21.05.08 10:40 Uhr
 263
 

Großbritannien: Service für Trauernde - an der Bestattung online teilnehmen

Wer seine Verstorbenen nicht persönlich auf dem letzten Weg begleiten kann, hat die Möglichkeit, dem Begräbnis online beizuwohnen. Ein britischer Bestatter bietet die Möglichkeit per Videostream an.

"Wir leben in einer Welt, in der Familienmitglieder über die ganze Welt verstreut leben", so der Bestatter gegenüber dem "P.M."-Magazin. Die Zeremonie wird mit einer Kamera, die versteckt ist, mitgeschnitten.

75 Pfund (circa 95 Euro) kostet die Online-Teilnahme. Das sei nicht pietätslos, teilte der Bestatter aus Southhampton mit. Immerhin sei so eine virtuelle Familienzusammenkunft möglich, wenn die persönliche Teilnahme nicht machbar sei.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Service, Trauer, Bestattung
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2008 15:07 Uhr von gl4di4t0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer: sich für seine verwandten interessiert, der kommt persönlich ^^
Kommentar ansehen
21.05.2008 16:02 Uhr von CRK277
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, eigentlich ist es das ja doch!

Und wenn ich dran denke, dass man nicht kommen kann, weil man wichtige Termine hat, dann kann man auch net das Video gucken.
Andernfalls, wenn man nicht genug Geld (z.B. für den Flug etc) hat, dann hat man vielleicht auch kein Internet.
Ältere Leute, die zu krank oder zu alt zu Reisen sind, haben eh meist kein Internet.

Somit ist das Ganze echt sinnlos.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?