22.05.08 15:51 Uhr
 328
 

Bamberg: Gefängnisinsassen wollen gegen NPD demonstrieren

Gegen den NPD-Bundesparteitag in Bamberg richtet sich der Protest einer Gruppe verurteilter Gewaltstraftäter der Justizvollzugsanstalt Ebrach, die nun ihre Meinung durch ein Transparent an der Bamberger Elisabethkirche anbringen wollen.

Durch Gespräche mit dem Gefängnispfarrer Hans Lyer seien sie auf den Gedanken gekommen. Zuerst wollten sie den Neonazis mit Gewalt begegnen, berichtete der Geistliche. Doch letztendlich entschieden sie sich für einen friedvollen Weg.

Die Gruppe setzt sich aus Insassen verschiedener Nationen zusammen, die unter anderem wegen Vergewaltigung, Mord und Drogenhandel einsitzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, NPD, Bamberg
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 15:40 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Aktion gut. In Deutschland darf gerne jeder seine Meinung zu dem Thema abgeben, wieso also nicht verurteilte Verbrecher?
Kommentar ansehen
22.05.2008 16:01 Uhr von Montrey
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: die wollen vllt. nur ihre Gefängnisstrafe verkürzen weil sie sich für eine gute Sache einsetzen und da kann man schon mal über Drogendelikte und Gewalttaten hinwegsehen oder ?.......
Kommentar ansehen
22.05.2008 16:42 Uhr von Nr_Zero
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Na toll: Mörder Vergewaltiger und Drogendealer demonstrieren gegen die böse böse NPD.

echt einsame Spitze
Kommentar ansehen
22.05.2008 17:19 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ein klares Zeichen dafür, dass dieses NPD Gesindel moralisch noch unter Mördern, Vergewaltigern und Drogendealern angesiedelt ist.
Kommentar ansehen
26.05.2008 21:30 Uhr von TryAgain
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@NR_Zero: die npd ist ein gefährliches gedankengut, ein trend der offengelegt und bloßgestellt werden sollte.
jemand der mordet tat das aus eigenen motiven, ein dealer verbreitet drogen und keine fremdenfeindliche haltung..

das ist schon seltsam gewesen.. die npd darf existieren, die politische gesinnung ist eigentlich nicht mit der geschichte zu vereinbaren, aber verboten ist es zeichen zu tragen, eine fahne oder lyrik zu besitzen. entweder ganz oder garnicht.

der parteitag in bamberg war finanziell ein dilemma.. hunderte einsatzwagen wegen einigen hundert glatzen und dreimal mehr gegendemonstranten..

müssen fehler anderer unsere taschen belasten? finde nicht. da ist jede gegenwehr gut, sei es im knast oder auf der straße.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?