24.05.08 15:46 Uhr
 4.553
 

Notiert der Ölpreis in fünf Jahren bei 730 US-Dollar pro Barrel?

Spezialisten der "Energy Watch Group" gehen davon aus, dass Öl sehr knapp wird und dies den Ölpreis noch stärker nach oben springen lässt als bisher.

Es wird mit "kräftig steigenden Preisen" gerechnet, das heißt, dass man beim Ölpreis von Steigerungsraten von 30 bis 50 Prozent pro Jahr ausgeht.

Legt man hier den Durchschnitt (40 Prozent) zu Grunde, würde dies bedeuten, dass ein Fass Rohöl im Jahr 2011 ca. 370 US-Dollar kostet und im Jahr 2013 läge der Kurs dann schon bei 730 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Jahr, Dollar, Ölpreis, Barrel
Quelle: www.godmode-trader.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 16:16 Uhr von fiver0904
 
+60 | -6
 
ANZEIGEN
Und so dann in Deutschland: Szenario 1 (Total unwahrscheinlich):
Da sich Deutschland, heute 2008 sowie dann 2013, in einem größeren Wirtschaftsaufschwung als der nach dem zweiten Weltkrieg befindet und mittlerweile nun jeder Mercedes fahren sollte, sind Spritpreise von mehr als 5,-- € pro Liter selbst für den ärmsten Bundesbürger erschwinglich.

Szenario 2 (Sehr wahrscheinlich):
Amerika erklärt Russland den Krieg aufgrund dessen, dass die russische Regierung Osama Bin Laden und die ganze Taliban-Truppe behortet und natürlich Angriffe auf die USA plant (inoffizielle Version: Russland hat riesen Ölvorkommen!)

Szenario 3 (Total unwahrscheinlich):
Die Automobilindustrie reisst sich herum und fängt tatsächlich an Fahrzeuge die mit Wasserstoff oder Strom betrieben sind zu bauen.

Szenario 4 (Total unwahrscheinlich):
Die Bundesregierung hört nach 63 Jahren auf zu bestreiten, dass es unmöglich sei Autos mit Strom zu betreiben, und sponsort die Fahrer mit Steuererlässen bzw. sieht davon ab Wasser und Strom extra doppelt und dreifach zu besteuern.

Szenario 5 (Sehr wahrscheinlich):
Es bricht ein Bürgerkrieg aus, es bekämpft sich arm gegen reich während die Politiker nach fünf Jahren anhaltend versprechen die Ökosteuer und was sonst noch alles auf dem Benzin ist, zu senken.

Szenario 6 (Wahrscheinlich):
Die Oberschicht fährt Auto, die Mittelschicht gibt es ja heute schon nicht mehr, die Unterschicht geht zu Fuß, da das Fahrrad mit "Reifen-Gummiabrieb-Feinstaubplakette" bereits zu teuer geworden ist.
Kommentar ansehen
24.05.2008 16:29 Uhr von maflodder
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Vater hat vor 20 Jahren schon ein Szenario prognostiziert.

Die Bonzen fahren und das Volk läuft oder radelt !!!

So wird es kommen...
Kommentar ansehen
24.05.2008 17:44 Uhr von Enryu
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
bevor: bevor niemand mehr fährt wird sich die automobil lobby umreißen und andere rohstoffe als benzin durchlassen von denen wir heute denken, dass sie zu unpraktisch sind ala strom.

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die nächsten jahre Erdgas hoch im kommen ist.
Kommentar ansehen
24.05.2008 17:46 Uhr von AFI85
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ fiver0904: Schade das man dein Kommentar nur einmal bewerten kann, super dargestellt, find ich sehr witzig und leider können bzw einige deiner Szenarien eintreten.
Kommentar ansehen
24.05.2008 18:27 Uhr von 102033
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn alle anderen auch Fahrad fahren, dann macht: es mir nichts aus!

Lernt man morgens auf dem Weg zur Arbeit viele Leute kennen... :-)
Kommentar ansehen
24.05.2008 18:57 Uhr von Jimyp
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Naja diesen Preis halte ich für unrealistisch! Die Konzerne wollen ja auch verkaufen, bei diesem Preis würden sie keinen Liter mehr loswerden!

