20.05.08 18:06 Uhr
 660
 

Milliardärin gab Villa in St. Moritz auf, um Onassis-Fluch fernzuhalten

Die Enkeltochter des griechischen Reeders Aristoteles Onassis, Athina (23), macht derzeit in Sachen Finanzen Tabula rasa. Versteigerungen von teurem Schmuck bei dem Londoner Auktionshaus Christie's stehen an; die Villa in St. Moritz und Grundstücke in Griechenland hat sie schon veräußert.

Dass die Milliardärin sich von dem kostbaren Besitz in Europa trennt, geschieht in der Hoffnung, sich damit von einem auf der Familie Onassis lastenden Fluch zu befreien. Als Athina drei Jahre alt war, starb ihre Mutter Christina im Alter von 37 auf geheimnisvolle Art und Weise.

Auch ihr Onkel schied durch einen Unglücksfall aus dem Leben: Im Alter von 24 Jahren stürzte er mit einem Flugzeug ab. Die Großmutter von Athina brachte sich mit 48 Jahren um. Nun lebt Athina mit Freund Alvaro "Doda" Miranda in Brasilien. Ihr Vermögen gibt sie für Reisen und ihr Hobby Reiten aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fluch, Villa, Milliardär
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach 33 Jahren: Linda Hamilton spielt im neuen "Terminator"-Film wieder Sarah Connor
Transgendermodel Edona James an Brustkrebs erkrankt
"Bisschen Englisch": Melania Trump plant, kroatische Sprachschule zu verklagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?