20.05.08 13:38 Uhr
 15.507
 

Berlin: Teurer Schluck Wasser

Ein Hartz-IV-Empfänger aus Berlin soll für einen Schluck Wasser 600€ Strafe zahlen oder alternativ 240 Stunden Strafarbeit leisten. Vor Gericht sagte der 52-Jährige, dass es sich um einen Notfall handelte, ihm wurde plötzlich schwindelig und er musste dringend etwas trinken.

Also griff er ins Regal und nahm einen Schluck Volvic (Kosten der Flasche 1,15 €) und stellte sie wieder ins Regal zurück. Hinter der Kasse wurde er dann vom Ladendetektiv angesprochen.

Der Hartz-IV-Empfänger entschied sich für die Strafarbeit. "Arbeit nehme ich gerne. Ich bin ja nicht ausgelastet", sagte der Verurteile erfreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bitpull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Wasser, Schluck
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 12:33 Uhr von bitpull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diebstahl bleibt Diebstahl. Er hätte sich auch eine 0,5 Liter Flasche des Billigwassers nehmen und bezahlen können.
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:44 Uhr von SK_BerSerKer
 
+59 | -8
 
ANZEIGEN
lol: gut, es ist eine sache was der mann gemacht hat, das war nicht in ordnung, er hätte die flasche auch kaufen können aber, 600€!!!!!!!! is doch mal VIEL zu krass, womit wird sowas gerechtfertigt?? also das strafmaß sollte noch mal überarbeitet werden, was kommt sonst als nächstes?? mit nem joint in der stadt erwischt - lebenslänglich???

kein wunder das immer mehr leute auswandern
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:04 Uhr von reno_fem
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
also so viel ich weiß MUSS jeder in einer "Notsituation" Wasser kostenlos zur Verfügung stellen. Allerdings ist man nur verpflichtet Leitungswasser kostenlos zu überlassen.

Die Strafe finde ich doch gerechtfertigt, da der Mann die Flasche zurück ins Regal gestellt hat. Das ist einfach nur dreist!
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:06 Uhr von MetalTribal
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Als er hätte die Flasche wenigstens noch bezahlen können, aber deswegen gleich eine so übertriebene Strafe?
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:17 Uhr von FAC223
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Sonst kostest das doch oft 50 Bearbeitungsgebühr, wenn sie einen erwischen. 50 € + 1,50€ für die Flasche. 600 € ist total übertrieben. Klar, er hätte auch die Flasche für 0,19€ nehmen können, aber kein Supermarkt stirbt an dem Geld.
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:33 Uhr von Hawkeye1976
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Nun in diesem Lande muss man schon ein Wirtschaftskrimineller sein, um mit einem blauen Augen davonzukommen.
Ich sage nur Esser/Ackermann (Mannesmann-Prozess).
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:34 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Seine Begründung für die Wahl der Strafe: finde ich göttlich... :)
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:38 Uhr von Prototype08
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich da nicht so wirklich entscheiden was das Strafmaß angeht. Ich denke es ist wirklich übertrieben 600€ zu zahlen aber er hätte ehrlich die Flasche entweder danach bezahlen können oder wenn es wirklich eine Notsituation war wenigstens jemanden Fragen können oder so, weil die Flasche zurück stellen ist ehrlich Dreist, dass hätte man anders Regeln können.

Das er sich für die Strafarbeit entscheidet und sich einigermaßen drüber freut da er nun etwas zu tun hat finde ich gut, obwohl man davon ausgehen muss das er die 600€ sicherlich nie leisten kann. 1,15€ waren ja auch zu Viel!
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:41 Uhr von fruchteis
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Für eine Flasche Wasser 600 Euro oder Strafarbeit - das kann gar nicht sein. Da will uns Bild mal wieder einen Bären aufbinden. Oder es ist wieder mal schlecht recherchiert worden, und der Mann hat das schon öfter gemacht und ist öfter erwischt worden. Dann wird vielleicht ein Schuh draus. Nur weil er nicht zahlen kann oder will, darf ihm trotzdem nicht mehr abgeknöpft werden als die üblichen 50 Euro (zum Teil stehen jetzt auch 75 Euro dran), zumal der Warenwert so niedrig lag.
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:51 Uhr von uhrknall
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stelle mir grad vor ich kaufe Mineralwasser. Irgendwer hat schon draus getrunken *brrr*
Vielleicht schmeckt man heraus, was er vorher gegessen hat
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:56 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die 600,- EUR sind ja nicht für´s Trinken, sondern für´s Zurückstellen.

Und wennman bedenkt, dass einmal geöffnetes und mit Speichelbakterien verunreinigtes Wasser anfängt zu keimen, ist so ein "Vergiftungsversuch" mit 600,- EUR noch recht glimpflich bestraft.

Er hätte doch auch eine Flasche No-Name-Wasser nehmen können (gab es da bestimmt) und die dann mit zur Kasse nehmen, wo sich dann herausgestellt hätte, dass er nicht genug Geld hat. Denke, er hätte sie zu einem späteren Zeitpunkt nachbezahlen können und die Sache wäre erledigt gewesen.

So aber war es kein Diebstahl, sondern Betrug, und der wurde schon immer härter bestraft als einfacher Diebstahl (weil eben heimtückischer).


