20.05.08 09:47 Uhr
 239
 

Diätenerhöhung: Immer weniger Politiker wollen sie

Eigentlich war sie ja beschlossene Sache, die Diätenerhöhung. Aber der Widerstand wächst weiter. Jetzt hat sich Peter Struck (SPD) gemeldet und angekündigt, mit seinem Kollegen Volker Kauder (CDU) noch einmal darüber zu sprechen. Dabei hat er mittlerweile viele Fürsprecher.

Nicht nur SPD-Parlamentarier aus Hamburg, Sachsen oder Hannover sind inzwischen gegen die Erhöhung, auch aus der CDU werden immer mehr Stimmen laut, die meinen: "Das ist den Bürgern nicht mehr zu erklären", so gesagt vom CDU-Mann Clemens Binninger.

Die Opposition sieht das erwartungsgemäß genauso und fordert außerdem mit Fritz Kuhn (Die Grünen) die Erhöhung des Hartz-IV-Satzes auf 420 Euro. Oskar Lafontaine (Die Linke) nennt die Diätenerhöhung schlicht "unanständig". Es bleibt abzuwarten, wie die Diskussion tatsächlich enden wird.


WebReporter: tomeck
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2008 09:53 Uhr von instru14
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Diätenerhöhung: Nächstes Jahr ist ja Wahlkampf. Immer weiter mit der Verarsche!!!
Kommentar ansehen
20.05.2008 09:56 Uhr von Flyingarts
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: Zitat aus der Quelle: "Eine erneute Diätenerhöhung innerhalb kürzester Zeit untergräbt das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik."
Da frage ich: WELCHES VERTRAUEN???
Die Bevölkerung hat schon längst das Vertrauen in die Politik und die Politiker verloren aber das kappieren die hohen Damen und Herren in Berlin ja nicht.
Die Volksvertreter müssen FÜR das Volk entscheiden und nicht für ihren eignen Geldbeutel. Die Diäten sollten schon realistisch sein und sich auch an dem Verdienst der Bürger orientieren. Wenn die Bevölkerung mehr verdient, dann sollen auch die Politiker mehr verdienen. Wo kommen wir denn dann hin, wenn der Bürger immer weniger verdient und der Abgeordnete immer mehr?
Kommentar ansehen
20.05.2008 10:20 Uhr von sluebbers
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
titel falsch ;): es muss heißen: immer weniger politiker trauen sich, diese zu beschließen.
Kommentar ansehen
20.05.2008 10:25 Uhr von terrordave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kann man: irgendwo eine liste einsehen von politikern die der diätenerhöhung zugestimmt haben (sie stimmen ja namentlich im bundestag ab)? dann könnte man jetzt hier die heuchler entlarven: "oh stimmt die diätenerhöhung kann man nicht vermitteln das tut uns leid, aber jetzt ist sie nun mal beschlossen und ihr wisst ja seit ökosteuer und hartz vier dass der bundestag keine gesetze zurücknehmen kann..."
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:08 Uhr von hinni1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nur nörgeln tun wir: im endeffekt wird sich wieder jeder von uns aufregen über die fiesen , bösen politiker ( mich eingeschlossen ) aber dann doch nichts machen. weil wir deutschen imme rnur meckern und nichts machen. einmal alle nach berlin vorn bundestag , demonstrieren. aber das wird so lang ich lebe nicht passieren (bin übrigens erst 23)
Kommentar ansehen
20.05.2008 13:35 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
keiner will sie: aber gemacht wird sie trotzdem....es sind halt wahlen und der wähler muss noch mehr verarscht werden als sonst...ich frage mich, wieso die leute überhaupt noch wählen gehen....ich gehe hin, schreib meinen namen drauf und mal einen stinkefinger daneben

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?