22.05.08 10:33 Uhr
 2.900
 

Scientologischer Unterricht an kalifornischer Schule

An der Schule die Will Smith gründete sollen Hubbard'sche Unterrichtsformen angewendet werden. Die so genannte "Study Technology", die auch an dieser Schule eingesetzt wird, wurde von L. Ron Hubbard, dem Begründer von Scientology erfunden.

Will Smith gründete diese Schule, da alle bisherigen Schulen nicht seinen Vorstellungen entsprachen. Die Schule soll von der Kindergarten-Stufe bis zur sechsten Klasse reichen.

Der Hollywood-Star bestreitet nach wie vor alle Gerüchte die besagen, er wäre Scientology-Mitglied.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Daedalus1337
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schule, Unterricht
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 01:11 Uhr von Daedalus1337
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt auch noch Will Smith. Der kann bestreiten soviel er will, ohne Mitglied zu sein sponsort man doch nicht eine ganze Schule dieser Organisation. Schade um Will Smith - hoffentlich sieht ers noch ein, dass das der falsche Weg ist.
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:40 Uhr von vote_4_free_tibet
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
komisch: sehr merkwürdig.. wenn dies nicht der fall isst warum lässt er den diese unterrichtsform anwenden.

macht den der staat nix dagegen wenn ein solcher unterricht getätigt wird??

ganzen klassen und scharen von kindern werden somit dieser propaganda maschienerie unterzogen.

das sollte unterbunden werden!
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:45 Uhr von evil_weed
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
religionsfreiheit: in den USA nennt man das religionsfreiheit. solange es keine muslime sind, kann man da ruhig das gehirn der kinder vollkotzen...
Kommentar ansehen
22.05.2008 11:18 Uhr von artefaktum
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@evil_weed: " solange es keine muslime sind, kann man da ruhig das gehirn der kinder vollkotzen..."

Religionsfreiheit steht in den USA auch Muslimen zu. Du kannst und darfst beispeilsweise auch Muslim sein, und in den US-amerikanischen Streitkräften dienen und deine Religion praktizieren.

Dennoch hast du mit deiner Argumentation nicht ganz unrecht. Eine gewisse "Hexenjagt" auf alles in dieser Richtung sehe ich in den USA auch. Aber man muss (wie ja häufig in fremden Kulturen) das differenzierter sehen.
Kommentar ansehen
22.05.2008 11:39 Uhr von LastButNotLeast
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Ärztin meint immer, dass Scientology einen größeren Einfluss haben als wir glauben...

Aber ich hoffe nicht, dass Will Smith zu Scientology gehört, da er eigentlich mein Lieblingsschauspieler ist :(
Kommentar ansehen
22.05.2008 11:52 Uhr von jarhead2k6
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
will smith ist doch ein bekannter und enger Freund von Tom Cruise
(der ja bekanntlich auch in dieser Sekte steckt).
Kommentar ansehen
22.05.2008 12:43 Uhr von datenfehler
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:25 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Auch du mein Will Smith? Muß sagen, daß ich auch schockiert bin, daß ausgerechnet so ein lebensfroher Mensch wie Will Smith sich von einer solchen kranken, gehirnwaschenden Sekte wie Scientology instrumentalisieren läßt.

In Zukunft vielleicht doch Bollywood statt Hollywood gucken?
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:28 Uhr von promises
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das: muss ja wirklich nicht sein. Aber wenn der nicht Mitglied bei Scientology ist, ergibt das ja keinen Sinn.
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:32 Uhr von Noseman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht neutraler Religionsunterricht: hat an einer Schule nix zu suchen. Und auch kein anderer "Weltanschauungsunterricht". Das heisst, egal ob man Scientology als Religion einstuft oder nicht, es bleibt Kacke, dass man bereits Kinder indoktriniert.


Allerdings geschieht das bei uns ja auch, nur eben mit anderen Inhalten.
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:36 Uhr von Klavkalash
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar ;): Alles spricht dafür das er auch Scientologe ist. Alles andere
wäre eine überraschung.
Kommentar ansehen
22.05.2008 16:12 Uhr von Lolle91
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Diese Schule ist eine PRIVATschule: Also bitte Leute, bevor ihr euch geistig ergießt, solltet ihr doch erstmal die Quelle lesen, weil dort wesentlich mehr steht als in diesen paar Sätzen.

1. Ist diese Schule Will Smith´s Privatschule und wurde gegründet aufgrund seiner 2 Kinder.
2. Werden Will Smith Verbindungen zu Scientology nachgesagt und daher ist dies nicht verwunderlich - ja, er geht vielleicht den gleichen Weg wie Tom Cruise.
3. Der Staat kann nichts gegen PRIVATschulen machen. Genausogut macht unser Staat nichts gegen Koranschulen und islamischen Privatschulen.

Aber hauptsache BILD-Leser wissen mehr: USA ist immer ganz ganz doll böse. Oh mein Gott...
Kommentar ansehen
22.05.2008 16:25 Uhr von Noseman
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Staat kann nichts gegen PRIVATschulen machen": Klar kann er.

