25.05.08 17:04 Uhr
 926
 

Chinesin protestierte mit Video weil sie nicht online spielen durfte - Festnahme

Eine dreitägige Sperre ertrug die Onlinespielerin Gao Q. aus China nicht. Um ihre Enttäuschung zu zeigen, fertigte sie in einem Internet-Café ein Video an. Die 21-Jährige zeigte sich darin als "ganz normales junges Mädchen", das aus der Provinz Liaoning im Nordosten Chinas stammt.

Sie interessiere sich nicht über die Berichte aus der Provinz Sichuan, was das Erdbeben angehe und auch nicht über die Folgen. "Wie viele von euch sind dabei umgekommen? Es waren doch nur ein paar wenige. Und China hat ohnehin so viele Menschen."

Mehr als 17.000 wütende Kommentare gingen alleine beim Internetportal Netease ein. In den aufgebrachten Kommentaren zweifelten die Menschen ihre Menschlichkeit an. Die 21-Jährige wurde von der Polizei festgenommen. Eine Begründung gab es allerdings nicht.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Festnahme
Quelle: www.theinquirer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2008 17:44 Uhr von ika
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, China hat sein Volk, dass es verdient.

Mich wundert es nicht, dass sie diese Einstellung vertritt, wo genau diese Haltung "Einer ist nichts, alle sind alles" der Leitfaden des Landes zu sein scheint.
Kommentar ansehen
25.05.2008 17:44 Uhr von Tumbleweed
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Unklar: notwendige Zusatzinformation:
die dreitägige Sperre kam durch die spielfreie Trauerzeit nach der großen Erdbebenkatastrophe zustande

die Quelle ist um einiges verständlicher als diese News
Kommentar ansehen
25.05.2008 18:20 Uhr von Spluli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja so macht man das: leute aus dem weg schaffen , damit kein aufstand entsteht...
ja unterdrückung eines volkes..voll behindert
Kommentar ansehen
25.05.2008 19:28 Uhr von Swaneefaye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja sie macht wohlmiese pr für: für china, wo es sich doch als so weltoffenes, respektverteilendes Land darstellen will. da passt es
natürlich nicht wenn sich da jemand gibt wie es nun mal ist...
obwohl was ist so schlimm daran?
ich meine während der wm in deutschland gabs doch auch noch bier hier obwohl es ebesoviele bieplauzen gab oder?
Kommentar ansehen
31.05.2008 21:51 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil sie nicht online spielen durfte: naja China

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?