Und gerade solche "Spezialisten" sind es, die zur Preissteigerung beitragen. Öl gibt es genug, der größte Teil des Preises machen Spekulationen und solche Aussagen wie "Das Öl ist alle!" aus.
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:13 Uhr von madmtbbibi
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Was lässt dich glauben, dass das Öl noch lange nicht alle ist?
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:24 Uhr von Mustang066
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Benzinpreis 5 DM: Kann sich da noch einer dran erinnern? Das haben die Grüne mal gefordert vor etwa 10 Jahren und man hat die nicht für voll genommen. Da sagte jeder die sind alle Verückt das kann sich doch keiner Leisten nicht mal die hälfte.
Bei der Entwicklung haben wir die 5 DM erreicht in 5 Jahre.
Jetzt sagt mir mal Ehrlich wer war den damals der Spinner und Verrückte?
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:39 Uhr von madmtbbibi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@judas: Informiere dich über die Opec, dann wirst du rausfinden dass sie gegründet wurde um den Ölpreis in einem stabilen Korridor zu halten. Diese Aufgabe hat sie 38 Jahre mit Bravur gemeistert! Bis vor kurzem war deshalb Spekulation auf Öl nutzlos. Erkläre mir warum sie ihrer Funktion nicht mehr nachkommen kann.
ca. 1945 begann der Ölabbau in Saudi-Arabien (15% des Weltöls). 1980 wurde behauptet, dass noch die Hälfte des Öls vorhanden ist. Wegen der damaligen Irakkriese und des daraus resultierenden Preisanstiegs (Öl Schock, machen sagen die Autofreien Sonntage noch was) wurde die Opec gegründet.
Zeige mir diese Schätzungen, denn ich hab 50 Jahre bis jetzt nur vom Mr.Ähmmm (Stoiber) hören dürfen.

Lasse mich natürlich gerne umstimmen!
mfg Simon
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:42 Uhr von unit1
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Judas II: Der Verbrauch wird sich aber stark erhöhen in den nächsten Jahren. Vor allem wegen China und Indien.

Das Erdöl, welches einfach und günstig gefördert werden kann, wird bald mit Sicherheit ausgehen (in ca. 30-40 Jahren). Dann bleiben halt nur noch Ölsande und schwer zugängliche Ölfelder.

Falls bis dahin nichts passiert, werden sich das Autofaren oder gar Fliegen nur noch die reichen leisten können.
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:45 Uhr von J_Frusciante
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: ich schon "spezialisten" lese...

irgendwo hab ich gelesen das diese leute am meisten geld damit machen :o
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:47 Uhr von Jimyp
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@madmtbbibi: Weil das unabhängige Wissenschaftler bestätigt haben.
Es gibt noch so viel Öl, bislang kratzt man noch an der Oberfläche rum.
Überleg doch mal, wenn du so eine begehrte Ware wie Öl hättest, würdest du dann behaupten, du hättest extrem viel davon auf Lager? Das würde nur den Preis drücken und dir weniger Geld einbringen.
Mit der Verbreitung von Pessimismus machen einige Leute sehr viel Geld! Deshalb geistern auch schon seit Jahrzehnten diese ominösen 40-50 Jahre durch den Raum, komisch nur, dass diese Zahl nie abnimmt. Auch in 200 Jahren wird es noch 40-50 Jahre heißen! Das ist die reinste Verarschung, mehr nicht!
Kommentar ansehen
24.05.2008 19:50 Uhr von madmtbbibi
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
lol: einfach mal in den Tag gesprochen
Kommentar ansehen
24.05.2008 20:03 Uhr von madmtbbibi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sorry muss nochmal: mittlerweile sind alle Ölfirmen AGs und solche müssen glaubhafte berichte über ihr kapital machen (also auch über den Ölstand). Außer Saudi... keine AG keine Berichte alles geheim seit 1980. Neufunde nur Schiefer.
Meine Theorie. Wenn ich ein gut habe das Knapp und teuer wird, will ich noch den ganzen Rest verkaufen.
Und nein Ölfirmen sind nicht an hohem Ölpreis interessiert, weil das nur die Investitionen in bessere Energietechniken fördert. Daher wurde die Opec gegründet. Also nochmal: Informiert euch übe die Opec und fragt warum sie plötzlich versagt!
Kommentar ansehen
24.05.2008 20:20 Uhr von Sensai-RW
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
5 eur? spritpreise bei 5 eur?
das würde den grünen/öko heinis bestimmt gefallen
Kommentar ansehen
24.05.2008 20:52 Uhr von Jimyp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@madmtbbibi: "Und nein Ölfirmen sind nicht an hohem Ölpreis interessiert, weil das nur die Investitionen in bessere Energietechniken fördert."

Bisher ist der Preis noch nicht an dem Punkt angelangt, wo es den Umsatz der Ölfirmen gefährden könnte und zudem sind die ja auch nicht blöd und investieren auch kräftig in alternative Energien um auch dort marktbeherrschend zu sein.


