20.05.08 17:41 Uhr
 604
 

Wieder Ost-West-Zickereien beim Eurovision Song Contest

Schon im letzten Jahr kamen aus den westeuropäischen Ländern nicht nur gesungene Noten, sondern auch massive kritische Töne, als es um die berühmten "12 Points" ging. Selbst für die Finnen war mehr als Platz 17 nicht drinnen. Man sprach schon von einer "Offensive der Ost-Mafia".

Alle befanden einhellig, dass diese Punktvergabe nur mit Schieberei zu erklären sei. Tomislav Saban vom kroatischen Kompositionsverband HDS räumt damit auf: "In Osteuropa leben sehr viele Menschen auf sehr großem Gebiet." Und das heißt, dass die Unterschiede enorm sind.

Davon profitierte Roger Cicero: Er bekam seine Punkte aus Lettland. Der slawische Raum sei für Musik einfach offener, meint Saban. Der Westen gebe sich zugeknöpfter und wolle nicht einmal die Gewinnerin Marija Šerifovi im Lande veröffentlichen. Wohl aus Angst vor der Konkurrenz, so Ádám Bérczes vom ungarischen Label CLS.


WebReporter: tomeck
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Song, West, Contest, Zicke
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 17:56 Uhr von LenoX.Parker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jop die Punktevergabe kam mir letztes Jahr auch ein bisschen Merkwürdig vor.

Da geht es sowieso nicht mit rechten Dingen zu, wie überall wo es die Ehre zu retten gilt eigentlich.
Kommentar ansehen
20.05.2008 19:58 Uhr von xjv8
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich, wen interessiert, wer wievel Punkte, von wem bekommt. Über soetwas kann man sich doch nicht wirklich aufregen, oder doch?
Kommentar ansehen
20.05.2008 21:43 Uhr von Drenica
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Roger Cicero: Ehrlich gesagt ist es auch nicht besonders klug gewesen Roger Cicero ins Rennen zu schicken, da er deutsch singt und sein Blues-Stil nicht bei jedem gut ankommt.

Die Mädels von Monrose hätten auf jeden Fall bessere Chancen gehabt!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?