22.05.08 16:13 Uhr
 409
 

Mikrofonpanne im Parlament: Irlands Premierminister bedauert verbale Entgleisung

Nach einer verbalen Auseinandersetzung mit der Opposition äußerte sich Irlands Premierminister Brian Cowen äußerst abfällig. Die Worte "those fuckers", was so viel wie "diesen Arschlöchern" bedeutet, waren dabei eigentlich nicht für die Ohren anderer bestimmt.

Jedoch war diese Bemerkung laut und deutlich über das Mikrofon des Premierministers übertragen worden. Die Opposition kritisierte daraufhin Cowen und warf ihm "Intoleranz gegenüber schwierigen Fragen" vor.

Der Premierminister ließ inzwischen verlauten, dass er die Angelegenheit zutiefst bedauere. Auch seien die Worte im Rahmen eines Gespräches mit seiner Stellvertreterin gefallen und nicht auf die Opposition bezogen gewesen.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Premier, Parlament, Irland, Premierminister, Entgleisung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 16:38 Uhr von Montrey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott Politik ist kein Kindergarten...da können schon mal die Sicherungen durchbrennen...
Kommentar ansehen
22.05.2008 17:28 Uhr von HerrVoragent
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Montrey: Gerade dieser Vorfall ist für mich die Bestätigung, dass Politik leider schon oftmals ein Kindergarten ist!!!
Ist doch in D nicht anders. Wie oft wird über Firlefanz gestritten anstatt sich um wirklich wichtige Probleme zu kümmern? Die sollen gefällig ihre Arbeit machen, so wie wir alle!
Poltitiker müssten nach Leistung bezahlt werden, viele gute Ideen, die umgesetzt werden ->mehr Geld, Fehlen oder Zuspätkommen, Passivität -> Abzüge. Traurig aber wahr, anders scheint es leider nicht so zu funktioniern.
Kommentar ansehen
22.05.2008 18:15 Uhr von ne_echt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe, die idee die schergen nach leistung zu bezahlen stlle ich mir recht interessant vor... man würde nicht mehr soviel geld verpulvern.

aber als politiker sollte man sich solche entgleisungen nicht wirklich erlauben.
Kommentar ansehen
22.05.2008 18:43 Uhr von Raizm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist zwar nicht höflich aber wenigstens sagen Irlands Politiker was sie denken...

Alle anderen Politiker scheinen -länderunabhängig - sind auch nur Heuchler...bestes hiesiges Beispiel war der Besuch des Dalai Lamas vor kurzem...
Kommentar ansehen
22.05.2008 19:00 Uhr von Montrey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Voragent: Mh stimmt schon !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?