21.05.08 10:45 Uhr
 403
 

Großbritannien: "Born in the USA" nachts zu laut gespielt - Rentner verwarnt

"Born in the USA", den Hit von Bruce Springsteen, ließ ein Pensionär in Nordengland wiederholt in der Nacht spielen - und das zu laut.

Ein Richter verwarnte den 61-Jährigen jetzt. Ihm wurde verboten, in den nächsten drei Wochen Musik laut zu spielen. Sollte der Mann dagegen verstoßen, könnte er Haft verordnet bekommen.

Die Verwarnung, die eigentlich für Problemjugendliche vorgesehen ist, erließ das Gericht in Mansfield. Über 100 Beschwerden seiner Nachbarn lagen vor. Den Song spielte der Rentner in jeder Nacht. Auch kann das Verbot des Gerichts verlängert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Großbritannien, Rentner, Nacht
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?