20.05.08 12:40 Uhr
 209
 

ESA sucht neue Astronauten

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) bildet nun wieder neue Astronauten aus und ist dafür auf der Suche nach passenden Bewerbern. Vor allem werden Frauen gesucht. Ansonsten sollte man eine möglichst gute Bildung und einen gesunden Körper mitbringen.

Doch die Auswahltests sind hart. Von den erwarteten 10.000 Bewerbern werden nur wenige die ganzen Tests bestehen können. Im Anschluss wird es eine Ausbildung geben, die noch einmal viel von den Kandidaten fordert.

Sollte man sich jedoch bewerben, so sollte man sich im klaren sein, dass die Entscheidung wohl auf das gesamte restliche Leben Einfluss hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Astronaut, ESA
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 11:53 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Astronaut wäre glaube ich kein Job für mich. Ich hab ja schon Höhenangst, wenn ich auf einen etwas höheren Turm gehe.
Kommentar ansehen
20.05.2008 23:49 Uhr von lordxxl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur dreifach: Scheinbar hat jedes europäische Land genug Journalisten mit zuviel Nationalstolz.
Hierzulande liest man "ESA sucht deutsche Astronauten"
britische Medien titeln "ESA sucht britischen Astronauten" usw.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen
Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?