22.05.08 15:41 Uhr
 294
 

In Solingen wurde ein Mann von einem Polizisten angeschossen

Ein 55-Jähriger wurde in Solingen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch angeschossen. Der Schütze war ein Polizeibeamter. Die Kugel traf das Bein des Mannes.

Weil der 55-jährige Ehemann randalierte, flüchteten seine Frau und ein Sohn ins Obergeschoss des Hauses und alarmierten die Polizei. Dabei wurde der Polizei erklärt, dass der Mann eventuell bewaffnet sei.

Als die Polizei eintraf, wurde von einem der Beamten an der Haustür ein Schuss abgefeuert. Der Mann wurde durch den Schuss nicht lebensgefährlich verletzt. Die nähren Umstände des Vorfalls werden noch ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizist, Solingen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 15:51 Uhr von nobody4589
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
PS: taser: ich hab dir trotz dem kommentar n + gegeben
die dinger sind net so harmlos wie immer alle sagen.
neben den etwa 200 toten jedes jahr bestehn auch noch gefahrn wie schwere verbrennungen, hirn- und gerz- und lungenschäden. in seltenen fällen auch spasstische lähmungen
Kommentar ansehen
22.05.2008 15:59 Uhr von Bandit07
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Das große Problem in Deutschland: liegt meines Erachtens darin, dass man sich als Polizist zwar anschießen lassen kann, aber wehe die Polizei tut etwas für Ihren Selbstschutz. Dann gehen immer gleich die Wogen hoch und der Polizist darf fast immer mit einem Diszi rechnen.
Kommentar ansehen
22.05.2008 17:59 Uhr von LordKelvin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ICHREGMICHABERAUF: Die News sagt doch gar nichts aus über die Bewaffnung. Es steht nur dort, dass die Polizei mit dem Hinweis "Eventuell bewaffnet" gerufen wurde. Ob der Mann nun gar nicht oder mit Maschinengewehr und Flammenwerfer bewaffnet war steht nicht in der News :)

Bei solchen Meldungen stehe ich erstmal auf Seiten des Polizisten, bis mir bewiesen wurde, dass der Polizist hier grob fahrlässig gehandelt hat.
Kommentar ansehen
22.05.2008 19:46 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es kann meinetwegen x-mal jemand behaupten, dass der Verdächtige ne Waffe hat, trotzdem: erst gucken, dann schießen!!
Ganz klare Sache!!
Ich glaub, ich würde dem Bullen der einfach auf mich schießt, sein Leben lang aufn Sack deswegen gehen!!
In GB haben sie nicht erst Knarren, die Standard-Bullen!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?