20.05.08 12:13 Uhr
 1.570
 

US-Kampfjet provoziert Venezuela durch Verletzung der Lufthoheit

Wie Venezuelas Verteidigungsminister Gustavo Rangel heute bei einer Pressekonferenz in Caracas mitteilte, hat am vergangenen Samstag ein Flugzeug der US-Luftwaffe bewusst den Luftraum des südamerikanischen Landes verletzt.

Wie Minister Rangel sagte, habe das Flugzeug die Insel Orchila, im Nordwesten des venezolanischen Hoheitsgewässers, überflogen, bevor es Kurs auf Curazao genommen habe. Deshalb könne ein Versehen des Piloten ausgeschlossen werden, da ein Überfliegen von Orchila allen Flugzeugen streng verboten ist.

Die ohnehin angespannte Lage zwischen den USA und Venezuela wurde durch diesen Vorfall noch verschärft. Staatschef Hugo Chávez verdächtigt die USA seit geraumer Zeit, in Venezuela einmarschieren zu wollen, um die jetzige Regierung zu beseitigen.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Kampf, Verletzung, Venezuela, Kampfjet
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 12:31 Uhr von maki
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Das lachende und das weinende Auge Lachend, weil Super-Hugo sich von den Amis nicht hat zum Krieg provozieren lassen.

Weinend, weil er die natürlich hätte runterholen müssen, wie es die Amis auch machen würden.
Kommentar ansehen
20.05.2008 12:40 Uhr von terrordave
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
also: eigentlich hoff ich ja immer noch darauf dass der bush irgendwie wiedergewählt wird und chavez uns auch noch lange erhalten bleibt, dieses possenspiel ist doch eigentlich viel zu lustig um aufzuhören ;)
Kommentar ansehen
20.05.2008 12:47 Uhr von Bleifuss88
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ist das alles: was die Amis draufhaben? Ich hätte ja erwartet, dass sie es wenigstens ein bisschen besser machen würden als die Russen, die es ja ihrerseits für nötig gesehen hatten, den europäischen Luftraum zu verletzen.

Irgendwo ist das doch alles Kindergarten...amerikanische Flugzeuge in Venezuela, russische Flugzeuge in Europa, iranische Boote zu nahe an Amis-Schiffen. Und das alles nur um dem anderen zu zeigen wie wenig er ihn leiden kann? Irgendwo ist das unterste Schublade und absolut lächerlich von allen Seiten.
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:04 Uhr von KleinMatthias
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleifuss: Solche Aktionen sind bewusst geplante Provokation. Erinnere Dich mal ans Ende der 60er Jahre als amerikanische Bomber monatelang in russischen Luftraum eindrangen und dabei auffällig tief flogen.
Damals war die offizielle Linie, es habe sich um "Einzeltäter" und "schwarze Schafe" oder um "ein Versehen" gehandelt und der US-Präsident habe nichts davon gewusst.
Heute (nach Herausgabe entsprechender Dokumente) weiß man: der US-Präsident hatte diese Flüge höchstpersönlich angeordnet und gehofft, Russland würde einen der Bomber abschießen. Dann hätte man - so die ehemals geheim gehaltenen Dokumente - nämlich unverzüglich Russland als Aggressor bezeichnet und auf alle verfügbaren roten Knöpfe gedrückt und Moskau mit Atomraketen dem Erdboden gleich gemacht.
Etwas Ähnliches findet schon seit Jahren an der Grenze Irak/Iran (dort überfliegen seit Jahren amerikanische Drohnen iranischen Luftraum) und nun offenbar auch in Venezuela statt.
Würde Chavez tatsächlich von seinem Recht Gebrauch machen und einen der Flieger abschießen, würden die USA das unverzüglich als Aggression darstellen. So nach dem Motto "unser Pilot hatte technische Probleme und ist ganz unbeabsichtigt in den Luftraum eingedrungen, hat sich aber per Funk bei der Bodenstation gemeldet und um Hilfe gebeten, aber die bösen, bösen Venezeulaner haben ihn gleich abgeschossen. Jetzt seht ihr mal, wozu die fähig sind. Die haben Waffen und bedrohen amerikanisches Leben und unsere Freiheit und unseren Way of Life und bla bla bla."
Und während Bush noch diese Rede hält, machen US-Bomber aus Venezuela einen mehrfach gepfügten Regenwald-Acker.
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:06 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich liebe den Militärjargon: "Der ... Luftraum wurde verletzt"

