21.05.08 14:09 Uhr
 1.494
 

Neue Methode zur CO2-Reduktion - Tiefsee-Mikroben wandeln Kohlendioxid um

Bisherige Lösungsansätze zur CO2 Problematik schlugen meistens vor, das Kohlendioxid in Reinform zu speichern. Wissenschaftler aus Süddeutschland gehen jetzt einen anderen Weg: Sie wollen das CO2 von Mikroben der Art Ignicoccus hospitalis in höherwertige organische Moleküle umwandeln lassen.

Mittels temperaturbeständiger Enzyme schafft es der Einzeller auch in Extrembedingungen wie absoluter Dunkelheit oder Temperaturen von über 90 Grad seine Arbeit zu verrichten und organische Zwischenprodukte, welche z.B. für die Chemieindustrie interessant sind, zu erzeugen.

Ähnlich dem Verfahren das Grünpflanzen bei der Photosynthese anwenden, der Kohlendioxid-Fixierung, werden von den Archaeen aus Wasser und Kohlendioxid Moleküle wie Zucker und Aminosäuren erstellt. Der Vorteil: Die Mikroben schaffen dies ohne die Energiezufuhr durch einfallendes Sonnenlicht.


WebReporter: lordxxl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: CO2, Methode, Kohle, Tiefsee, Kohlendioxid, Mikrobe, Reduktion
Quelle: portal.mytum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2008 13:16 Uhr von lordxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön. Besser als die amerikanische Idee, einfrieren und ab ins Meer damit.
Was alles nicht mehr hineinpasste: Ignicoccus hospitalis bedeutet gastliche Feuerkugel, dieses Archaeum lebt in den Schloten eines Vulkans vor Island.
Archaeen bilden neben Eukaryonten (Lebewesen mit Zellkern, d.h. alles vom Pilz bis zum Menschen)und Bakterien die dritte Klasse von Lebewesen. Archaeen gelten heute als eine der Urformen des Lebens.
Kommentar ansehen
21.05.2008 14:24 Uhr von 7.65Para
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Prima, damit könnte man ja auch noch ein paar Milliarden Euro Steuergelder verbrennen.

Glaubt wirklich jemand, wenn man von den 0,035 Prozent Co2-Gehalt in der Atmosphäre, von denen widerum nur ein paar Prozent menschlichen Ursprungs sind, ein paar hunderstel derart "entsorgt" wird sich auch nur irgendwas am Erdklima ändern?
Kommentar ansehen
21.05.2008 14:27 Uhr von LongDong
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja: die guten Tiefensee Mikroben :-D
Kommentar ansehen
21.05.2008 14:50 Uhr von meisterallerklassen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@7.65Para: Hier gehts um wissenschaftliche Erkenntnisse! Kannst ja immer noch das selbe Produkt gewöhnlich herstellen mit Hilfe von enormer Energie!

Die kleinen Dinger schaffen das ohne Energiezufur von Sonnenlicht.

P.S. "...interessant für die Chemieindustrie....." --> wer lesen kann ist hier klar im Vorteil!
Kommentar ansehen
21.05.2008 15:02 Uhr von Train Spotter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
JAJA: Tja spielen wir dochmal ein bisschen mit dem CO2-Gehalt, obwohl wir noch nicht einmal Wissen (und es sogar belegt ist !) ob es für die Klimaerwärmung zuständig ist.