In Deutschland gibt es übrigens auch für Privatschulen gewisse Auflagen.
Kommentar ansehen
22.05.2008 19:18 Uhr von Lolle91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Privatschulrecht Hamburg: § 2
Schulgestaltung und Schulaufsicht
(1) Soweit dieses Gesetz nichts anderes bestimmt, obliegt
den Schulen in freier Trägerschaft die Schulgestaltung, insbesondere
die Entscheidung über eine besondere pädagogische,
religiöse oder weltanschauliche Prägung, die Festlegung der
Gestaltung von Unterricht und Erziehung sowie der Lehrziele
und der Lehrinhalte sowie die Organisation des Unterrichts.

Klar gibt es gewisse Auflagen wie eine Privatschule auszusehen hat. Allerdings hat eine Privatschule nunmal wesentlich mehr Entscheidungsfreiheit als eine staatliche Schule.
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:11 Uhr von datenfehler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@novembro: "Religionsunterricht ist eine Sache... aber Scientology IST KEINE RELIGION"

Ach nicht? Werden da nicht Leute mit Märchen vollgepumpt?
Werden nicht wehrlose Kinder mit Lehren gefüttert, die nicht mit Wissenschaft und Vernunft vereinbar sind?
Doch?
OK... Also doch eine Religion... Klar. Manch religiöser Glauben ist schwachsinniger als ein anderer, aber man muss ja einfach nur daran GLAUBEN.
In vielen Ländern ist ST übrigends bereits anerkannt. In anderen Ländern wird es noch abfällig als Sekte bezeichnet, weil man die Konkurrenz so klein halten kann... Klar sagt Religion A über Religion B, dass sie schlechter ist.
Ich heiße hier nicht Scientology gut. Ich spreche mich hier gegen Religionen aus. "Denn sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein, dass wird die Welt nicht verstehen."
Ich kann nur die übermäßige Aufregung nicht verstehen, da überall auf der Welt Kinder mit verschiedensten Mist vollgepumpt werden, statt dass man ihnen mal vernünftig Lesen, Rechnen und Wissenschaften beibringen würde!
Kommentar ansehen
22.05.2008 20:20 Uhr von jsbach
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht weil ich Christ bin, aber diese Sekte überhaupt schon zu erwähnen und da noch von Kirche zu sprechen? Nein!
Kommentar ansehen
22.05.2008 21:05 Uhr von fiver0904
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Men in Black: Diese ganze Scientology-Sache erinnert mich mehr und mehr an Men in Black (Ja ich weiß, dass Will Smith da mitgespielt hat...), nur, dass es diesmal nicht die Ausserirdischen, sondern die Scientologen sind!
Kommentar ansehen
22.05.2008 22:15 Uhr von evil_weed
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
religion? ist es religion, wenn man durch hypnose verrückt, weil man glaubt der eigene körper besteht aus tausenden von ausserirdischen? genau das kann bei scientology passieren (nachdem man ein paar 10000$ bezahlt hat)

ok, dann ist aber auch exzessiver LSD konsum religion.
schizophrenie ist nur ein ausdruck der ungläubigen...?
wenn man da genug davon frisst, sieht man auch überall am körper ausserirdische, und überall laufen boshafte unterdrückerische personen rum...
Kommentar ansehen
22.05.2008 22:32 Uhr von Daedalus1337
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@evil-weed: Ja, lauter grüne unterdrückerische Personen *gg*

*scnr*
Kommentar ansehen
23.05.2008 02:14 Uhr von FREAKAZOlD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
um den schmitze willi ist es wirklich schade, denn er hat immer einen netten, lustigen und keinesfalls naiven eindruck gemacht...

aber wer sich von einer "religion", welche von einem sci-fi-autor erfunden (wie auch in der news genannt) wurde, hinziehen lässt beweist das gegenteil...

und das dementi kann er auch nur seinem schäferhund aus "i am legend" weismachen ;)
Kommentar ansehen
23.05.2008 08:20 Uhr von MadDogX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Religion: Bloß weil die Scientologen irgendeinen Mist glauben, der nicht wissenschaftlich erklärbar ist, muss man Scientology noch lange nicht als Religion bezeichnen. Sonst könnte man ja jeden Verrückten mit Wahnvorstellungen zum Gründer seiner eigenen Religion erklären und auf die Welt loslassen.

Es geht bei der Definition einer Organisation eher um das primäre Ziel derselben - und das ist bei Scientology nun mal nicht religiös, sondern eher wirtschaftlich. Somit handelt es sich in meinen Augen eher um eine "Corporation" als um eine religiöse Gemeinschaft - und die Bundesregierung sieht das zum Glück genauso.

