24.05.08 19:32 Uhr
 3.174
 

Russische Kommunisten rufen zum Boykott von "Indiana Jones 4" auf

Im Internet wurde nun von der Kommunistischen Partei Russlands zum Boykott des neuen "Indiana Jones"-Films aufgerufen. Laut dem Moskauer Abgeordneten Andrej Andrejew, sei es sehr bedenklich wie der Film die kommunistische Ideologie verunglimpfe.

Außerdem würde der Streifen sogar einen erneuten Kalten Krieg provozieren. Andere Parteimitglieder betonen, dass die Geschichte der Sowjetunion völlig falsch dargelegt wird.

"Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" spielt im Jahr 1957. in diesem Jahr hätte Russland, anders als im Film, unter gar keinen Umständen Terroristen nach Amerika entsandt. Im Gegenteil, Russland sei von der gesamten Welt, wegen dem Start des ersten Satelliten, bewundert worden.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Boykott, Russisch, Indiana Jones, Indiana Jones 4
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 19:24 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich ob die das was sie da von sich geben wirklich glauben? Solch ein Film soll eigentlich nur Unterhalten und hebt bestimmt keinen Anspruch darauf Geschichtlich genau zu sein. Auf alle Fälle verschließt sich mir der Sinn und Zweck eines solchen Boykotts.
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:49 Uhr von maki
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Zum Kommentar: Die Mehrheit hier hat ihr angebliches "Wissen" über Nordkorea aus nem "James Bond"-Film.

Und würden schon vor Wut um sich spucken, wenn die Russen in einem vergleichbar populären Film einfach nur die Wahrheit über die dreckigen Methoden der Amis (Korea, Vietnam, Chile...) verfilmen würden.
Kommentar ansehen
24.05.2008 21:27 Uhr von backuhra
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn der Film boykottiert werden soll, dann aber aus einem anderen grund.

Und zwar weil er sowas von grottenschlecht ist und es man dne Zuschauern nicht antun will.

Bisher größte Enttäuschung 08

Iron Man bleibt bester Film 08 bis jetzt
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:08 Uhr von Raptor667
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
die Russen wieder fühlen sich gleich auf den Schlips getreten...geprügelte Hunde bellen???
Mal ehrlich...das der kommunismus nicht funzt beweisen ja wohl manche Länder dieser Erde...und Nordkorea...ich weiß das da ein Spinner an der Macht ist der in saus und braus lebt während sein Volk verhungert...dafür brauch ich kein James Bond...
Ich habe Indiana Jones noch nicht gesehen kann mir also kein Urteil bilden...da ich aber alle anderen 3 teile im Kino gesehen habe werde ich mir den 4 wohl auch antun...
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:49 Uhr von Bongolus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Irgentwie war das klar: http://www.shortnews.de/...
bzw.
http://www.dieseher.de/...

Wenn es ne normale Hollywoodproduktion gewesen wäre, hätte ich mich nicht weiter gewundert. Aber von Lucas und Spielberg hätte ich dann schon mehr erwartet.
Kommentar ansehen
24.05.2008 23:43 Uhr von Venne766
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Jaja...die Kommunisten....von den kam noch nie was gutes!!!
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:06 Uhr von Jimyp
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
lol: "Laut dem Moskauer Abgeordneten Andrej Andrejew, sei es sehr bedenklich wie der Film die kommunistische Ideologie verunglimpfe."

Die dummen Kommunisten. Das sind die letzten Versager, die noch nie was auf die Reihe bekommen haben! Bei dem Film gehts um reine Unterhaltung mehr nicht und da interessiert es auch nicht, was irgendwelche Kritiker für eine Meinung haben. Indy ist Top!
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:09 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau: vorsichtshalber mal gegen alles.....
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:10 Uhr von delicious
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ehem. Jung- u. Thälmannpionier gibt Contra: Nach erfogreichem Ablegen diverser Schneemann-, Manöver- und "Hochsprung mit Musik"-Abzeichen, darf ich beruhigt feststellen, dass A. Gaidar ´s Buch "Timur und sein Trupp" ebenso gefährlich ist, wie der hier beschriebene Filmtietel.

