23.05.08 10:04 Uhr
 2.229
 

USA: Termin für Hinrichtung durch Giftspritze abgesagt - Ohne Begründung

In Georgia in den USA wurde einem zum Tode Verurteilten die Hinrichtung kurzerhand abgesagt. Der Ausschuss, der für Begnadigungen zuständig ist, hatte rund zweieinhalb Stunden vor dem Hinrichtungstermin entschieden, dass die Vollstreckung der Todesstrafe an Samuel David Crowe nicht erfolgt.

Stattdessen wird der Mann eine lebenslange Freiheitsstrafe absitzen. Dabei besteht keine Chance auf eine Begnadigung. Er hatte einen Mord, den er im Jahr 1988 begangen hatte, gestanden, dafür wurde er verurteilt.

Die Nachricht erhielt der Todeskandidat nach seiner Henkersmahlzeit. Es gab auch keine Begründung für diese Entscheidung. Die Reaktion der Angehörigen des Opfers war Fassungslosigkeit.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Hinrichtung, Termin, Giftspritze
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2008 07:29 Uhr von E-WOMAN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Todesstrafe ist kein Mittel gegen die Gewalt der Menschen. 15 Jahre in Deutschland sind für manche Taten zwar zu wenig, aber nur weil die Täter sich das Recht zu töten nehmen, sind Hinrichtungen nicht automatisch rechtens.
Kommentar ansehen
23.05.2008 10:18 Uhr von EvilMoeXXIII
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Fassungslos? Mhh,

hatten sich die Angehörigen gefreut oder waren fassungslos erleichtert?

Ich bin auch kein Fan der Todesstrafe, hoff jedoch, dass jetzt nicht wieder eine Endlosdebatte über Menschenrechte und Pro / Contra Todesstrafe statt findet. ;)
Kommentar ansehen
23.05.2008 10:31 Uhr von wunschnickREAL
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Author! 15 Jahre? Du weißt aber schon das die 15 Jahre nur äusserst selten in Deutschland angewendet werden?
Zwar gibt es oft Fälle wo im ersten Verfahren von 12-15 Jahren gesprochen wird (mit anschl. Sicherheitsverwahrung) doch sieht die Realität deutlich kleiner aus.

Im zweiten verfahren kommen die Täter mit deutlich weniger aus, meißtens kriegen Sie dann 7 Jahre, wovon 1/3 dann erlassen wird...

Lock deine Opfer nach Deutschland, tue ihnen hier etwas an. Geh für 4-5 Jahre in den Knast komm wieder raus.. besser als woanders was?
Kommentar ansehen
23.05.2008 10:43 Uhr von Pinaaa
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
der Quelle steht fassunglos bestürzt ... warum sind sie bestürzt ? Ich bin gegen die Todesstrafe und finde diese Änderung deshalb gut ...
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:02 Uhr von vatan_77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da hat der: aber glück gehabt
was ich aber nicht verstehe ist warum wird der zu tode verurteilt und warum erst jetzt wenn er die tat schon vor über 20 jahren begangen hat?
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:03 Uhr von vatan_77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
edit: habs kapiert :)
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:13 Uhr von Xajorkith
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ EvilMoeXXIII: Die Angehörigen des Opfers waren fassungslos i.S.v. bestürzt.

Viele Grüße
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:45 Uhr von Goofy2666
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
was mir nicht ganz in den kopf will ist die reaktion der angehörigen des opfers. es kann doch wohl nicht wahr sein, dass ausschließlich eine "auge für auge-strafe" als ausreichend für ein verbrechen angesehen wird.

da der täter nicht begnadigt, sondern seine strafe lediglich umgewandelt wurde ist die tat an und für sich doch bestraft.
oder meinen die womöglich es würde dem damaligen opfer heute noch etwas helfen, wenn man den täter hinrichtet???

manchmal frage ich mich wer da nun mehr kriminelle energie hat. der täter selbst oder diejenigen die unentwegt nach der giftspritze schreien...
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:47 Uhr von promises
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hat der Mann ja nochmal Glück gehabt. Aber wer weiß, ob er nicht schon mit dem Leben abgeschlossen hatte und sich auf díe Erlösung gefreut hat.
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:48 Uhr von Jorka
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr schön: hoffentlich wird die Todesstrafe in den USA dann bald ganz abgeschafft, und die zum Tode verurteilten wandern dann lebenslänglich in den Bau.
Kommentar ansehen
23.05.2008 12:01 Uhr von wunschnickREAL
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Falke: Weil einer unser ehemaligen Nachbarn unsere Freundin (seine Frau, nach Muslimischen Recht), mit der er zusammenlebte und 2 Kinder hatte, Abends um 8 geschlagen hat, ihr dann den Kehlkopf zertrümmert hat und Sie dann in der Badewanne ertränkte bei der ersten Instanz 15 Jahre + Sicherheitsverwahrung bekommen hat.

Dann bei der zweiten Instanz 7 oder 8 Jahre bekommen hat OHNE Sicherheitsverwahrung! Die von unser Freundin hatten nicht mehr die Kraft in eine Dritte runde zu gehen.. (verständlich)! Laut aussagen des Vaters der mit dem Rechtsanwalt sprach, wird er bald wieder freigelassen, vorraussichtlich nach verbüssung einer 2/3 Strafe!!

... Informier dich mal nach dieser 2/3 verbüssung!

