21.05.08 12:16 Uhr
 429
 

Berlin: Im Herbst wird die Milch erneut teurer

Grund für die anstehende Erhöhung ist das knappe Angebot durch verringerte Milchproduktion der Kühe sowie die erhöhten Erzeugerpreise. Fraglich ist, ob sich die neuen Preise, verursacht durch höhere Erzeugerpreise, bei den Käufern durchsetzen werden.

Auch werden die Verträge zwischen Handel und Molkereien neu abgestimmt. Zitat von Karl-Heinz Engel vom Hauptverband des Einzelhandels: "Wir müssen uns davon verabschieden, dass Verbraucher die Lebensmittel so billig bekommen wie in den Vorjahren".

Bereits 2007 waren die Preise wegen gestiegener Auslandsnachfrage und den Futterkosten gestiegen. Trotzdem wurden die Preise vom Einzelhandel gesenkt. Eine Prognose zeigt, dass starke Preisschwankungen kommen werden. Die EU möchte aus der Milchmengenregelung aussteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: do-28
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Herbst, Milch
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär
Postchef verlangt Nummernschilder für ca. eine Million Drohnen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2008 12:28 Uhr von nettesMädel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja da mittlerweile die meisten Milchpreise wieder fast auf "Normalniveau" gefallen sind, wird es wieder für ein paar Wochen hochgehen und dann sich wieder niedrig einpendeln.

So lange der Verbraucher nicht anfängt umzudenken und weiterhin beim Discounter die Milch einkauft, wird sich an der Situation für die Bauern nichts ändern....
Kommentar ansehen
21.05.2008 13:22 Uhr von Gegen alles
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ nettesMädel: [zitat]und weiterhin beim Discounter die Milch einkauft,

Was ist denn das für ne Aussage ?
Wo bitte soll ich denn sonst die Milch kaufen ?
Man kann ja schlecht zu Bauern fahren.
Kommentar ansehen
21.05.2008 13:42 Uhr von nettesMädel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@gegenalles: Man könnte die Milch tatsächlich beim Bauern bzw. in Bauernlädchen kaufen, aber gerade in Städten ist mir klar, dass das nicht geht.

Ich spielte damit auch an die "Geiz ist geil"-Mentalität an. Wenn man für unter 50 cent einen Liter Milch kauft, braucht man sich nicht wundern, wenn beim Bauern fast nichts (4 cent/L) hängen bleibt.

Aber ich kann dir ganz ehrlich da auch keinen Gegenvorschlag machen - ich wohn in der Stadt und kauf die Milch auch im Supermarkt.....
Kommentar ansehen
21.05.2008 23:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als GfK Panelberichter: habe ich viele Preise im Kopf. Milch 1,5 Prozent; erst 39, dann 66 und jetzt 54 Cent. Prognose würde ich da keine abgeben. Preise bei Speisesöl, Haferflocken etc. mal verglichen vorher-nachher?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?