20.05.08 17:34 Uhr
 123
 

Heilbronn: Taxiunternehmer ermordete Ehefrau - Gericht verurteilte ihn zu lebenslanger Haft

Der Mord an seiner Frau endetet für einen Heilbronner Taxiunternehmer mit lebenslanger Haft. Diese Forderung stellte auch die Staatsanwaltschaft, wogegen die Verteidigung auf Freispruch plädierte.

Im Februar 2007 hat der 64-jährige seine Ehefrau betäubt und in einem Auto im laufendem Motor gesetzt. Das Opfer verstarb an der Kohlenmonoxid-Vergiftung. Damit wollte er einen Selbstmord vortäuschen. Die Scheidung von seiner 59-Jährige Frau hatte der Mann nicht verkraftet.

Bereits zu Lebzeiten seiner Ehepartnerin hatte der Täter sich eine Alibikette zugelegt. Der Angeklagte ist voll schuldfähig. "Auch auf einen Zeugenaufruf der Verteidigung über Zeitungsanzeigen hat sich niemand gemeldet, weil es keinen Entlastungszeugen gegeben hat", begründete der Richter.


WebReporter: do-28
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Haft, Ehefrau, Heilbronn
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?