hast.

"übrigens wenn verdünnisiert dann eher die anderen die immer noch keinen beweis liefern konnten und die hosen voll haben , denn ich bin immer noch der letzte kommentator in den betreffenden threads und auch dort habe ich vergeblich tagelang auf NUR EINEN EINZIGEN UNWIDERLEGBAREN BEWEIS GEWARTET WAS EUCH GLÄUBIGERN DAZU VERANLASST ANDERE MENSCHEN DIE NICHT JEDEN SCHEISS GLAUBEN ZU VERURTEILEN."

damit du glücklich bist, hab ich nochmal in deinen lieblingsthread was reingeschrieben :) hosen voll würde ich das auch nicht nennen. eher keine lust mehr auf weitere ignoranz und weltfremdheit. die beweise für die mondlandung habe ich schon zu genüge dargestellt, aber wenn du in blindem fanatismus die realität nicht mehr erkennst, kann man da auch nicht mehr viel mit weiteren beweisen ankommen! sie wurden genannt und sind unwiderlegbar. um es nochmal auf den punkt zu bringen: DIE FÄLSCHUNG DER MONDLANDUNG SPRENGT ALLE BUDGES UND MÖGLICHKEITEN DIE DIE NASA JE HATTE!
Kommentar ansehen
27.05.2008 20:04 Uhr von heliopolis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Also war die Sonde mit mehr als 95.000km/h unterwegs?! Hoffentlich ist die nirgendwo geblitzt worden. Und nun bin ich gespannt wie lange es dauert bis wer auch immer wieder Alienspuren im Sand entdeckt ;o).
Kommentar ansehen
27.05.2008 23:57 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fairaberhart: "also seit 40 jahren hat es nicht ein einziger mensch geschafft weiter als 450 km meines wissens nach und 600 km eures glaubens nach zu fliegen :)
zufrieden ?
ich will euren erdatmosphären hüpfern ja nicht die strecke von köln nach frankfurt unterschlagen , selbst wenn es nicht so ist :)"

ja und was soll daran schlimm sein? soll das etwa deiner meinung nach zeigen, dass es wohl unmöglich ist weiter hinaus zu fliegen? wie wäre es damit, dass die bemannte raumfahrt unverhältnissmäßig teurer ist als die unbemannte. wozu sollten astronauten weiter fliegen? um satelliten auszusetzen wohl kaum. sagt dir das wort raketenstufe etwas? dann könnte dir in dem zusammenhang vllt. sogar mal das wort oberstufe entgegengeflogen sein. um höher als in einen LEO orbit (ISS, spaceshuttle, die gesamte bemannte raumfahrt mit ausnahme der mondlandungen) zu gelangen benötigt man eine zusätzliche raketenstufe, eben die oberstufe. diese müsste um die astronauten wieder zurückzubringen wesentlich größer und schwerer ausfallen (lebenserhaltung + treibstoff zum abbremsen). eben darum führt die bemannte raumfahrt zurecht ein nieschendasein in niedrigen orbits und nicht weil es unmöglich sei.
Kommentar ansehen
28.05.2008 16:31 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fairaberhart: "tja mir sagt es genau das was auch van allen gesagt hat .
ein mensch kann keine 15 minuten ausserhalb der schützenden erdatmosphäre überleben, aus dem grund waren die mondlandungen ein billiger fake und aus dem grund hat es seit dieser super mission nicht eine einzige mission weiter als 450 km gegeben weil exakt das die grenze ist die ab dann erhebliche strahlungsschäden verursacht."
lies doch einfach mal ein wenig über strahlung und strahlenschäden nach. es kommt nich drauf an wie stark die strahlung im van allen gürtel ist (der fängt erst in 700km höhe an, also wieso 450km?), sondern wie lange man ihr ausgesetzt ist. eine raumstation ließe sich dort nicht bauen, richtig und die apolloastronauten bekamen auch eine strahlendosis ab, die ich selber nicht auf mich nehmen wollte. aber wenn die durchquerung schnell genug vonstatten geht, is die einzige konsequenz, dass das krebsrisiko um einige prozente steigt. nenn doch mal bitte eine quelle, die mit zahlen belegt, dass ein mensch den van-allen gürtel nicht lebend durchqueren könnte. dazu braucht es nämlich eine 1000-fach höhere strahlenbelastung, als für die extremsten bereiche des gürtels angegeben ist.

