23.05.08 13:23 Uhr
 628
 

NRW will Frauenförderung erhöhen

Im vergangenen Jahr waren es fünf, in diesem Jahr sollen bereits 5,7 Millionen Euro in die Frauenförderung an den Hochschulen des Landes fließen. Mittelfristig will das Land die Mittel sogar auf sieben Millionen Euro erhöhen, wie das zuständige Innovationsministerium bekannt gab.

So hat sich der Anteil weiblicher Professorinnen an den NRW Hochschulen im Laufe der letzten zwölf Monate von 14,8 auf 15,5 Prozent erhöht.

Die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg hat mit 22,4 Prozent den höchsten Professorinnen-Anteil aller Hochschulen. Bei den Universitäten führt Paderborn mit einem Anteil von 22 Prozent.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Nordrhein-Westfalen
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2008 14:55 Uhr von E_8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht Wie jetzt?! Zahl man den Unis mehr Geld damit mehr Frauen als Professoren angestelt werden???
Man sollte eher die Qualität fördern.
Kommentar ansehen
23.05.2008 15:49 Uhr von Unding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kanns nicht verstehen: wiso scheint alle welt zu glauben das frauen alles besser können ? Stimmt schon Frauen packen probleme anders an als männer, meistens jedenfalls, das heisst aber nicht das diese andere art gleich so viel besser ist.

Gleichberechtigung heisst nicht Frauen irgendwo reinzuschieben nur um die frauenquote zu erfüllen sondern das frauen die gleichen chancen haben sollten sofern sie qualifiziert genug dafür sind.

Kann doch nicht sein das z.b. ein männlicher Professor der besser wäre als seine weibliche konkurrentin abgelehnt wird weil man die Frauenqote erfüllen muss. Das gleiche gilt im umgekehrten fall nur das es eben keine männerqote gibt.
Kommentar ansehen
23.05.2008 22:37 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollen den nicht mehr: Frauen einen Lehrstuhl haben? Nur wegen der Quote?
Gibt es für manche User nur "Dummchen" unter dem weiblichen Geschlecht? Mit Sichrheit nicht. Es ist halt eine Männerdomäne, wo aber schon gerüttelt wird. Gut so.
Kommentar ansehen
25.05.2008 13:34 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 15,5 Prozent: weiblichen Professorinnen sollten wir Männer nicht "Diskriminierung" schreien. Immerhin stellen Frauen rund 50 Prozent der Bevölkerung und wer sagt eigentlich, dass sie nicht für eine andere Qualität an den Lehrstühlen stehen?

Ich denke, das Geld ist gut angelegt. Mir fallen spontan bessere Einsparmöglichkeiten an Hochschulen ein als die Frauenförderung.....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen
Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?