Irgendwie fehlt mir in der News noch, wie schwer der Luftraum verletzt wurde, ob Lebensgefahr besteht und ob bleibende Schäden zurückbleiben könnten. SCNR...
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:21 Uhr von :raven:
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@JustMe27: soweit ich weiss, geht es dem Luftraum den Umständen entsprechend gut. Das Ego hat eine Prellung und als chronischer Schaden bleibt nervöses Augenzucken.
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:22 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
da könnte chavez: vollkommen recht haben.
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:52 Uhr von MetalTribal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie es in der News steht wird dies wohl dann das nächste Land sein, mit denen die Amis einen Krieg anfangen bzw einfach einmarschieren...
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:12 Uhr von SK_BerSerKer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die spinnen die amis: Das war SOOO klar, muss schon sagen, das politische niveau ist GENAU was man von bush und konsorten erwartet, was ich persönlich mehr als beschämend finde

was chavez angeht,
ich weiss zu wenig über seine person um eine meinung über ihn zu haben aber, gut das er das flugzeug nich abgeschossen hat

wundert mich eig. das die amis den jet nich einfach ins wasser geheizt haben um dann zu behaupten er wäre abgeschossen worden: Das wäre eher amerikanische strategie

Fals Flag attack oder wie war das??^^
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:59 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gähn. Als Reaktion gibt´s dann wieder einen Hitlervergleich, daraufhin dann weitere Provokation...Kindergarten?
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:07 Uhr von 7.65Para
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Diese naive Bewunderung für Chavez, die hier stellenweise rüberkommt, ist echt bemerkenswert.

Der Typ bereitet eine Diktatur vor, zensiert, manipuliert, verhindert Opposition und wird hier noch gefeiert. Absolut unverständlich. Hier kriegt jeder Massenmörder sofort Beifall, sobald er nur den Amis den Stinkefinger zeigt.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:17 Uhr von golddagobert
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@ 7.65Para: kann Dir nur zu 100% zustimmen, endlich mal einer mit einer objektiven Meinung.

Was die Amerikaner machen ist nicht alles OK vor allem die Bush Regierung, aber zeigt mir ein Land auf der Erde das keinen Dreck am Stecken hat und kommt mir nicht mit den A-Bomben von 1945 es war WELTKRIEG !!!!

Die jungen Spunnte die hier alle auf die Amerikaner draufhauen sollten mal Ihre Großeltern fragen was hier nach dem II WW los war, wer uns Deutschen geholfen hat, wer uns am fressen gehalten, wer Berlin aus der Luft versorgt hat und nicht den doch so lieben Russen preisgegeben hat, na wer war das ..... JA, die doch so bösen Amerikaner… so long
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:31 Uhr von maflodder
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@dagobert Ach Gottchen, die Diskussion wieder.
Die holden Amerikaner, die Lichtgestalten, die Bewahrer der Freiheit, die Friedensengel.
Die Amerikaner traten in den 2. Weltkrieg ein als das "Schwein" schon so gut wie geschlachtet war.
Hauptanteil an der Befreiung Europas hatten die Russen, die rote Armee.

Im Gegenteil, Grossvater Prescott Bush machte noch glänzende Geschäfte mit Nazideutschland.

Luftbrücken, Rosinenbomber...tolle Sache.
Dass die Amerikaner aber 80% der Industrie hier raubten, die hellsten Köpfe mitnahmen, darunter auch Nazigrössen trübt die Sache etwas.
Amerika war klar, ohne Deutschland kein Fuss in der Tür zu Europa, kein Bollwerk gegen die Russen.

Einzig und allein wirtschaftliche und geostrategische Vorteile hatten und haben die Amerikaner im Sinn.
Am Leben gehalten haben wir Deutschen uns selbst.
Ach, die Atombomben waren edel und gut?
Es war ein Verbrechen an der Menschheit, Fakt !!!

http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

Beim dritten Link hörst du mal ganz genau hin...

