22.05.08 15:35 Uhr
 187
 

Arbeitslosenzahl sinkt weiter - 3,25 Millionen sind noch auf Jobsuche

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland soll laut Experten im Mai weiter gesunken sein, so sollen 160.000 Menschen einen Job gefunden haben. Im Mai 2007 waren rund 3,8 Millionen Menschen erwerbslos.

Laut den Experten sei vor allem die gute wirtschaftliche Lage für dieses Ergebnis verantwortlich. In der Zukunft werde die Arbeitslosenquote weiter zurück gehen, jedoch aufgrund mehrerer Faktoren wie den schwankenden Dollarkurs nicht mehr so stark.

Die Zahlen seien jedoch etwas verfälscht, da wegen eines technischen Defektes die Werte aus dem Vormonat teilweise erst im Mai mitgerechnet werden könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Arbeit, Arbeitslosenzahl, Jobsuche
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 15:24 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, so soll es doch weiter gehen. Ich denke es wird jedoch auch viel durch 1-Euro-Jobs etc. dazu beigetragen, dass die Zahlen nicht ganz stimmen.
Kommentar ansehen
22.05.2008 15:59 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen sinkt so ein Schwachsinn....alles nur Statistik, weil Ein-Euro-Jobber und sonstige, die von der Agentur für Arbeit bezuschusst werden, nicht als Arbeitslose gezählt werden und das nur, um der Bevölkerung vorzugaukeln, dass die Regierung irgendwas in Hinsicht auf Bekämpfung der Arbeitslosigkeit geschafft hat!!

Mein Fazit: Wers glaubt, glaubt auch an Gerechtigkeit in der Welt...
Kommentar ansehen
22.05.2008 16:05 Uhr von maflodder
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dummes Zeug !!! Entlassungen allerortens, im ganz grossen Stil, die Mittelschicht bricht weg, der mit 80% grösste Arbeitgeber.

Wer glaubt diese Lügenmärchen der Regierung ?
Kommentar ansehen
22.05.2008 19:00 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Unken aller Welt Steigt die Zahl der Arbeitslosen ist das "Gemotze" groß, sinkt sie ist es nicht anders.
Auch wenn der Armutbericht, auf den man sich hier bezieht, viele Mängel im System feststellt, gehören wir noch immer zu den Staaten, die über eine vergleichsweise homogene Einkommensstruktur verfügt.
Ich kann dieser Nachricht, bei aller Kritik an "Lohndumping" nichts Schlechtes abgewinnen.

Und überhaupt: Wer einen Job findet nach Monaten und Jahren der Arbeitslosigkeit, wird darüber sicher anders denken.
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:27 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeitslosenzahlen der Die Arbeitslosenzahlen der Politiker in unserem Land singt ständig und keiner ist bringt was zustande.

Für mich steht fest: Ich gehe nie wieder Wählen.
Jede Stimme schafft Arbeitsplätze in der Politik.
Kommentar ansehen
22.05.2008 21:33 Uhr von Artim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR: gar nicht wählen stärkt die schwachköpfe in der regierung doch nur
Kommentar ansehen
23.05.2008 03:12 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gar nicht wählen stärkt die schwachköpfe in der Ja, das reden uns die Politiker immer ein und der Trick funktioniert immer wieder. :-)
Wenn niemand gewählt wird, wird auch keiner von denen im Bundestag sitzen.
Das Volk setzt damit mehr auf Eigenbestimmung und nicht auf die Politik.
Es reicht an Gesetze die wir haben doch den Politiker reicht es nicht. Ständig werden wir immer mehr ausgenommen.
Die Politiker arbeiten gegen das Volk und nicht für das Volk.
Nur durch die Politik ist es möglich geworden, das Angebot und Nachfrage nicht mehr funktioniert.
Wenn man ständig in den Markt durch Gesetze eingreift schafft man eine Verzerrung und keine Beruhigung.

Man sollte die Wirtschaft in ruhe lassen dann korrigiert sich der Markt von selbst, Arbeitsplätze entstehen und der Aufschwung hält an, die Arbeitslosenzahlen gehen zurück.

Also am Besten nicht mehr Wählen gehen, wir brauchen nicht noch mehr Politik.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?