20.05.08 11:24 Uhr
 259
 

Milliardär Abramowitsch soll Kunst für fast 80 Millionen Euro ersteigert haben

Bei Sotheby's in New York wurden in der letzten Woche (SN berichtete) mehrere sehr teuere Gemälde versteigert. Wie jetzt "The Art Newspaper" schreibt, soll der russische Multimilliardär Abramowitsch der anonyme Käufer des umgerechnet rund 56 Millionen Euro teueren Gemäldes von Francis Bacon sein.

Neben diesem 1976 entstandenen "Triptycon" soll der in London lebende Abramowitsch auch noch der neue Eigentümer des Gemäldes "Benefits Supervisor Sleeping" von Lucian Freud sein. Für das bei Christie's ersteigerte Bild soll er rund 22 Millionen Euro bezahlt haben.

Das Vermögen von Abramowitsch soll etwa 14,5 Milliarden Euro betragen. Vermutlich sind die Bilder für seine Villa in London vorgesehen. Kenner nehmen auch an, dass die Unikate für eine neue Galerie seiner 25-jährigen Freundin, Dara Zhukova, in Moskau gedacht sind.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Million, Kunst, Versteigerung, Milliardär
Quelle: www.art-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 11:03 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Menschen wissen nicht, wie sie den nächsten Tag überleben werden und hier werden mal schnell rund 80 Millionen Euro für zwei Gemälde ausgegeben...
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:07 Uhr von yiggi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die teuersten Bilder der Welt: Kunst wird mehr und mehr zum Statussymbol. Passend dazu:
++ Die teuersten Gemälde +++
http://www.artinfo24.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?