Die Geschichte, die er da von sich gibt, ist jedenfalls hanebüchen.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:01 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mit solchen Strafen müssen in unserem Lande doch sonst nur prominente Steuerhinterzieher rechnen!
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:05 Uhr von excorcist
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Normalerweise löst sich beim Öffnen dieser Ring und die Flasche geht zu leicht und zu leise auf.
Sicher gibt es Dumme, die das dann trotzdem noch trinken, obwohl sie merken, dass es schon offen war.

600 Euro halte ich für stark übertrieben.
Hauptsache Kohle rauskloppen.

Da hätte er dann doch besser die ganze Flasche aus dem Laden bewegen können.

Vermutlich wäre der Detektiv nicht mal hinterher gerannt bei dem lächerlichen Warenwert.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:08 Uhr von G.ott
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@typisch Bild: Normalerweise bekommt kein Ersttäter eine so hohe Strafe. Die Verfahren werden i.d.R. eingestellt. Sieht man sich Höhe und Einkommen des Empfängers an, weiss man wieviele Tagessätze das wohl gewesen sein müssen. Daher kann ich mir nur vorstellen, dass der Mann bereits etwas auf dem Kerbholz hatte.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:27 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@excorcist: Sicher hätte er besser die Flasche aus dem Laden bewegen können. Sage ich ja.

Das Zurückstellen ist eine Dreistigkeit ohnegleichen und meiner Meinung nach nicht zu hoch bestraft.

"Hauptsache Kohle rauskloppen" stimmt übrigens nciht, weil er ja jetzt Arbeit leistet.

Sicher gibt es den Sicherungsring.
Den gibt es aber auch nur wegen solcher Idioten wie diesem Typen. Ich kenne noch Zeiten, wo es nicht mal bei allen ein Papiersiegel gab, und das ist weniger als 30 Jahre her.

Und klar merkt man, wenn man darauf achtet, dass die Flasche schon mal offen war, aber wenn Du ehrlich bist, wirst Du nicht genau sagen können, ob bei den letzten 100 Flaschen Wasser, die Du getrunken hast, nicht ein oder zwei dabei waren, die evtl. keinen intakten Sicherungsring hatten.
Wenn man abgelent ist und sich unterhält, achtet man oft nicht darauf, wie leicht oder nicht leicht sich der Plastikring abreissen lässt. Das hat mit Idiotie weniger etwas zu tun, als heutzutage vielleicht (!) mit Leichtsinn.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:30 Uhr von cooljul
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Frechheit!!! Vielleicht war dem Mann ja wirklich schwindlig. Wenn ich Wasser brauch gehe ich trotzdem nicht in einen Laden und trink einen Schluck. Aber die Strafe ist natürlich übertrieben.

Die Menschen heutzutage haben einfach kein Verständnis mehr. Mein Gott, ein Schluck Wasser...
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:34 Uhr von willi_wurst
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
ich halte 600 euro für nicht übertrieben, denn keiner weiß ob er das nicht schon öfters so gemacht hat... und man sollte bedenken... vielleicht hatte er sogar eine ansteckende krankheit und hat dadurch wissentlich in kauf genommen das sich irgendwer ansteckt... ich finde, der richter wird schon wissen was er da gemacht hat...
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:39 Uhr von chris5
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wenn: man im laden eine flasche oder etwas ähnliches öffnet, dann ist das eigentlich kein problem, man geht an die kasse und bezahlt.
aber die flasche einfach zurückzustellen ist nicht nur sehr dreist sondern auch eklig.
ich finde die strafe ist durchaus gerechtfertigt wobei 240 stunden schon ziemlich heftig sind.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:48 Uhr von cayo
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
menschen ohne Geld sind nichts Wert in Deutschland
so eine Strafe für nix eigentlich,aber Franjo und die anderen Assgeier kommen wiedermal ohne Strafe davon
wie kann man in diesem Land auf China oder Russland schimpfen?ja ja Rechtsstaat...
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:07 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@cayo: Hast Du die Beiträge über Deinen eigentlich mal gelesen?
Könnte evtl. interessant sein.
Auch wenn in Deinen Anmerkungen ein Fünkchen Wahrheit steckt, ist differenzloses Gehetze nicht so wirklich sinnvoll.
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:16 Uhr von KEMALKING
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gesetzt: Gibt es da nicht ein Gesetzt das es rechtfertig zu "klauen" wenn es dringender Notfall ist?! Naja gut, das hätte es zwar au nicht gereechtfertigt aber die Starfe ist echt zu hoch
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:47 Uhr von Nightb4sh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
jaja mindestlohn und so
600€ / 240h => 2,5 euro pro stunde;
also wenn ihr wisst was ich meine, ein bissel übertrieben
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:56 Uhr von gadthrawn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tststs: Die 50 oder 75 Euro von denen viele hier reden ist nur ein Entgeld, was der Supermarkt nimmt. Die Anzeige bleibt auch da normalerweise nicht aus und ist teurer.
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:56 Uhr von worker87
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz erhlich: Hätte er lieber in der U-bahn ein paar Leute halbtod geschlagen****

Dann hätte er wenigstens eine geringere Strafe bekomme....

Das gute alte Deutsche Rechtssystem..........
Kommentar ansehen
20.05.2008 17:01 Uhr von Jimyp
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Tja Strafe muss sein. Was hat der sich dabei gedacht? Trinkt aus einer Flasche und stellt sie wieder zurück ins Regal und der nächste Käufer hat dann seine Herpes!

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?