Das sind deine Amerikaner, gestern, heute wie morgen.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:37 Uhr von 7.65Para
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@golddagobert: Das mit den "Jungspunnten" ist besonders traurig. Es gibt keine Generation, die sich so umfassend informieren könnte und die sich so manipulieren lässt und nur irgendwelche Pseudoweisheiten nachquatscht.

Alle Freiheiten und Annehmlichkeiten einer Demokratie genießen, aber nicht bereit sein, diese Demokratie auch zu verteidigen.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:54 Uhr von 7.65Para
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@maflodder: Echt spaßig. Die gleichen Leute, die mit dem Wissen von 2008 mit dem erhobenen Zeigefinger (Fehl-) Entscheidungen von 1945 kritisieren, haben überhaupt kein Problem damit, wenn ein Geistesgestörter nach Atomwaffen strebt und mit der Vernichtung Israels droht.

Ein Drittel der jetzigen Bundesrepublik war bis vor nicht mal 20 Jahren noch eine Diktatur, zig Millionen Europäer lebten hinterm Eisenen Vorhang und manchen fällt nichts besseres ein, als die Amis mit ihrer über 230-jährigen Demokratie ans Bein pinkeln zu wollen.

Die USA sind nicht perfekt, aber es gibt keine perfekte Demokratie. Allerdings ziemlich perfekte Diktaturen, wenn einem das lieber ist.
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:07 Uhr von maflodder
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
para Komm lassen wir das, Menschen die ihrer Namensgebung Munition zu Grunde legen scheiden völlig aus der Diskussion aus, sie sind gelinde gesagt, intelektuell eher eingeschränkt.

Die USA sind nicht perfekt, stimmt.
Sie haben faschiste Tendenzen und haben uns Deutsche als Halter des Titels "grösste Massenmörder aller Zeiten" längst abgelöst.

Und bitte, leg die BILD weg, schalt RTL ab und informiere dich etwas.
Auch in Bezug auf den Iran, Atomwaffenstreben und der Vernichtung Israels.
Nichts von alledem stimmt, dümmste Propaganda für Kleingeister wie dich.

Heh, die USA suchen immer Bekloppte die diesen Job machen möchten...
http://www.youtube.com/...
Ist das nix für dich ?
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:15 Uhr von 7.65Para
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@maflodder: Och Gottchen, sind wir aba jetzt beleidigt weil böse, böse Andersdenkender dein kleines, heiles Weltbild in Frage stellt?

Wenn du stichhaltige Argumente bringst, können wir gerne auf einem vernünftigen Niveau weiterdiskutieren.

Scheinbar hast du aber keine, sonst müsstest du keine Rückschlüsse zwischen meinem Nick und meiner geistigen Kapazität konstruieren oder mich als Bild-Leser und RTL-Gucker bloßstellen wollen.

Geh spielen, sei still, wenn die Erwachsenen reden oder gehe zu bildblog, um dein kleinkariertes Weltbild wieder kitten zu lassen. Ist dir diese Diskussionskultur lieber?
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:23 Uhr von 7.65Para
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@fairaberhart: Mit "Massenmörder" habe ich jetzt nicht Chavez gemeint, dafür gibts genug andere linke Diktatoren und Tyrannen, die den Titel verdienen.

Ansonsten entbehrt dein Bush-Vergleich zwar nicht einen gewissen Witzes, aber er hat nun mal nichts mit der Realität zu tun.
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:27 Uhr von maflodder
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
para Dein Nick durchschaut man schnell, wenn man etwas Gehirnschmalz besitzt.
Mit dir vernünftig argumentieren ist unmöglich weil du nicht vernünftig bist, sondern nur ein willfähriger Propagandajünger.
Das macht Diskussion unmöglich und auch uninteressant.
Wer Argumente wie Iran und Auslöschung Israels anführt ist leider geistig auf dem Niveau eines debilen BILD Konsumenten.
Alles ist widerlegt was dieses Käseblatt und einige weitere westliche Medien auskotzten, die Rede wurde wissentlich falsch übersetzt.
Und, Trommelwirbel, die CIA hat bestätigt dass der Iran kein Atomwaffenprogramm in Planung hat, tadaaaa !!!

