22.05.08 19:56 Uhr
 780
 

Autos bald mit Linux-Systemen bestückt?

Der Hersteller "Wind River" bietet demnächst eine Linux-Plattform für Infotainmentinhalte in Autos an.

Das System soll durch seinen offenen Quellcode eine Alternative zu den gängigen Systemen der Zulieferer bieten.

Jedoch wird dieses Linux-System kommerziell gehalten sein. Das System soll Mitte bis Ende 2008 erhältlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Auto, System, Linux
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 19:18 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Linux entwickelt sich immer weiter vom eigentlichen Grundgedanken weg und wird immer mehr kommerzialisiert. Ich sag nur Suse...
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:25 Uhr von Raizm
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ähmm schön wenn man dann lieber seinen kernel neuschreibt als auf die straße zu schauen...Ach nein..Ist ja kommerziell..Man kann sich also nur durch Filme oder Nachrichten ablenken lassen...Aber bis der Krankenwagen kommt,hat man wenigstens noch Unterhaltung -.-

Man sollte lieber in Sicherheitssysteme und umweltfreundliche Autos investieren...
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:25 Uhr von Nocverus
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
es gibt sooo viele linux-systeme. es waren wohl noch nie alle wirklich kostenlos, spätestens der dev-support hätte (glaub sogar monatlich) was gekostet.
eine software auf immer mehr ebenen auszuweiten ist halt nur seeeeeehr schwerfällig über spendengelder finanzierbar. solangs net zu teuer ist, solls im grunde ja auch egal sein.
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:35 Uhr von 08_15
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: da wäre noch OpenSuSE.

Klar gibt es Firmen die mit Linux Geld verdienen. Darum unterscheidet man ja auch deutlich. Nicht jedes Linux-Derivat ist frei, jedoch der Quellcode und der unterliegt oft der GPL, wie einige schlaue Firmen schon finanziell spüren mussten.

Der Vorteil ist halt, das JEDER in der Lage wäre dafür Programme zu schreiben, die dann auch passen und keine teuren Lizenzen bezahlen müssen.
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:39 Uhr von cluster5020
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Praktisch? Wahrscheinlich schon, aber in einer anderen Preisklasse!
Genau so gut könnte man sich ein Bareboard oder einen Notebook ins Auto stellen, der Fahrer muss ja sowieso auf die Strasse achten.
Für Linux (mit grafischer Oberfläche) braucht man auch eine Tastatur und eine Maus, daher würde ich immer ein Notebook vorziehen, vorallem auch, weil dann deswegen keiner in mein Auto einbricht, denn das Notebook kann ich mitnehmen.
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:46 Uhr von 08_15
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: LINUX ist der Kernel: das drum herum (KDE, Gnome und die Programme) sind die DISTRIBUTION. Der Kernel ist und bleibt frei. Es ist erstaunlich wie viele hier schreiben und nicht den blassesten Schimmer haben was Linux ist und die GPL,

Wenn ich ein SuSE kaufe, dann habe ich kostenlosen Installationssupport. Der weitere ist kostenpflichtig.

Das erste hat Win gar nicht, es geht gleich zur Kasse!

Am Kernel arbeiten tausende (ebenso an Debian als Distri) und viele machen das nebenbei. Viele Programmierer die ich kenne arbeiten als Admin, haben eigene Firmen oder studieren ... es ist einfach der Spaß an der Sache.

@Razim
Klar schreiben die den Kernel neu, wenn die die Lautstärke am Radio aufdrehen *Kopf/Tisch* Du machst Dir ja auch ne Jukebox mit Installations- und Treiber-CDs in die Hosentasche, wenn Du Dein Windows-Handy einschaltest um den Treiber für das Display zu aktivieren.
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:59 Uhr von un1verse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
startet das auto dann schneller?
Kommentar ansehen
22.05.2008 21:46 Uhr von Raizm
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@08_15: Ähmm..Linux und Pinguinschutz in allen Ehren...Aber wayne?
Hast du nicht verstanden,dass es darum ging,dass man sich dadurch noch schneller ablenken lässt?
Das ist im Grunde das gleiche Problem wie die Multimedia-Navis,bei denen es zu Unfällen gekommen ist,weil sich die Fahrer nicht mehr auf die Straße sondern auf den Film konzentiert haben...
Kommentar ansehen
22.05.2008 21:49 Uhr von amokalex
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es wäre interessant zu wissen ob diese linux system eine alternative seien könnte für den dudle funk was im radio geboten wird!!??

Kann mann streamin über der vorgesehen system???

Könnte so ähnlich sein wie die Sateliten radios die sirius in Amerika werkseitig in autos anbietet!

Was wäre das für ne herrliche abwechselung!! :)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?