"einer echten mondlandung , wäre eine echte langzeitmission gefolgt und heute würde es schon lange basen ausserhalb unserer erdatmosphäre geben."

klar nachdem das interesse der öffentlichkeit immer mehr abklang und geld überall bei der nasa eingestrichen wurde, wird eine neue langzeitmission bewilligt, die noch weitaus teurer wäre. sag mal fändst du das ok, wenn deutschland dutzende milliarden im jahr ausgeben würde um eine mondbasis zu etablieren? ich jedenfalls nicht und millionen weitere steuerzahler auch nicht.

"nasa ist eine fake organisation die milliarden verschlingt für was auch immer, aber der heutige stand der technik ist das was maximal möglich ist und was wir heute sehen, ein paar erdbewohner werden maximal in die erdatmosphäre für ein paar tage geschickt um ein paar experimente zu machen"

typisch für alle nasa kritiker ist irgendwie, dass die unbemannte raumfahrt komplett ignoriert wird. die cassini-huygens-sonde umkreist den saturn und hat einen lander auf dem mond titan abgesetzt! DAS ist eine leistung und wissenschaft und nicht wieviele menschen gerade vom all aus unseren planeten bestaunen können und ein paar experimente pro tag machen.

"die man wenn es eine echte apollo mission gegeben hätte vor 40 jahren schon extrem billiger hätte haben können bei weit höherer nutzlast die man ins all bringen könnte:)"

tja, genau das gegenteil ist aber der fall! die russen schießen mit ihren sojus-raketen ziemlich günstig astronauten ins all und die trägerraketen für satelliten und sonden, sind heute wesentlich effektiver als die saturn V. es geht nicht allein um die größtmögliche nutzlast, sondern um die effizienz der trägerrakete. wozu braucht man eine riesige saturn V, wenn es eine kleine rakete mit zwei stufen, zu weniger als einem 20tel des geldes auch schafft. zugegeben die space shuttles halte ich auch für absoluten blödsinn. die teile fressen das geld buchstäblich auf. zum vergleich: für die reparaturmissionen an hubble hätte man jedesmal ein neues besseres unbemannt hochschicken können und würde noch geld sparen! wenn man schon menschen oben haben will, kann man sich bei den russen anschauen, wie man die sache effektiv anpackt. immerhin wird die sojus auch unbemannt mit großen erfolg vertrieben.

"ja wozu überhaupt , wozu überhaupt 6 missionen zum mond und wozu missionen abblasen die eh schon BEZAHLT waren :)"

prestige! nichts weiteres! und bezahlt waren die apollomission garantiert nicht alle oder meinst du die nasa bekommt von anfang an alles geld für das apolloprogramm auf einmal?

"achja stimmt ja 1971 wurde bekannt das der van allen gürtel erheblich gefährlicher ist als man sogar bis dahin annahm..."

quelle...?

"wie siehts denn aus mit wenigstens 3 tagen aufenthalt in 800 km höhe nur um mal zu testen wie der mensch dort überlebt und welche folgen es hat? :)"

3 tage sind etwas anderes als 1 stunde. wie schon gesagt es kommt bei strahlenschäden auf die länge der exposition an. 3 tage wären in der tat tödlich.
Kommentar ansehen
28.05.2008 23:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den Mars zu landen: ist ha kein Problem. Nur Problem habe die Skeptiker, die an keine Mondlandung glauben.
Oder wurde das auch wieder im Studio nachgestellt?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?