22.05.08 13:00 Uhr
 12.106
 

Kenia: 15 Frauen wegen Hexerei lebendig verbrannt

Am Dienstag kam es in dem kenianischen Dorf Nyakeo zu diesem Lynchmord. Etwa hundert Menschen gingen von Haus zu Haus und trieben die 15 Frauen zusammen, die dann lebendig verbrannt wurden.

Auslöser für diese Tat sei ein Exorzismus-Buch gewesen, in dem die Namen dieser Frauen standen, meldete die BBC. Der Ortsvorsteher der betroffenen Gegend, Mwangi Ngunyi, will die Täter ausfindig machen. "Nur weil sie jemanden verdächtigen, dürfen die Menschen noch lange keine Selbstjustiz üben", sagte Ngunyi.

Die Bewohner des Dorfes sehen das etwas anders. Sie sagen, da es für Hexerei keine gesetzlichen Strafen gebe, müsse man auf die Lynchjustiz zurückgreifen. Schon in den 90er Jahren wurden Menschen in Kenia wegen Hexerei verbrannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Feuer, Kenia, Hexerei, Hexer
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 13:12 Uhr von RainerHass
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
OMG: das es sowas immer noch gibt...Traurig!
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:16 Uhr von pINT
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
"Nur weil sie jemanden verdächtigen" ? HALLO?? Es geht hier um Hexerei?! Wie zurückgeblieben kann man sein...

Und dann wollen sie Entwicklungshilfe, damit sie ihre Hexen mit modernen Methoden jagen und töten können, oder was.

Ich hoffe nur, dass das ein ganz ganz kleiner Teil der Bevölkerung ist, der an so einen Mist glaubt.
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:19 Uhr von Delphinchen
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
oje: ich dachte sowas hätte es nur im Mittelalter gegeben...
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:34 Uhr von Via-Chez
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
KRANK: !
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:42 Uhr von Pinaaa
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig, ich dachte das mitteralterliche Denke wäre allmählich vorbei ... die armen Frauen ...
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:54 Uhr von uhrknall
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Wer bringt solch eine verkackte Religion überall hin, sogar bis nach Kenia??
Nun, solange die keine Kondome benutzen, gibs da nix zu meckern. Kranke Welt!
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:54 Uhr von makabere_makkaroni
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Merkwürdig, ich dachte, dass in einigen Gegenden Afrikas Menschen mit "Zauberkräften" als weise Männer und Frauen geachtet, aber alles andere als verbrannt werden.(Vodoo,etc)
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:12 Uhr von saila
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
KONSEKVENZ: Alle Leute die daran beteildigt waren müssen in den Knast ! Ganz einfach . Anderes lernen die es nicht .
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:17 Uhr von jamaal
 
+9 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:19 Uhr von Rainer080762
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Kenia: wart ihr schon mal da ?
Der Aberglaube ist in Kenia weit verbreitet und was hat das Entwicklungshilfe zu tun.
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:38 Uhr von müderJoe
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ja und: wer ist dafür verantwortlich? Die Kirche? Toll! So will Gott das sicher nicht haben! Aber wenn die meinen, dass die das mit ihrem HumbaBumba so machen können, dann ist Ausländerfeindlichkeit kein Wunder!
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:39 Uhr von ThePhil
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Imagine a world without religion.
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:41 Uhr von Pottschalk
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Warum schickt man Paris Hilton nicht nach Kenia ? Hätten wir ein Problem weniger...LOL
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:43 Uhr von Noseman
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin kein Freund des Christentums: wie Stammuser wissen dürften; also hier wohl unverdächtig:

Die "Hexen"verbrennungen gehen auf die Naturreligiösen Einstellungen der Kenianer zurück, nicht auf die Einstellung der Kirche in Europa zurück.

Im Mittelalter gab es übrigens so gut wie keine Hexenverbrennungen; das ging erst mit der Neuzeit so richtig los.
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:45 Uhr von x-fusion
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
exorzismus oder exercise? uebersetzungsfehler?

laut bbc news handelte es sich um ein "exercise book", das ein protokoll eines hexentreffens beinhaltete:

http://news.bbc.co.uk/...
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:51 Uhr von zenluftikus
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@jamaal: jetzt aber Schaum vom Mund wischen :)

Der Hexenglaube in Kenia bzw. in ganz Afrika hat mal eben nichts mit dem Christentum an sich zu tun.
Der alte Glaube an Zauberei, an Geister und an Naturgeister gab es schon Jahrhunderte/Tausende bevor jemand das Christentum (oder auch den Islam) nach Afrika brachte. Die alten Sitten wurden dann auch nach Missionierungen übernommen, daher unterscheiden sich sehr viele Sitten und Gebräuche bei afrikanischen Christen und Moslems von denen die wir so kennen.

