21.05.08 14:00 Uhr
 410
 

Ehemaliger Kölner Fußballprofi stellte Handtaschen-Räuber

Denis Epstein, ehemaliger Fußballprofi des 1. FC Köln, hat einen Handtaschenräuber gestellt. Der Raub ereignete sich bereits letztes Jahr. Jetzt musste Epstein seine Zeugenaussage vor Gericht zu Protokoll geben.

Epstein beobachtete den Raub und sprintete dem Täter hinterher. Nach kurzer Zeit holte er den Räuber ein und konnte ihn überwältigen.

Verurteilt wurde der 29-jährige Junkie Jürgen nicht, weil gegen ihn noch andere Verfahren laufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: butschbutsch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Köln, Räuber, Handtasche, Fußballprofi
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2008 14:21 Uhr von MetalTribal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ha Das nenne ich wirklich mal Pech für den Räuber, das ein Profi-Fußballer in der nähe war. ; )
Kommentar ansehen
21.05.2008 14:42 Uhr von s.bespinar
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ha ha: HAHA ja ohne scheiß... wie geil..

Ich würde aber auch hinterher laufen wenn ich sehe der typ ist nciht bewaffbet oder so, klar kann er was in der tasche haben, aber würde ich merken das er ein messer oder so zieht würde ich schnell kehrt machen hehe..

bin selber fußballer ;)
Kommentar ansehen
21.05.2008 18:38 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Junkie Jürgen war es: wir haben ihm schon tausendmal gesagt, das er auf der schiefen Bahn endet, wenn er mit dem Zeug nicht aufhört.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?