Das is Vater Staat, wir alle hätten Ihn gerne in Abschiebe haft gesehen, da es aber den Libanon nicht mehr gibt wird er als Staatenlos betrachtet, somit ist seine Aufenthalt unbefristet geduldet! Im Libanon wäre er zum Tode veurteilt worden für den Mord an seiner "Frau" .. Fair wäre Fair!

Die Kinder müssen nun OHNE Papa und Mama aufwachsen, weil ein Mann Ego Probleme hatte..

Ich hab mich sehr wohl als das passierte über die Strafen in Deutschland Informiert, wir alle Jubelten beim ersten Verfahren, beim Zweiten verlor ich die Fassung und den Glauben in unser Land :( ..
Kommentar ansehen
23.05.2008 12:03 Uhr von Faceplant
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bleibt die Todesstrafe bestehen! Wenn es auf bestimmte Straftaten die Todesstrafe gibt, dann wissen es die Leute auch. Aber wer wissentlich gegen das Gesetz verstößt, der verdient auch die dazugehörige Strafe.

Mir tun in diesem Fall die Angehörigen des Opfers leid, da sie die gerechte Strafe eben in der Todesstrafe sehen. Der Täter aber, ist nochmal mit dem Leben davon gekommen.

Ich frage mich: Sind hier echt nur Mördersympathisanten? Es kommt mir vor, als täten euch die Opfer weniger leid als die Täter.

Und NEIN, ich bin kein blutrünstiger Sadist, ich definiere Gerechtigkeit nun mal anders.

PS: Ich pfeife auf dieses Bewertungsystem hier, da es eine Form von Meinungsunterdrückung ist, wenn negative Bewertungen hageln. Hoch lebe der Staat der Meinungsfreiheit!
Kommentar ansehen
23.05.2008 12:39 Uhr von Ottokar VI
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn es weh tut!!!! Strafe wird nicht für die Genugtuung der Angehörigen verhängt. Der Staat hat einen eigenen und alleinigen Strafanspruch.
Der Rachegedanke kann nicht gelten.Blöderweise ist Rache das einzige sinnvolle Argument für die Todesstrafe. Mal so am Rande.

Zu den schlauen Strafrechtlern hier in der Runde:
In D ist die Strafe auf Mord lebenslang. Wenn jemand zu 7 oder 8 Jahren verurteilt wird, hat er keinen Mord begangen. Totschlag ist nicht gleich Mord!!

Danke, Amen, gute n8
Kommentar ansehen
23.05.2008 13:33 Uhr von h1pe
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
todesstrafe ist rechtens. Und das werden auch die gegner der todesstrafe einsehen, wenn ein geliebter mensch an Ihrer seite nicht mehr da ist. Todesstrafe fuer Kinderschaender waere da die maßnahme nummer 1.
Kommentar ansehen
23.05.2008 14:19 Uhr von ITler84
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sind wir besser als die Täter? Wenn Todesstrafe wirklich nötig sein sollte, dann bitte direkt, schmerzfrei, einfach um diese Täter daran zu hindern weiterhin zu morden und zum Schutz des Volkes und NICHT ERST nachdem der Täter 20 Jahre lang in einem Gefängnis misshandelt wurde. (Resozialisierung kann man das in so einem Fall ja wohl kaum nennen oder?)
Kommentar ansehen
23.05.2008 14:58 Uhr von makabere_makkaroni
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ITler84: Die Todesstrafe ist alles andere als nötig; denn sie ist nichts anderes als eine grausame und ungerechtfertigte Strafe. Die BBC recherchierte mal, ob es schmerzfreie Methoden der Todesstrafe gäbe. Dsa Ergebnis:Nein. Die Bilanz fiel insbesondere bei den in den USA häufig durchgeführten Methoden wie Giftspritze, Gaskammer und elektrischer Stuhl zu schlechten Ergebnissen. Vorallem die Giftspritze ist in erster Linie schlichtweg Folter; denn nicht etwa erfahrene Ärzte setzen die Injektionen, (der Hippokratische Eid verbietet es ihnen) sondern Gefängnispersonal. Da selbiges oft keine Ahnung hat, werden die Spritzen (3 an der Zahl) oft falsch gesetzt, so dass eine Hinrichtung dieser Art anstatt der eigentlichen 15 Minuten in einigen Fällen auch bis zu zwei Stunden dauern kann, in denen man langsam vor sich hin krepiert. Wer immer das als gerecht gutheißen mag, sollte seine Einstellung nochmal überlegen.
Kommentar ansehen
23.05.2008 15:11 Uhr von ITler84
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@makabere: Mein Kommentar bezog sich absolut nicht darauf ob ich die Todesstrafe für besser als lebenslänglich halte. Ich finde beide Strafen überzogen.. allerdings muss man sich natürlich bessere Methoden einfallen lassen damit diese Menschen nicht rückfällig werden.

Aber falls ein Todesurteil verhängt wird sollte ein zivilisierter Mensch meiner Meinung nach den Anstand haben dieses auch schnellstmöglich durchzuziehen.
Kommentar ansehen
23.05.2008 15:33 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ h1pe: Wow, tiefschürfend!
Klare, schnörkellose Argumentation.
Hast mich mit Deinen Argumenten fast überzeugt.
Kommentar ansehen
23.05.2008 15:33 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ h1pe: Wow, tiefschürfend!
Klare, schnörkellose Argumentation.
Hast mich mit Deinen Argumenten fast überzeugt.
Kommentar ansehen
23.05.2008 16:03 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bedauerlich dass sie net vollstreckt wurde.
Kommentar ansehen
23.05.2008 16:03 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bedauerlich dass sie net vollstreckt wurde.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?