24.05.08 15:05 Uhr
 85
 

Die US-Börsen beenden die Handelswoche im Minus

An der Wall Street in New York zeigten sich die Indizes zum Wochenschluss sehr schwach. Das nach wie vor sehr teure Öl (SN berichte mehrfach) und die Furcht vor einer Inflation belasteten die Aktienkurse.

Der Dow Jones legte eine Berg- und Talfahrt hin und notierte zum Handelsende bei 12.478 Zählern, das ist ein Minus von 1,2 Prozent. Damit hat der Dow im Verlauf dieser Woche 3,9 Prozent verloren.

Der größer angelegte S&P-500-Index verlor 1,3 Prozent und steht jetzt bei 1.375 Punkten. An der NASDAQ fielen die Verluste etwas geringer aus. Hier ging es um 0,8 Prozent auf 2.444 Zählern nach unten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Börse, Handel, Minus
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 10:01 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem die US-Börsen doch stark im negativen Bereich geschlossen haben, dürfte es auch am kommenden Montag für die deutschen Aktienkurse weiter nach unten gehen. Zumal der Ölpreis sicherlich erstmal noch weiter steigen wird.
Kommentar ansehen
26.05.2008 23:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn NY Schnupfen hat, hat der Dax Lungenentzündung. Aber NY ist und bleibt vorerst der größte Handelsplatz für Aktien.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?