23.05.08 15:23 Uhr
 218
 

Anleger werden wieder mit Bankgarantien über den Tisch gezogen

In regelmäßigen Abständen von etwa fünf Jahren taucht er auf: Der so genannte "Handel mit Bankgarantien". Wie das Deutsche Institut für Anlegerschutz mitteilt, sind zurzeit wieder unseriöse Anbieter mit dieser Betrugsmasche unterwegs. Dabei gibt es diese Produkte überhaupt nicht.

Da ist von "standby letter of credit" oder "prime bank guarantees" und "certificate of deposit" die Rede. Um einen seriösen Eindruck in dem aktuellen Verkaufsprospekt zu erwecken, enthält es sogar ein gefälschtes Gutachten eines Juraprofessors aus Hamburg.

Anleger, die auf diesen Betrug hereingefallen sind, sollten sich umgehend an die für sie zuständige Verbraucherzentrale oder direkt an das Deutsche Institut für Anlegerschutz wenden. Des Weiteren sollte umgehend Anzeige bei der Wirtschafts-Kriminalpolizei erstattet werden.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anleger, Tisch
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2008 01:19 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
banken: ziehen jeden über den tisch....ob kleinkunde, geschäftskunde oder konzern....alle

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?