"mittlerweile sind alle Ölfirmen AGs und solche müssen glaubhafte berichte über ihr kapital machen (also auch über den Ölstand). "

Ja, über den Stand ihrer aktuell erschlossenen Ölfelder, über Felder, die noch nicht erschlossen sind, sagt das nichts aus!
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:10 Uhr von Der Erleuchter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Sensai-RW: Das würde auch mir als Nicht-Öko gefallen. Ich glaube zwar auch nicht an die Menschen-gemachte Klima-Änderung, aber Öl ist trotzdem viel zu schade um es zu verbrennen. Um die Mobilität mach ich mir am wenigsten Sorgen. Prinzipiell ist es möglich alle Verbindungen aus dem Erdöl auch synthetisch zu erzeugen, doch zu erheblichen Mehrkosten. Kunststoffe, Arznei, Farben - so ziemlich alles würde erheblich teurer. Wer glaubt, dass Individualverkehr eine Zukunft hat, ist ein Narr. Da hilft auch kein Erdgas, H2 oder Elektroauto. Hat schon mal jemand überlegt wieviel Atomkraftwerke es bräuchte um 40 Mio Autos mit Strom/Wasserstoff (Wasserstoff kann nur mit Atomstrom realistisch erzeugt werden) zu fahren?? Hört auf zu träumen - die schönste Autofahrerzeit ist vorbei und kommt nie wieder.
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:45 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Notiert der Ölpreis in fünf Jahren bei 730 US-Doll: Was Suggeriert mir diese Meldung?
--> Besser kein Neuwagen kaufen, der mit einem Erdölprodukt fährt, denn nach ein paar Jahren kann ich mir nicht mehr Leisten damit herumzufahren und der Wiederverkauf Wert ist Quasi auf 0 gesunken (Will keiner mehr haben)

Investiere ich den Neuwagenpreis lieber in eine Solaranlage und werde damit vom Erdöl unabhängig. Fahre dann mit öffentlichen Verkehrsmittel oder Fahrrad.

Für 60.000 Euro habe ich eine Super Solar Anlage und schaue gelassen in die Zukunft.
Beim Auto muss ich mir immer Gedanken machen ob ich es mir noch leisten kann.
Kommentar ansehen
24.05.2008 23:58 Uhr von madmtbbibi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: "Bisher ist der Preis noch nicht an dem Punkt angelangt, wo es den Umsatz der Ölfirmen gefährden könnte und zudem sind die ja auch nicht blöd und investieren auch kräftig in alternative Energien um auch dort marktbeherrschend zu sein."
Bisher. Aber schon der Trend ist gefährlich!
"aktuell erschlossene Felder"???
Wo siehst du noch Potential? Da steckt so viel Geld dahinter. Du gehst von einer Weltölverschwörung aus! Ich von einer Ölknappheit. 2teres ist mir lieber!!
Kommentar ansehen
24.05.2008 23:59 Uhr von madmtbbibi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Heititei: Ist doch interessant was mit Wachstumsbasierten Systemen passiert!
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:16 Uhr von KingPR
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
unit1: China und Indien - Gelaber. Der Ölverbrauch ist in den letzten 5 Jahren gerade einmal um ca. 10 % gestiegen, während der Ölpreis sich weit rasanter entwickelt hat. Es liegt also nicht am Mehrverbrauch. Es wäre auch möglich, dass das Öl schon jetzt knapp wird, dem ist aber nicht so, optimistische Schätzungen gehen sogar davon aus, dass uns das Öl erst in 200 Jahren ausgeht. Dann sollte man sich vielleicht fragen, wer von den Preissteigerungen profitiert: Spekulaten und Ölschaiche. Sicher, ein Teil der Preissteigerungen sind bestimmt auch durch die zunehmend schwerere Förderung von Öl bedingt, aber der Großteil wird wohl von woanders kommen.
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:21 Uhr von madmtbbibi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bedeutet Verdoppelung in 7 Jahren!!!
Denk mal drüber nach!
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:32 Uhr von Borgir
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wenn diese: verdammten scheiß spekulanten so weitermachen ja.....wenn man sie endliche mundtot macht, nein
Kommentar ansehen
25.05.2008 02:54 Uhr von unit1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ KingPR: China und Indien sind nur einer von vielen Gründen wieso der Ölpreis ansteigt. Die Ölförderung kann nicht mehr gesteigert werden, aber der Verbrauch steigt trotzdem weiter und das vor allem in China und Indien.

Und mag sein, dass das Erdöl noch für 200 Jahre reicht, habe ich auch nicht bestritten. Aber die leicht zugänglichen Ölquellen wird es auch den optimistischen Schätzungen nach bald (ca. 40 Jahre) nicht mehr geben. Und dann wird das Erdöl um das Vielfache teuer.
Kommentar ansehen
25.05.2008 03:26 Uhr von Nuernberger85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei den preissteigerungen: wird es aber auch bald kein problem mehr sein, die nicht so leicht zugänglichen ölquellen anzuzapfen, da mehr geld in technik investiert werden kann, die technik sich weiterentwickelt, wodurch es billiger wird öl zu fördern und zudem neue pumpsysteme entwickelt werden, wodurch ölplattformen wegfallen und deshalb auch wieder kosten eingespart werden können.

das problem ist ja nicht unbedingt die technik, sondern eher der kostenfaktor. und bei hohen ölpreisen lohnt es sich dann diese felder anzuzapfen.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?