Für mich ist sowieso jede selbsternannte Religion, die unbedingt viele neue Mitglieder anwerben will, nicht ganz geheuer. Scientology ist da natürlich Spitzenreiter, aber z.B. auch die Zeugen Jehovas machen mich persönlich misstrauisch. Ich meine, eine Religion sollte doch an sich nichts weiter als eine Glaubensgemeinschaft sein, und die Anzahl der Mitglieder sollte doch eigentlich egal sein. Warum sind diese Leute aber der Meinung, dass sie umherstreifen und so viele Leute wie möglich dazu überreden müssen, ihrer Gemeinschaft beizutreten?

In meinen Augen ist das sehr merkwürdig.
Kommentar ansehen
23.05.2008 10:11 Uhr von wunschnickREAL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Author! Will Smith hat eine Schule gegründet die ähnlich agiert in Ihren Unterricht wie bei den Scientologen!

Das muss aber lange nicht heissen das Will Smith da irgendwas Sponsort!! Sponsorn ist für mich noch immer, etwas für jemanden finanzieren.

Er finanziert nicht Scientology, er finanziert SEINE eigene Schule! Das ist ein himmelsweiter Unterschied. Du Suggerierst den Lesern, als wenn Will Smith, die Scientologen finanziert. Er wendet lediglich einige Unterrichtsformen in seiner Schule an!

Oder steht in der Quelle das seine Schule den Scientologen gehört und dort nur dinge der Scientologen unterrichtet werden?...

mfg
Kommentar ansehen
23.05.2008 11:14 Uhr von Jean-Dupres
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein kleiner Tipp für die die sich wundern warum, andere Menschen scientologische Praktiken anwenden ohne selbst dort Mitglied zu sein,

Die Menschen versprechen sich eine gewisse Effizienz davon.

Und das betreibt nicht nur die Schule die Will Smith gründete, das betreiben hierzulande auch einige dutzend kleinere und größere Unternehmen ! (Und mit hier meine ich Deutschland, nicht USA !)
Kommentar ansehen
24.05.2008 22:48 Uhr von DerNarrenkoenig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch: das diese vereinigung einen Will Smith und Tom Cruise und wie sie alle heisse auf händen tragen, die sehn doch gar nicht wie ihre untergebenen behandelt werden.
Und mal davon ab ist es schon so das Scientology in den USA ein gewisses, wenn auch geringes, Gewicht haben, aber ausserhalb hält sich der Erfolg dieser Leute in Grenzen denn in anderen Ländern kann man eben nicht alles unter dem Deckmäntelchen der Religionsfreiheit vertuschen, zum Glück.
Kommentar ansehen
25.05.2008 10:12 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach @evil_weed: @jsbach
"Nicht weil ich Christ bin, aber diese Sekte überhaupt schon zu erwähnen und da noch von Kirche sprechen? Nein!"

Ihr Christen bläut eueren Kindern doch auch die christlichen Lehren ein! Die Kinder können sich auch nicht wehren. Es werden nicht belegbare Dinge als Tatsachen dargestellt. Ist das besser? Vorreiter dieser Kritik ist Richard Dawkins und ich muss sagen, er hat völlig Recht mit seiner Kritik.
Wenn ein Religiöser über die Konkurenz schlecht spricht, dann kommt mir das so vor, als wenn ein Esel, den anderen "Langohr!" schimpft... (soll jetzt nicht bleidigend klingen; ist eben so eine Redensart).


@evil_weed
"wenn man durch hypnose verrückt,"
Indoktrination von Kindern ist besser? Machen viele andere Religionen...
Wenn ich mich Hypnotisieren lasse, dann kann ich als Erwachsener sagen: "Nö... lieber nicht."
Wenn ich einem Kind, sobald ich mit ihm sprechen kann, eintrichtere, dass es Gott, Himmel und Hölle etc. gibt - und das über Jahre hinweg - dann kann das Kind nicht viel dagegen machen. Sicherlich fangen manche irgendwann an, nachzudenken und kommen zu dem Schluss, dass das alles Unsinn ist, aber andere bleiben ein Leben lang gläubig und haben sich nie wirklich dafür entscheiden können. Ist das besser oder harmloser?

"weil man glaubt der eigene körper besteht aus tausenden von ausserirdischen?"
Eine Jungfrau bekommt ein Kind...
Wasser zu Wein...
Teilung eines Meeres...
Auferstehung von den Toten...
Hexen...
Vom Teufel besessen und Teufelsaustreibungen (sogar was aktuelles)...
Soll ich weiter machen??? Jede Religion hat ihre Mythen und Märchen an die man glauben muss und welche da verrückter ist, ist unerheblich. Wichtig ist nur, dass alles nicht durch Fakten belegbar ist; ja nichteinmal durch eine plausible Theorie erklärbar wäre...

"nachdem man ein paar 10000$ bezahlt hat"
Wieviel Kirchensteuer zahlt wohl so ein Katholik in seinem Leben? Und dazu noch die Spenden... hm... Rede hier nicht von Geld, denn andere Religionen sind da auch nicht schwach auf der Brust...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?