23.05.08 11:52 Uhr
 614
 

NRW: Nachbarn erst mit Schreckschussrevolver und dann mit Bonbons befeuert

Einem 37-jährigen aufgebrachten Mann aus Stommelen (Nähe Bonn) waren seine feiernden Nachbarn auf der Terrasse zu laut und er forderte sie auf, leiser zu sein. Zuerst versuchte er dies, indem er mit einer Schreckschusswaffe auf sie schoss und die Feiernden auch bedrohte.

Als dies nichts half, fing er an, den 23-jährigen Nachbarn und seine Bekannten mit Bonbons zu bewerfen.

Dies brachte aber das Fass zum Überlaufen. Der Nachbar verständigte die Polizei und der anschließend durchgeführte Alkoholtest ergab bei dem Beschwerdeführer einen Wert von über drei Promille.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Nachbar, Schreck, Bonbon
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2008 11:22 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Quelle wurde vermutlich niemand verletzt. Aber ohne Folgen wird das für den rabiaten Mann nicht bleiben.
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:58 Uhr von Xajorkith
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte: Ich hätte schon nach der Attacke mit der Schreckschusswaffe die Polizei gerufen. Das erfüllt immerhin den Straftatbestand einer versuchten schweren Körperverletzung.

Der Angriff mit Bonbons hingegen sollte für die faschingserprobten Rheinländer eher belustigend gewirkt haben.
Kommentar ansehen
23.05.2008 12:04 Uhr von promises
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hätte doch einfach mitfeiern können. Mit Bonbons werfen ist bestimmt eine gute Art Partystimmung zu verbreiten... ;)

Mit einer Schreckschusswaffe zu schießen, muss ja wohl wirklich nicht sein. So einen nachbarn möchte ich nicht haben.
Kommentar ansehen
23.05.2008 13:44 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der war bestimmt nur sauer: das er wieder mal alleine saufen musste.

Drei Promille, reife Leistung.

Ich hätt echt tierisch Schiß, wenn ich neben dem wohnen müsste.
Gewaltbereite Alkoholiker, unberechenbar!
Kommentar ansehen
23.05.2008 16:26 Uhr von DirkKa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen Kölner, Düsseldorfer, Mainzer etc...... nun müssen sich wohl die ganzen Kamelle-Werfer auf deftige Anzeigen vorbereiten müssen ^^
Kommentar ansehen
23.05.2008 16:28 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Xajorkith: Hm an Karneval die Kinder mit ihren Platzpatronen-Pistolen begehen also versuchte schwere Körperverletzung wenn sie mit ihren Waffen auf Menschen schießen? Ist klar, wir haben einen Rechtsexperten an Bord!

Sollte doch allgemeint bekannt sein, dass Schreckschusswaffen laut knall und mehr nicht. Denn hätte er eine mit Reizgas o.ä. dann hätte man schon vorher die Polizei gerufen, aber wegen ein bischen Geknalle ruft man eben nicht die Grünen, die haben wichtigeres zutun.

Wenn der hingegen ordentlich fest mit dem Bonbons geworfen hat dann kann das durchaus Körperverletzung sein, wenn man ordentlich am Schädel getroffen wird.
Kommentar ansehen
23.05.2008 21:31 Uhr von spatenklopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sven: ah wie es schein haben wir auch einen Waffenexperten.
Dann halt dir doch mal bitte eine Schreckschusspistole an den Kopf und lass es knallen.
Wenn du dann aus dem Krankenhaus wieder raus bist kannste ja nochmal sagen das Schreckschusswaffen nur ein bisschen Krach machen.
Vielleicht erstmal ein bisschen informieren bevor man hier sowas ablässt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?