21.05.08 19:38 Uhr
 593
 

Google Health wurde vorgestellt

Google hat sein neues Projekt Google Health vorgestellt. Dies ist ein System, das virtuelle Archivfunktion für Krankenakten mit der bekannten Suchfunktion des Unternehmens verbindet.

Google arbeitet mit Krankenhäusern und Apotheken zusammen und stellt Funktionen wie die Suche nach Ärzten oder Terminvereinbarungen bereit. Die Idee kam vor zwei Jahren auf, als zwei Drittel der Amerikaner nach medizinischen Informationen im Netz suchten.

Google Health sei vor allem für den amerikanischen Markt konzipiert, aber wenn es sich durchsetzt, könnte ein ähnliches System für den europäischen Markt kommen. Google versicherte, es herrsche der derzeit beste Datenschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RainerHass
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2008 19:11 Uhr von RainerHass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe es kritisch: Einerseits ist es eine gute Idee für das marode amerikanische Gesundheitssystem, andererseits würde es die Leute noch mehr gläsern machen, und vor allem Hacker haben einfaches Spiel, selbst bei guten Sicherheitsmaßnahmen.
Kommentar ansehen
21.05.2008 20:21 Uhr von skullx
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und ein weiterer Schritt bis zur Weltmacht von Google.
Kommentar ansehen
21.05.2008 20:31 Uhr von winfer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.05.2008 21:46 Uhr von hpo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lachhaft: "Google versicherte, es herrsche der derzeit beste Datenschutz."
Recherchiert mal nach dem Begriff "Safe Harbour" im Zusammenhang mit Datenschutz. Deren Aussage ist infolgedessen keinen Pfifferling wert! Das ist ja noch schlimmer als unsere Gesundheitskarte.
Den größten indexDienst mit meinen Krankendaten verbinden?! Am besten noch mit Facebook verbinden, dann haben sie mein Bild und meine WindowsID gleich mit im Paket (MS hat Fbook anteile).
Kommentar ansehen
22.05.2008 03:33 Uhr von NetCrack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr bedenklich bei Krankenakten handelt es sich nun um WIRKLICH vertrauliche Informationen. Dabei geht es nicht darum welche Schuhe mir gefallen, sondern um MICH höchstselbst. Was wenn die Daten z.B. einem potentiellen Arbeitgeber in die Hände fallen und man mal einen Joint geraucht hat was dann in der Krankenakte steht. Das sind Daten die in den Händen Dritter, und erst recht net denen von Google, absolut nichts verloren haben!
Kommentar ansehen
22.05.2008 12:29 Uhr von BackToBasics
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Krankenakten??? Wie bitte?? und da reden die von Datenschutz??
Da erinnere ich mich an switch mit nostradamus-tv, wo bei einer Folge Google mit China fusioniert, allerdings nur wenn Google mehr demokratische Strukturen zulässt:D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?