22.05.08 10:28 Uhr
 1.317
 

Londoner Demonstrant wurde wegen Scientology-Kritik angezeigt

Auf einer Demonstration gegen die Scientology-Organisation in London trug ein jugendlicher Demonstrant ein Plakat, auf dem er Scientology als eine gefährliche Sekte bezeichnete.

Die Polizei beschlagnahmte das Plakat mit einem Verweis auf den Public Order Act, Abschnitt 5, und nahm eine Anzeige auf. Die Worte "cult" sowie "Scientology kills" sorgten offenbar für Beschwerden, weswegen die Polizei laut Polizeibericht handeln musste.

Die Londoner Polizei des Finanzdistrikts geriet bei der Eröffnung des Scientology-Hauptsitzes in London bereits in die Kritik, weil sie Geschenke der Organisation annahm und zudem die Machenschaften der Organisation als "positiv und gut" lobte.


WebReporter: Daedalus1337
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, London, Scientology, Demonstrant
Quelle: www.theinquirer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 00:48 Uhr von Daedalus1337
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig, absolut traurig. Mehr kann man wohl nicht dazu sagen. Man kann nur hoffen, dass die "Scientology-Kirche" eines Tages verboten wird.
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:33 Uhr von vote_4_free_tibet
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ähhh wat?! Meinungsfreiheit??

und dann noch angezeigt wegen ner sekte
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:34 Uhr von :raven:
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Augen auf! Jeder soll denken können, was er möchte. Aber "Mitglieder" in Abhängigkeit zu bringen hat für mich eindeutig Sekten-Charakter!
Kommentar ansehen
22.05.2008 11:00 Uhr von pINT
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist mit den ganzen Dokus über Scientology? Die haben die gleiche Aussage, aber die Produzenten werden nicht verklagt?
Das die Polizei sich von denen bestechen lässt, ist ja ein schlechter Witz.
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:19 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es würde mich nicht mehr wundern wenn es irgendwann in der Zukunft verboten sein wird, Karrikaturen von diesem Hubert zu zeichnen.

Das einzige Gebet der Atheisten lautet: Oh Herr, laß Hirn vom Himmel regnen ...

Achja, hier ist auch noch eine interessante News zu diesem Thema: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
22.05.2008 13:33 Uhr von Freak3
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja. Tja, das kommt dabei raus wenn Anhänger, dieser sogenannten "Kirche" in wichtigen Positionen sitzen. Dazu beschäftigen die ein großes Heer an Juristen. Freie Meinungsäusserung? Fehlanzeige.

Lediglich meine persönliche Meinung.
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:00 Uhr von MadDogX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Kann mich nur meinen Vorrednern anschließen. Es ist bekannt, dass sich Scientology auf verschiedensten Wegen um Macht bemüht. Ich sag nur "Operation Snow White". In diesem Fall handelt es sich offensichtlich um Bestechung, und die alt bekannte Taktik der Scientologen: Juristische Abschreckung.

Bei früheren Demos in London wurden ähnliche Schilder gezeigt, aber niemand verhaftet. Jetzt merken die langsam, was für eine Auswirkung diese weltweiten Demonstrationen auf das Image ihrer sogenannten "Kirche" haben - also gehen sie mit allen Mitteln dagegen. In den USA haben die auch schon mit recht fragwürdigen Aktionen versucht, die Demos zu stören bzw. komplett zu verhindern.

Solche Einschüchterungs- und Abschreckungstaktiken sollten nicht Eigenschaften einer modernen Organisation sein - vor allem nicht einer, die behauptet Menschen helfen zu wollen. Krank macht mich sowas.

Wenn es etwas auf der Welt gibt, dass schnellstmöglich abgeschafft gehört, dann $cientology. Nur weiter so, Anonymous!
Kommentar ansehen
22.05.2008 14:03 Uhr von makabere_makkaroni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Sciencetology kills": Der junge hat vollkommen Recht, natürlich tötet Sciencetology; und zwar die Fähigkeit zum selbstständigen Denken, nämlich bei seinen Mitgliedern

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?