20.05.08 17:47 Uhr
 154
 

Berlin: Philharmonie in Flammen - Über 100 Feuerwehrmänner im Einsatz

Die Berliner Philharmonie steht in Flammen. Die Feuerwehr versucht mit 21 Fahrzeugen und zahlreichen Einsatzkräften das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Die Einsatzkräfte konnten allerdings noch nicht ins Innere des Gebäudes gelangen auf Grund der zu starken Rauchentwicklung.

Das Feuer soll im obersten Stock des Gebäudes seinen Ursprung haben und breitet sich weiter aus. Die Ursache ist noch unklar. Eine Sprecherin vermutet, dass das Feuer sich bei Schweißarbeiten gebildet haben soll.

Zahlreiche Musiker versuchten, ihre wertvollen Instrumente zu retten versuchen. Das Gebäude musste nicht geräumt werden, da das Konzert glücklicherweise bereits zu Ende war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cooljul
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, 100, Feuer, Einsatz, Feuerwehr, Flamme
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 15:43 Uhr von cooljul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich selbst gerne in Konzerte gehe und in Berlin wohne, finde ich das nicht so toll. Ich hoffe, dass man den Schaden reparieren kann...
Kommentar ansehen
21.05.2008 13:00 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
klingt: ziemlich nach "gesund brennen"..
Kommentar ansehen
21.05.2008 13:42 Uhr von J.PG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleiner Fehler "Zahlreiche Musiker versuchten, ihre wertvollen Instrumente zu retten versuchen. Das Gebäude musste nicht geräumt werden, da das Konzert glücklicherweise bereits zu Ende war."

Das zweite "versuchen" passt da nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?