24.05.08 15:37 Uhr
 473
 

Niedersachsen: 23-Jähriger wegen Beleidigung in Haft

Wegen Beleidigung in zwei Fällen ist ein 23-jähriger Mann aus Lautenthal zu drei Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt worden. Er soll im Januar und Februar zwei Frauen massiv beleidigt haben.

Während der gesamten Verhandlung fiel der Angeklagte durch sein unflätiges Benehmen auf. Er beschuldigte unter anderem die Polizisten, die ihn verhaftet hatten, der Körperverletzung und stelle sich einmal mehr als "Opfer" da.

Da der mehrfach gerichtlich in Erscheinung getretene Angeklagte über keinerlei Gemeinschaftssinn verfüge, werde dieser selbst in der Justizvollzugsanstalt von allen Veranstaltungen ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pinky_Gizmo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Niedersachsen, Beleidigung
Quelle: www.goslarsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 17:37 Uhr von kleofas
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
...Beleidigung gibt es Haft ohne Bewährung, für Mord und Totschlag Sozialstunden und Erziehungscamps. Was für eine tolle Rechtsprechung!
Kommentar ansehen
25.05.2008 00:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gefängnis: wegen beleidigung? und dieser holzklotz-killer kommt wahrscheinlich fast ohne strafe davon...wo verdammt nochmal leben wir eigentlich

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?