24.05.08 17:11 Uhr
 10.006
 

DSDS-Juror mit 180.000 Euro in der Kreide

Wie nun bekannt wurde, hat DSDS-Jurymitglied "Bär" Läsker 180.000 Euro Schulden. Die Forderungen stammen aus den 90er Jahren, die Gläubiger wollen nun das Geld zurück.

Läsker, der zugleich Manager der "Fantastischen Vier" ist, bezeichnet die Schulden als "Altlasten". Er hoffe, diese bald bereinigen zu können.

Läsker hatte bereits vor einem Jahr einen Offenbarungseid ablegen müssen.


WebReporter: kleofas
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, DSDS, Juror, Kreide
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bugs Bunny-Designer Bob Givens gestorben
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 13:43 Uhr von kleofas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben ihn die Fantastischen Vier nicht bezahlt? Im Musik-Geschäft sind die 180.000 Euro aber wohl nur Peanuts...
Kommentar ansehen
24.05.2008 17:18 Uhr von blumento-pferde
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: Macht einen auf tollen Manager und Jurymitglied bei DSDS - dabei ist er eigentlich ein besserer HartzIV-Empfänger mit gehobenen Fingern.
Kommentar ansehen
24.05.2008 17:54 Uhr von thrillme
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Meine Güte: Gibt massig "Durchschnittsbürger", die genausoviel und mehr Schulden haben. Was geht das die Öffentlichkeit an? Werden jetzt die Schulden aller Bundesbürger in die Öffentlichkeit gezerrt und jeder muß sich dann dafür rechtfertigen??

http://www.bild.de - wo das Sommerloch ganzjährig zuhause ist
Kommentar ansehen
24.05.2008 18:07 Uhr von blumento-pferde
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@n0n0n: Damit meinte ich, dass ihm nach seinem Offenbarungseid eigentlich nur noch wenig Geld (Existenzgrundlage) bleiben dürfte.

Nur leider kann ihm z.B. Thomas D. einen Ferrari vor die Tür stellen wo die Gläubiger nicht rankommen usw.
Kommentar ansehen
24.05.2008 18:53 Uhr von fruchteis
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@blumento-pferde: Wenn man davon ausgeht, was einem an Selbstbehalt bleibt, wenn man eine eidesstattliche Versicherung abgibt, und was ein ALG-II-Empfänger in die Hand bekommt, dann ist Bär Läsker auf jeden Fall noch reich. Wenn er dienstlich etwas zur Nutzung übertragen bekommt, hat das natürlich nix mit seinem Einkommen oder Vermögen zu tun.
Ich finde auch, dass das eigentlich die Öffentlichkeit gar nix angeht, wieviel Schulden einer hat. Es kommt eben mal vor, dass man eine Firma in den Sand setzt oder ein Projekt über den Jordan geht. Wenn da Millionensummen im Spiel sind, sind 180.000 Euro Schulden Peanuts. Natürlich nicht für den, der sie abstottern muss, aber im Vergleich zum Gesamtaufwand. Da frage ich mich eher, wie Leute mit 700 Euro Monatseinkommen auf 80.000 oder 100.000 Euro Schulden kommen, nur weil sie im Katalog oder bei HSE24 einkaufen.
Kommentar ansehen
24.05.2008 20:34 Uhr von hirachu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was: das scheint doch mal ein fall für den schuldner berater zu sein
Kommentar ansehen
24.05.2008 21:02 Uhr von Floppy77
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Fragwürdig ist, wie er als Manager der Fantastischen Vier es nicht geschafft hat seine Schulden aus den 90er Jahren mittlerweile mal abzuzahlen?
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:32 Uhr von DerNarrenkoenig
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
lustig: andere niedermachen und selbst nix gestrickt bekommen sauber
Kommentar ansehen
25.05.2008 09:50 Uhr von kessilein007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Benny du Nervst !! Seine Sprüche unterste Schublade !! Na ja Wenn der Geist nicht mehr Blitzt , dann Donnert die Stimme.
Kommentar ansehen
25.05.2008 14:30 Uhr von Cyphox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Fall für Peter Zwegert!!
Kommentar ansehen
28.05.2008 14:48 Uhr von Velbert3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toller Werbeslogan @thrillme: http://www.bild.de - wo das Sommerloch ganzjährig zuhause ist.
Den Spruch solltest Du Dir patentieren lassen. Er trifft den Nagel auf den Kopf.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?