22.05.08 14:18 Uhr
 50
 

Bundespräsident Horst Köhler kündigt offiziell seine erneute Kandidatur an

Am heutigen Donnerstag hat Horst Köhler seine erneute Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten bekannt gegeben. "Einen demokratischen Wahlkampf braucht niemand zu fürchten", so der amtierende Bundespräsident.

Vor der anwesenden Presse betonte Köhler, dass er Deutschland das wiedergeben wolle, was es ihm gegeben habe. Auch möchte er den "Prozess von Bewahren und Wandel" in der Bundesrepublik zukünftig weiter begleiten und fördern.

Zu einer mögliche Nominierung von Gesine Schwan als Gegenkandidatin durch die SPD, sagte Köhler. "Jede Partei muss entscheiden, was sie für richtig hält".


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kandidat, Bundespräsident, Horst Köhler
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 15:38 Uhr von wunschnickREAL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
son dreck! Für den Scheiss mit dem Dalai Lama das er den Schwanz eingezogen hätte würde er meine Stimme nicht kriegen!

Nur schade das wir normal sterbliche nicht auf die Wahl des Bundespräsidenten eingreifen können ... schade schade schade...

Pfui!

ps: vorher war er mir sympathisch!
Kommentar ansehen
23.05.2008 10:42 Uhr von HateDept
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der soll in Rente gehen: dass er sich nicht mit dem Dalai Lama traf ist doch in Ordnung. Ebenso seine offiziellen Ansagen zu bestimmten sozialpolitischen Themen. Genutzt hat´s allerdings nix.

Betrachtet man seine Vergangenheit bzgl. seiner Aufgaben vor diesem Amt, erscheint er als sehr zwielichtige Person. Ich denke, der ist weder ehrlich noch auf der Seite der Schwachen - ich will ihn in diesem oder anderen Ämtern nicht mehr sehen.
Kommentar ansehen
23.05.2008 10:54 Uhr von Adler444
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Horst Köhler: ist ein sehr guter Bundespräsident,er sagt den Parteien mal seine Meinung, und unterschreibt nicht alles was die sich an Gesetzen ausdenden.
Die CSU wird größenwahnsinnig,mit welchem Recht warnt Huber ´die SPD einen eigenen Kandidaten aufzustellen.Huber und Beckstein sollen sich um Bayern kümmern,da schwindet ihre Mehrheit auch dahin.Die Lantagswahlen in Bayern werden es Zeigen,ich freu mich schon auf die Gesichter von den beiden,wenn ihre Mehrheit dahin ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?