Also kannst du dich wieder hinlegen und auf die nächste News warten in der du dich aufregen kannst :)-.
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:57 Uhr von Thomas66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und sowas: gibt es heutzutage immer noch. Manchen Länder befinden sich immer noch im Mittelalter.
Kommentar ansehen
22.05.2008 15:12 Uhr von flugine
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hexenverbrennung: gab es doch im Mittelalter nich gar nicht.Der Hexxenhammer wurde doch erst im 15.Jahrhundert geschrieben. Noch im 19. Jahrhundert wurden "Hexen" offiziell verbrannt. Tut mir ja Leid, hier nochmal rumklugscheißern zu müssen...

Zur News: ""Nur weil sie jemanden verdächtigen, dürfen die Menschen noch lange keine Selbstjustiz üben", sagte Ngunyi."

Irgendwie klingt das so, als hätte er diesen Sachverhalt lieber selber überprüfen wollen und die Frauen danach eventuell auch irgendwie noch bestrafen wollen...
Kommentar ansehen
22.05.2008 15:29 Uhr von jamaal
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@Zenluftikus: ich habe weder schaum vor dem Mund noch reg ich mich hier über irgednwas auf. ich wollte nur sagen, dass man nichts verallgemeinern sollte,weil schlimme sachen in jeder kultur und religion zu finden sind und dass man die fehler beim menschen suchen sollte und nicht in einem buch.
WEnn Amstetten in der Türkei wäre hätte man alle moslems als Kinderficker beschumpfen,wenn irak in die USA einmarschieren würde,würde man alle moslems verdammen,wenn man 15 unschuldige Frauen in Yemen versteinigen würde ,würde man Mohammed als Übel dieser Welt beschimpfen verstehste,,...naja,ist ja auch egal,ich geh ma kaffee trinken! LoL
Kommentar ansehen
22.05.2008 15:56 Uhr von Philippba
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Das sind doch alles nur Tiere: Die haben eines Schaden. Atombombe drauf und gut.
Kommentar ansehen
22.05.2008 15:57 Uhr von Philippba
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ups: das ist als Ironie zu verstehen ;)
Kommentar ansehen
22.05.2008 16:25 Uhr von Superhecht
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
jamaal: du windest dich jetzt vergeblich aus der sache heraus

du hast behauptet, dass dies das werk kenianischer christen sei und gleich darauf kühn den bogen zum islam geschlagen, der so oft unschuldig an den pranger gestellt werde.

du hast einfach nur unsinn gelabert und wurdest dabei ertappt.
Kommentar ansehen
22.05.2008 17:03 Uhr von jamaal
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@superhect: bist du hier der sherlock holmes oder warum bist du so ein grosskotz gerad? Denk was du willst du schwachmatt
Kommentar ansehen
22.05.2008 17:05 Uhr von Metal_Invader
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Finde die Aufregung etwas fehl am Platze. Wen man es mal genau betrachtet, dann ist die Zeit der Hexenverbrennung in Europa auch nicht soooo lange her. Wir nehmen immer unser heutiges denken als Maßstab aller Dinge auf diesem Planeten und vergessen nur zu gerne, dass all unsere heutiges denken ein Entwicklungsprozess ist, derr über Jahrhunderte vollzogen wurde.
Wie sollen wir von anderen Völkern erwarten, diesen Prozess in wenigen Jahrzenten zu vollziehen?
Außerdem darf man nie vergessen, dass wir Europäer er waren, die Afrika mit dem Lineal in Länder aufgeteilt haben und noch heute somit für die meisten Konflikte Rechnung tragen.
Kommentar ansehen
22.05.2008 17:37 Uhr von ne_echt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte mir vorstellen das das problem darin liegt, das es imer noch viele dörfer in der gegend sind, wo die menschen nicht richtig aufgeklärt werden. so ist es für die dalebenden menschen einfach nur "normal" gegen soetwas vorzugehen.
also könnte ich mir vorstellen, wenn es dort flächendeckend bildungsstätten gibt, die anzahl solcher taten drastisch zurückgeht.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?