20.05.08 18:02 Uhr
 423
 

Innsbruck: Opfer fehlt wegen Trunkenheit Erinnerung an Körperverletzung - Freispruch für Täter

Vor dem Amtsgericht in Innsbruck endete der Prozess um eine Körperverletzung mit Freispruch. Der 16 Jahre alte russischer Asylbewerber, der aus Tschetschenien stammt, wurde freigesprochen, da das 18-Jährige Opfer bei der Verhandlung angab, so sehr betrunken gewesen zu sein, dass ihm jegliche Erinnerung fehle.

Der 18-Jährige wurde Ende Oktober 2007 von mehreren Tätern zusammengeschlagen, als er auf dem Weg nach Hause gewesen war. Ein Schläger verletzte ihm mittels einer Gürtelschnalle am Kopf. Der angebliche Täter wurde durch das Opfer auf Polizeibildern erkannt.

Sowohl der Angeklagte als auch das Opfer gaben an, beim damaligen Geständnis alkoholisiert gewesen zu sein. Das Opfer hatte zudem seine Aussage auf die Äußerungen Dritter gestützt. Der vermeintliche Täter erhielt durch einen weiteren Zeugen ein Alibi.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Täter, Körper, Trunkenheit, Körperverletzung, Freispruch, Erinnerung, Innsbruck
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 22:01 Uhr von ranma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
yayyyyyyyy: morgen sauf ich mich so richtig dicht, kotz vor den Bundestag, kill nen paar Politiker und werd freigesprochen, hat doch style...
*ironie an oder aus?*
lol
Kommentar ansehen
21.05.2008 07:42 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, eigentlich wird vor einer Zeugenaussage: ein Alk-Test durchgeführt. Ist dabei nicht aufgefallen, dass die beiden einem im Tee hatten?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?