22.05.08 09:46 Uhr
 1.487
 

Verstopfung bei Kindern nicht herunterspielen

Wenn Kinder unter Verstopfung leiden, sollten die Eltern dies nicht einfach als nicht so schlimm abtun. In manchen Fällen seien die Symptome so schwerwiegend, dass ein Besuch im Krankenhaus nötig wird. Diese Warnung kommt von Seiten des Grünen Kreuzes Marburg.

Sollte ein Kind mehr als zwei Monate an Verstopfung leiden ist diese chronisch. Jedoch seien 95 Prozent der Fälle nicht organisch bedingt. Eine Form der Therapie könne sein, dass man mit den Kindern ein Toilettentraining durchführt und sie kindgerecht über den Körper aufklärt.

Chronisch werden kann eine Verstopfung zum Beispiel, wenn Kinder von Milch- auf Breikost umgestellt werden. Ebenfalls können aber auch Flüssigkeits- und Ballaststoffmangel Ursachen sein. Symptome können Blähungen, Appetitlosigkeit und Erbrechen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Verstopfung
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2008 10:11 Uhr von Unrealmirakulix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
werde ich mir merken, aber ich hätte die News lieber nicht gelesen: a) Vorstellung b) in 95 % is nix
Kommentar ansehen
22.05.2008 12:09 Uhr von müderJoe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was für eine News! Sehr interessant! Ich würde mit meinem Kind wohl auch zum Arzt gehen, wenn es mehrere Tage verstopfung hat!
Kommentar ansehen
22.05.2008 15:08 Uhr von nettesMädel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
2 Monate? Also wenn 2 Monate nix geht, dann ist es doch bereits zu spät. Ich würde bereits nach einer WOche zum Doc gehen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?