Ich (Timur), Jens und Andre (mein Trupp) waren im Glauben etwas Gutes zu tun. Inspiriert durch Gaidar ´s Buch machten wir einer alten Dame deren verfallenen Schuppen klein.

Schön sortiert die Bretter auf der einen Seite, die Balken etc. auf der Anderen, selbst die Nägel haben wir nach Größe und Zweck in Gläsern getrennt sortiert.
Mit unserer Aktion (1982) hätten wir locker & leicht den Source aktueller Lexware Kampagnen liefern können.

Ergo:
geendet hat es vor dem ABV (Abschnittsbevollmächtigter), welcher uns hat die Leviten gelesen und mit Sanktionen bedacht. Sollte also dieser Streifen den Russen Unmut bereiten freue ich mich darauf, denn man darf gespannt sein, welche Reaktionen eine Hollywood-Verfilmung von "Timur und sein Trupp" im Sternchenland hervorrufen könnte.

Nachtrag: Die Dame war übrigens sehr erfreut darüber, das der Mist endlich weg war.
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:17 Uhr von Keulerkiller
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
rofl: wenn jeder film mit vergangenen politikformen boykottiert werden würde z.b. in deutschland würden die ersten indy filme ganz schön blass aussehen^^
Kommentar ansehen
25.05.2008 10:50 Uhr von Sunnyboy1965
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@wen interessiert was russische kommunisten kritisieren?
Ok, es interessiert sich auch niemand für meinen kommentar, ABER DAS IST AUCH GUT SO!
Kommentar ansehen
25.05.2008 11:38 Uhr von Blackybd2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Keulerkiller: Es geht eher darum, dass der größte politische Propagandadreck aus den USA kommt. Über die Propaganda anderer Länder wird geschimpft bzw. gelacht, aber die USA leisten in dem Bereich immer noch mit Abstand den besten Job. Wenn auch unter dem Deckmantel der Demokratie.
Kommentar ansehen
25.05.2008 14:48 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Fang di Katz: Du sagst es.
Die Amerikaner hielten sogar die SPD für eine kommunistische Partei und die Idee, die hinter Kommunismus oder Sozialismus steht, hatten sie auch nie richtig begriffen. Man denke nur an die McCarthy-Ära.

Manchmal glaube ich, für ein Land wie die USA ist es unendlich schwierig, ohne irgendein Feindbild auszukommen und stattdessen einfach in dem Frieden zu leben, den sie angeblich immer herbeisehnen.
Kommentar ansehen
25.05.2008 14:49 Uhr von Hurricane76
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die armen Russen! Es ist doch nur ein Film! Wenn jeder so reagieren würde wie die russischen Linken, könnte man die Filmindustrie doch begraben.
Aber die Opposition im eigenen Land unterdrücken und kritische Berichterstatter werden auf offener Straße erschossen.
Kommentar ansehen
25.05.2008 14:55 Uhr von geilomator
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommunismus verunglimpft? Die Sowjetunion war der Staat, der den Kommunismus verunglimpft hat. Wer in dem Staat noch was gutes sieht, hat jahrzehnte der Geschichte ausgeblendet.

Man kann nur die kummunistische Ideologie verunglimpfen, wenn sie tatsächlich angewandt wurde, was aber damals nicht der Fall war.
Kommentar ansehen
25.05.2008 15:10 Uhr von ravne182
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Es wurde ferner bekannt dass die Partei der Ausserirdischen beschwert, dass ihre Artgenossen im Film als derart bösartig dargestellt werden. Weshalb auch sie zum Boykott des neuen Indiana Jones Filmes aufrufen. -_-

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?