23.05.08 19:18 Uhr
 464
 

Alarmstufe Rot für Haie und Rochen

Durch die Ausfischung der Meere werden Haie und Rochen immer mehr bedroht. Der Grund hierfür ist der große ungewollte Beifang der Fischer. Außerdem werden Haie wegen ihrer Flossen gejagt. Ihnen werden die Flossen abgeschnitten und sie werden danach zurückgeworfen ins Meer, wo sie qualvoll verenden.

Laut der Weltnaturschutzorganisation IUCN auf der UN-Naturschutzkonferenz in Bonn sind elf von 21 dieser Arten vom Aussterben bedroht.

Obwohl viele Arten vom Aussterben durch die Fischerei bedroht seien, werde nicht gehandelt, was jedoch dringend notwendig sei.


WebReporter: Lolle91
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Alarm, Rochen
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2008 21:58 Uhr von Gloi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alarmstufe Rot auch für: Amphibien.
http://www.shortnews.de/...

Irgend wann sind wir Menschen dran.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?