21.05.08 13:21 Uhr
 2.727
 

Airbus hat wieder Probleme: A350 ist zu schwer

Nach dem Dilemma um den A380 steht Airbus vor einem neuen Problem. Der bisher hoch gelobte A350 ist zu schwer. Ganze acht Tonnen hat der Koloss zu viel.

Airbus ist aber bisher noch der Meinung, dieses Problem schnell beheben zu können und keine längere Lieferzeit zu benötigen. Am Ende des Jahres sollen alle genauen Daten feststehen.

2013 soll das erste Exemplar der neuen Flugzeuge vom Band gehen. 362 Aufträge sind bereits vergeben. Der B787 von Boeing ist bereits vier Jahre vorher fertig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Problem, Airbus
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2008 11:59 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich schaffen die das wirklich im geplanten Zeitraum. Der A380 verspätet sich ja auch schon wieder.
Kommentar ansehen
21.05.2008 15:05 Uhr von rotto23
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Acht Tonnen, das schaffen die. Müssen nur die ganze doofe Wärmedämmung rausreißen und die passagieren warme jacken in die hand drücken :)
Kommentar ansehen
21.05.2008 17:31 Uhr von .stef.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
muh ^^ sooo schlimm sind 8 Tonnen nun auch wieder nicht. Wenn man sich überlegt das so ein Flugzeug um die 250 Tonnen wiegt sind das nichtmal 5%, die sie einsparen müssten.

Außerdem soll das Flugzeug in der Entwicklung sein und da können ja auch noch n paar !! kleine !! Fehler auftreten?!

... warum es hierzu überhaupt eine News gibt! *kopfschütel* xD
Kommentar ansehen
21.05.2008 22:24 Uhr von datenfehler
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
War doch klar Das Airbus Boing niemals den Rang ablaufen wird. Die positiven Nachrichten wurden wohl doch alle von den EUROPÄISCHEN Medien gestreut um die vielen Zuschüsse zu rechtfertigen, die in das Pleiteprojekt gesteckt wurden.
Aber es hat sicherlich bei vielen den "Nationalstolz" gehoben, als es geheißen hat, dass WIR EUROPÄER, DIE AMERIKANER IM FLUGZEUGBAU ÜBERFLÜGELN... Darum geht es doch in den Nachrichten. Man soll sich besser fühlen. Oder bei Bedarf sollen sich die Leute auch schlechter fühlen. Je nach Wunsch... Nicht die übermittlung von Fakten...
Kommentar ansehen
21.05.2008 22:47 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sagen wir eines: Tages: warum nur> immer weiter , höher schneller, wo doch Boeing mit seinem 787 Probelme hat der A 380 auch "kränkelt" und jetzt der A 350 zu schwer ist.
Fast so ein Lapsus wie damals bei der Mercedes-S-Limousine wo das Gesamtgewicht mit allem dem Schnick-schnack nur noch eine Person als "Zuladung" erlaubt war....
Sonst wäre das zul. Gesamrgewicht überschritten gewesen lol
Kommentar ansehen
22.05.2008 08:16 Uhr von Swaneefaye
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also mit pessimismus wird das nichts. mal ganz davon abgesehen ist, dass boing wie so vieles in der amerikaischem wirtschaft abhängig ist vom staat, was bedeutet, geht es boing schlecht steht der staat dafür ein, braucht boing etwas liefert es der staat. und die von airbus haben nurn wirklich ahnung von demw as sie tun und das bei einer produktion etwas schief geht ist normal. das beim 380 ist blöde gelaufen aber ich denke das sie davon gelernt haben, wenn nicht... tja dann werde ich bei der nächsten news dieses komentar offiziell revidieren ;-)
Kommentar ansehen
22.05.2008 08:24 Uhr von vostei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ehm: nur so nebenbei - es sind noch vier jahre bis zum geplanten erstflug und das mehrgewicht schwankt zu diesem zeitpunkt der entwicklung zwischen vier und den oben genannten acht tonnen - bei den verschiedenen varianten des jets...

bei boeing sind es zwischn zwei und sechs tonnen zuviel - beide projekte befinden sich noch in der entwicklung, wobei boeing mit ihrem dreamliner weitaus mehr außerhalb des zeitplans sind...

sommerloch?
Kommentar ansehen
22.05.2008 10:32 Uhr von rotto23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ .stef. Naja, die 250 Tonnen sind ja wohl mehr das maximale Startgewicht das so eine Karre hat. 8 Tonnen rappeln sich schon wenn man das in zahlende Passagiere oder Fracht umrechnet. Dazu kommt das wegen der steigenden Kraftstoffpreise die großen Fluglinien, vor allem in den USA, auf Diät setzen. Da werden Champagnergläser durch leichtere Plastikbecher ersetzt, die Entertainment Systeme aus den Sitzen ausgebaut weil alleine die Verkablung irres Gewicht spart, neue, leichtere Servierwagen eingesetzt. Und selbst wenn man von so 5% ausgeht, gegen die Lebensdauer eines Flugzeugs gerechnet sind das unsummen von Kraftstoffkosten mehr und einnahmen durch Fracht/Passagiere weniger. Aber am ende zählt ja was hinten rauskommt. Vielleicht gelingt es Airbus ja noch was an der Aerodynamik zu feilen, sowas spart ja auch Kraftstoff.
Kommentar ansehen
22.05.2008 21:01 Uhr von kellakilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es war einmal: ein airbus elektroniker, der vor nicht allzu langer zeit auf unüberbrückbare fehler in der steuerung hinwies...

nun heisst´s offiziell auch noch 8 ! tonnen zuviel, ich halt das für ne verdammt grosse menge, da bei flugzeugen von vornherein auf gewichtsreduzierung hin mit ausgelegt wird.

Also um aufschub wird gebeten,,, ich halte es für ne
vorsätzliche totgeburt, denn die finanzüberschüsse der unternehmen und regierungen müssen doch irgendwie
unauffällig in die "richtigen" kanäle fliessen.
Airbus ist ja nur ein beispiel als groschengrab für reiche leichenflederer.

Vorbildliche marktwirtschaft halt, reiner kapitalismus ist nunmal moderne monarchie geldadliger sklavenhalter.

f.
Kommentar ansehen
23.05.2008 12:58 Uhr von Montauk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei: 250 -300 sitzplätzen, die der vogel voraussichtlich anbieten wird, erledigt sich dass problem ohnehin so oder so.
anstatt den höher angesetzten 300 sitzplätzen, werdens dann halt nur 250, und die 5 tonnen übergewicht haben sich erledigt.

-

5 tonnen sind in der entwicklungsphase lächerlich, und sicherlich kein problem mehr, wenn der vogel fertig ist.

selbst mit autocad (zeichen/konstruktionsprogramm) lassen sich automatisch stücklisten bis zur kleinsten niete darstellen, mit der dann relativ einfach auch dass gesammtgewicht am rechner zu ermitteln ist.


die news kann man sich nur damit erklären, dass von dem reporter der friseur gestorben ist...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?