24.05.08 18:23 Uhr
 382
 

Schweiz: Einbrecher fuhr mit Taxi nach Hause, was ihm zum Verhängnis wurde

Nachdem ein Einbrecher ein Friseurgeschäft, das sich im aargauischen Oberrohrdorf befindet, überfiel, nahm er sich ein Taxi und lies sich nach Zürich fahren. Allerdings wollte der Einbrecher den Fahrer um sein Geld prellen, was die Polizei auf die Spur des Mannes brachte.

Als das Taxi das Ziel des Einbrechers erreichte, wollte dieser erst Geld aus seiner Wohnung holen, um den Fahrer zu bezahlen. Er ließ ein Computer und einige Friseurwaren als Pfand im Taxi zurück. Der Mann kam aber nicht zurück und deswegen erstattete der Taxichauffeur Anzeige bei der Polizei.

Aufgrund der Friseur-Utensilien, die der Verdächtige im Wagen zurückgelassen hatte, kontrollierte die Polizei die Umgebung, wo der Mann in das Taxi gestiegen ist. Vor Ort fand man eine zerstörte Glasscheibe des Friseurgeschäfts im Oberrohrdorf, die Ermittlungen sind am Laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Einbrecher, Taxi
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 19:05 Uhr von Renz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen. Entweder hat er versucht die Sache dem Taxifahrer anzuhängen oder er ist einfach ein Idiot. Wer wirft mit Beweisen um sich wenn er es mit ein paar Euro vermeiden kann?
Kommentar ansehen
26.05.2008 03:58 Uhr von DarkQueen82
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ROFL: Also wenn Dummheit Fahrradfahren könnte, müsste der mit 90 km/h ne Steilwand hochfahren! xD

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?