25.05.08 17:50 Uhr
 250
 

Köln: Kioskbesitzerin niedergeschlagen und ausgeraubt

In Köln-Deutz wurde eine 60-jährige Kioskbesitzerin von einem 17-jährigen Schüler niedergeschlagen und anschließend beraubt. Der Täter entwendete die Registrierkasse und flüchtete anschließend.

Nach Eintreffen der Polizei gab ein 15-Jähriger den entscheidenden Tipp. Er kenne den Täter aus der Schule, teilte er den Polizeibeamten mit.

Als der Schläger sich wenig später erneut in der Nähe des Tatortes befand, wurde er von der Polizei gestellt und festgenommen. Das entwendete Diebesgut wurde sichergestellt. Der Täter war schon in der Vergangenheit durch Raubdelikte aufgefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleofas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Kiosk
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2008 17:27 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir, dass er endlich eine Strafe bekommt, da er ja scheinbar schon mehrfach aufgefallen ist. Wieso greift die Justiz da nicht durch und schützt die Bürger vor solchen Schlägern?
Kommentar ansehen
25.05.2008 19:05 Uhr von cirak00
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es die Dummheit nicht gäbe dann wäre die Polizei unnötig :D
Kommentar ansehen
25.05.2008 19:41 Uhr von Manueman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wollen: wir mal hoffen das sich der junge jetzt sicher fühlen kann aber wenn es anonym war "sollte" nicht passieren
Kommentar ansehen
31.05.2008 21:48 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kioskbesitzerin niedergeschlagen: war der film so schlecht?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?