24.05.08 18:36 Uhr
 1.655
 

Australien: Zwei Taucher im Meer vergessen - Rettung nach 20 Stunden

Eine Gruppe Taucher war mit einem Boot zum Barrier Reef (Australien) gebracht worden. Nach dem Ende des Tauchgangs sammelte der Bootsführer die Taucher wieder ein und brachte sie an Land. Allerdings vergaß der Kapitän ein Frau (USA/40 Jahre) und einen Mann (GB/38 Jahre).

Nachdem bemerkt wurde, dass die beiden fehlten wurde eine groß angelegte Suchaktion mit zwölf Flugzeugen gestartet. Es dauerte allerdings 20 Stunden bis man die Taucher fand. Sie waren mittlerweile ca. 14 Kilometer abgetrieben worden.

Die 40-Jährige und der 36-Jährige sind gute Taucher und haben die Ruhe bewahrt, dadurch haben sie wohl überlebt, so die Polizei. Ermittlungen gegen den Kapitän des Ausflugsbootes wurden eingeleitet. Vor zehn Jahren gab es bereits einen ähnlich Vorfall, damals verschwanden zwei Personen spurlos.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Rettung, Stunde, Meer, Taucher
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 18:45 Uhr von Payita
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
20 stunden nach so einer langen zeit wäre ich bereits verrückt geworden.
naja, zum glück hat man die beiden gefunden.
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:31 Uhr von crimson1968
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie alt waren die Beiden denn jetzt? Einmal heisst es 40(Frau) und 38(Mann) Jahre, dann 40(Mann) und 36(Frau) Jahre.....Irgendwie stimmt da was nicht. :-)
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:35 Uhr von Gloi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Film sequel zu "Open Water"? Eine grausame Situation für die Taucher :-(
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:45 Uhr von scuba1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Taucher: Wer öfter nach Ägypten fliegt dem wird dies bekannt vorkommen
denn dort wurden öfter Taucher nach einem Tauchgang am Riff vergessen.
Kommentar ansehen
24.05.2008 21:52 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was der autor nicht erwähnt hat ist, dass das gewässer dort voller haie ist...!!!

die situation wäre ja so schon schlimm genug, aber mit den haien um mich rum wäre ich persönlich durchgedreht!!!
...die beiden haben echt richtig glück gehabt!
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:15 Uhr von craschboy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär: Da muss ich Dir leider wiedersprechen. Habe letztes Jahr mehrere Tauchgänge gebraucht, um einen kleinen Riffhai zu sehen. So viele gibt es in den von Ausflugsbooten befahrenen Riffbereichen garnicht. Erst ganz weit draussen im Outerreef oder nördlich von Cooktown sind es ein paar mehr.

Nachwievor gilt aber, der Mensch ist keine Beute von Haien. Panik ist völlig unangebracht. Der weisse Hai kommt überwiegend in den mittleren und vor Allem in den südlichen Gewässern um Australien vor. Häufig sind dann Surfer von Haiattacken betroffen, da die Tiere einfach schlecht gucken können und das Brett mit ner Robbe verwechseln.

Ich hätte eher Schiss gehabt, Richung Küste zu treiben. Mittlerweile haben wir zwar Mai und die Zeit der Würfelquallen ist vorbei aber man weiss ja nie. Das wäre mit Sicherheit in die Hose gegangen, da viele Taucher auf Grund der Wassertemperaturen, wenn überhaupt, bloß ein Wetsuit anhaben. Zumindest hab ich das so mehrfach erlebt.