Boah, und jetzt ? Scheisse, wie reflektiere ich jetzt meine Wut über mein kleines verkacktes Leben ?

Ach ja, para...Niveau ist nicht das Zeug in den blauen Dosen zum in die Fresse packen.

Dreh weiter deine Runden im Hamsterrad, konsumiere,
BILD dir deine Meinung.
Aber aufpassen...das Erwachen wird grausam.
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:34 Uhr von 7.65Para
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@maflodder: Kotz dich ruhig weiter aus, lass es raus. Es ist gut.

Zumindest als "Faschist", "Nazi" oder "rechter Hetzer" müsstest du mich noch beschimpfen, das hat in deiner kleinen Aufzählung nämlich noch gefehlt.
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:42 Uhr von maflodder
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nein para Ich bezeichne dich nicht als Rechten, Nazi usw...

Du bist einfach uninformiert, desinformiert.
Ich kann und will doch jetzt nicht auf deine politische Gesinnung schliessen nur weil du anderer Meinung bist.
Diskussion lebt doch von konträrer Meinung.
Und ich bin sehr liberal, jedem seine politische Gesinnung, jedem sein Weltbild.
Aber wenn verklärt wird, desinformiert wird, ja gelogen wird, dann interveniere ich.
Wohin Lügen führen kannst du auf jedem Schlachtfeld sehen, aktuell im Irak.
Krieg beginnt immer mit der Lüge den Frieden sichern zu wollen.

Aber ansonsten bist du vielleicht sogar ein netter Kerl(C;
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:42 Uhr von 7.65Para
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@UnderclassHero: Ich halts da mit Kurt Schumacher, "Kommunisten sind rot lackierte Fachisten". Der Mann saß lange im KZ und wird wohl gewusst haben, wovon er spricht.
Kommentar ansehen
20.05.2008 16:52 Uhr von 7.65Para
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@maflodder: Du bist wieder runter, gut so.

Wer von uns beiden besser informiert ist, das sei einmal dahin gestellt. Dass du der CIA so uneingeschränkt vertraust, wundert mich aber nun doch. Waren das nicht die mit den Massenvernichtungswaffen im Irak? Warum sollte deren Einschätzung bezüglich des iranischen Atomprogramms plötzlich zutreffen?
Ich vertraue da eher dem Mossad...
Kommentar ansehen
20.05.2008 17:06 Uhr von maflodder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
para Ich vertraue keinem Geheimdienst, gerade der Mossad profitiert ungemein von der Vernichtung des Iran.

Ich wollte dir nur deutlich machen, das sogar der US Geheimdienst mittlerweile Zweifel an der Fortführung des Terrorkrieges hat.

Der Iran kann Atomkraft zivilwirtschaftlich nutzen wie er will, es existieren Verträge.
Und innenpolitisch haben wir dem Iran nicht im geringsten zu befehlen.

Man sollte sich lieber um die maroden Demokratiestrukturen der westlichen Staaten kümmern, da liegt genug im argen.
Wir machen nämlich zur Zeit eine Rolle rückwärts, hin zu Diktatur und Imperialismus der übelsten Sorte.
Das ist der Westen 2008 !!!
Kommentar ansehen
20.05.2008 17:27 Uhr von 7.65Para
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@maflodder: Bezüglich Ahmadinedschad bist du vielleicht etwas zu blauäugig. Oder gibts hierfür auch schon Quellen, die alles als Übersetzungsfehler darstellen: http://www.pnp.de/...

"Man sollte sich lieber um die maroden Demokratiestrukturen der westlichen Staaten kümmern, da liegt genug im argen.
Wir machen nämlich zur Zeit eine Rolle rückwärts, hin zu Diktatur und Imperialismus der übelsten Sorte.
Das ist der Westen 2008 !!!"

Unser Problem ist nicht die Demokratie, unser Problem sind schwache Politiker und allgemein zu wenig Demokratieverständnis und Bereitschaft, unsere Werte zu verteidigen. Statt dessen gibt man sie der politischen Korrektheit preis. Wo man entschlossen auftreten müsste, versucht man sich in Appeasement und der Suche nach faulen Kompromissen.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?