Naja vllt haben wir nach den Versuchen ja ne neue Eiszeit (Dann gibts nur noch kaltes Bier !!!)
Kommentar ansehen
21.05.2008 15:04 Uhr von Train Spotter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Uch: wiederlegt nicht belegt ;-)
Kommentar ansehen
21.05.2008 15:04 Uhr von Shayne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klappt nicht: wurde schon ein paarmal versucht.
die news ist demnach schon veraltet
Kommentar ansehen
21.05.2008 15:05 Uhr von 7.65Para
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@meisterallerklassen: Hast Recht, habe etwas flüchtig gelesen. Aber mittlerweile kriege ich schon nen Ausschlag, wenn ich nur "CO2" lese..
Kommentar ansehen
21.05.2008 15:57 Uhr von reno_fem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte auch einfach aufhören den Regenwald abzuholzen...oder alles einzubetonieren und teeren was an Grünflächen da ist...
Kommentar ansehen
21.05.2008 16:11 Uhr von Bongolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kapitalisten: Muss ich meinem Vorredner zustimmen, Pflanzen würden das CO2 genauso binden. Nur lässt sich mit sowas ja kein Geld verdienen ...
Kommentar ansehen
21.05.2008 16:17 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@7.65Para: *ROFL*
Kommentar ansehen
21.05.2008 16:43 Uhr von Bongolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grad nochmal die Quelle gelesen im ersten Satz reden se von Speicherung, im restlichen Artikel von Umwandlung.

Ändert aber eigentlich fast nix, die Mikroben verwandeln CO2 in Zucker und Aminosäuren um, die dafür notwendige Energie, wird aus Wasserstoff gewonnen.
Pflanzen verwandeln CO2 in Zucker und Aminosäuren um, die dafür notwendige Energie kommt aus dem Sonnenlicht.

Wäre es da nicht besser gewesen man hätte sich auf Pflanzen konzentriert, anstatt auf eine Mikrobe die wahrscheinlicht in unserer Umgebung nicht leben kann? Oder geht es genau darum, dass man eben für sowas wieder spezielle Umgebungen schaffen muss, wofür man wiederum KnowHow braucht, wofür man dann Geld berappen muss?
Kommentar ansehen
21.05.2008 20:00 Uhr von autdom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klimawandel ist ja eine der am besten vermarkteten Lügen überhaupt. Kohlendioxid ist absolut harmlos und den Klimawandel gibt es nicht... viele mögen denken, ja, sagt doch jeder, aber ist so. Das Klima wird zu 95 % von der Sonne bzw. Sonneneinstrahlung bestimmt - das war´s auch schon wieder.
Übrigens ist die Idee mit den Tiefsee-Mikroben "alt" ;).
Kommentar ansehen
21.05.2008 20:12 Uhr von Beergelu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autdom: Das Klima wird zu 95 % von der Sonne bzw. Sonneneinstrahlung bestimmt - das war´s auch schon wieder. --> lol

Ohne einen Treibhauseffekt unserer Atmosphäre hätten wir hier im Schnitt ca. -18°C. Dank des Treibhauseffektes ist es zum Glück etwas angenehmer für Lebewesen. Die periodischen und unperiodischen Schwankungen der Sonneaktivität sind aber auf die Gesamtleistung gesehen nur marginal und haben deswegen keinen großen Einfluss auf unsere Atmosphäre.
Kommentar ansehen
21.05.2008 20:31 Uhr von maui52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trainspotter das wort klimaerwaermung... ist totaler muell.. schoene mischung aus.. klimawandel und globaler erwaermung!
aber naja wissen is macht.. weisst nichts macht nichts
Kommentar ansehen
21.05.2008 22:20 Uhr von datenfehler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@7.65Para: Naja, bis vor deinem Beitrag habe ich auch noch gedacht, dass das ein oder andere Buch jemanden doch noch etwas Verstand beibringen kann.
OK... ich geb auf!
Manchen fehlt der Horizont, der Intellekt und das Verständnis für alles, was weiter als bis zu ihrem Tischrand gehen tut! Gelle? Und nu geh schön Fußballi guggn und tu ein Bierchen zwitschern und kümmer dich nicht um das CO2...
Kommentar ansehen
21.05.2008 22:28 Uhr von hexetiti
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alles Lügen: [...] ist ja eine der am besten vermarkteten Lügen überhaupt. Kohlendioxid ist absolut harmlos und den Klimawandel gibt es nicht...

Klar, das ahben alles die bösen Aliens mitgebracht.. haben die das vor oder nach der Analsonde erzählt?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Nach Rippenentfernung befindet sich Magen von Sophia Wollersheim in den Brüsten
Kanzlerin sieht in Sebastian Kurz´ Erfolg kein Modell für die CDU


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?