Gruss
craschboy
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:28 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ craschboy: nun ja, ich war da natürlich noch nie, aber sowohl in der quelle hier als auch in eigentlich allen anderen quelle (zb: http://www.n24.de/... oder http://afp.google.com/... ) und in den tv-nachrichten werden diese haie explizit erwähnt...

ka, vielleicht denken die sich das ja alle nur aus, aber evtl ist da ja was dran & dann sollte es halt schon mal erwähnt werden...?!


ps:
in den nachrichten sah es so aus, als würden sie einen ganz normalen ganzkörper-tauchanzug tragen ... also wären die würfelquallen dann vielleicht auch nicht so das problem... (oder gehn die durch die anzüge durch?)
Kommentar ansehen
25.05.2008 02:07 Uhr von craschboy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär: Ich war bereits mehrmals dort und wie bereits geschrieben, hab ich erst letztes Jahr EINEN Riffhai gesehen. Mag sein dass ein paar Haie unterwegs waren, jedoch bin ich der Meinung, dass Medien gerne......naja Du weisst schon.

Allerdings fängt jetzt die Kalbungszeit der Wale an. Mag sein, dass das ein paar Haie anlockt. Dennoch sind dahindümpelnde Taucher mit allerlei Geschläuch und Flasche definitiv keine Beute. Da die Beiden wohl auch zusammengegurtet waren, erscheinen sie den Fischen erst recht nicht als Leckerli, weil viel zu gross. Da muss man echt keine Panik bekommen.
Im Aquarium in Manly (Sydney) werden sogar Tauchgänge zur White Shark Fütterung mit und ohne Käfig angeboten. Der Andrang ist so gross, dass man sich anmelden muss und den Viechern fehlt kein Zahn wegen Revolvergebiss.

Nein die Nesselzellen der Quallen gehen nicht durch Anzüge. Aber 1. hat man ja auch freie Hautpartien ( Hände, Gesicht und 2. meinte ich ja auch nur, dass ich mir mehr Gedanken um mein Leben wegen diesen Viechern gemacht hätte als wegen der Haie, die wenn sie mich mit Beute verwechseln, hoffentlich gleich ganz platt machen würden. Bei Kontakt mit den Quallen erleidet man zerstörbare Schmerzen und ertrinkt, weil man sich nicht mehr bewegen kann. An den Stränden sind überall Warnschilder wegen "Stinger" aufgestellt und so kleine Kästen mit Essigkanistern. Das hilft, das noch nicht injizierte Nesselgift zu neutralisieren wenn man aus dem Wasser gefischt wird.

Dennoch Hut ab vor den Beiden. 20 Stunden ohne Kippen hätte ich nicht ausgehalten.

Gruss
craschboy
Kommentar ansehen
25.05.2008 10:37 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
craschboy: naja, ich hab mich viel mit haien beschäftigt (weil sich mein kleiner sehr dafür interessiert) und ich _weiß_, dass menschen nicht in ihr beuteschema passen, ich _weiß_ auch, dass fast alle haibisse aus versehen geschehen, weil sie die menschen mit robben verwechseln ... aber ich _weiß_ auch, dass ich in dem moment, wo ich im ozean treibe und ein hai auftaucht (oder auftauchen könnte) in eine völlig irrationale panik verfallen würde... O_O

...an diese stelle: danke schön, herr spielberg, sie haben mir das badevergnügen im meer nachhaltig zerstört... *grml*


btw:
stimmt, das mit den kippen wär natürlich dann auch noch so´n problem... ;o)
Kommentar ansehen
25.05.2008 12:42 Uhr von cooljul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Da haben die beiden wirklich nochmal Glück gehabt. ich glaube ich will nie Taucher werden, wenn ich sowas lese
Kommentar ansehen
25.05.2008 14:03 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube da würde ich aber den Hai bevorzugen, als nach 3 Tagen zu verdursten. ;)
Kommentar ansehen
25.05.2008 15:37 Uhr von craschboy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cooljul: "....ich glaube ich will nie Taucher werden...."

Du weisst dann aber nicht, was Du verpasst. Es ist wunderschön und durchaus friedlich da unten. Optisch kommt es natürlich auf das Tauchgebiet an. Machen sollte es jeder mal.

Gruss
craschboy

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?