19.05.08 20:54 Uhr
 1.561
 

CSI-Stick erlaubt das heimliche Auslesen des Handy-Speichers

Mit dem in der Basisversion 200 US-Dollar teuren CSI-Stick ist es möglich, den kompletten logischen Datenträger im Handy auszulesen. "CSI" steht für "Cell Seizure Investigation", was auf Deutsch so viel heißt wie "Untersuchung eines beschlagnahmten Mobiltelefons".

Steckt man den Stick an ein Handy, kann man wählen, welche Daten man kopieren möchte. Möglich ist das Auslesen des SMS-Speichers, des Telefonbuchs, der Multimediadateien oder des kompletten Handyspeichers. Laut Herstellerangaben kann das Kopieren des kompletten Speichers mehrere Stunden dauern.

Momentan ist der CSI-Stick für Motorola- und Samsung-Geräte zu erwerben. Eine erweiterte Version soll ebenfalls für 1.800 US-Dollar zu haben sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Speicher, CSI
Quelle: www.reghardware.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2008 20:49 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass es unbedingt einen Stick, der mehrere Stunden benötigt Daten auszulesen, benötigt, um an die gewünschten Infos zu kommen, geht das ganze doch heute schon Problemlos mit diversen Bluetooth Hacks. Erschreckend!
Kommentar ansehen
20.05.2008 08:33 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Das Gerät kann aber den kompletten Speicher kopieren. Daraus kann man auch bereits gelöschte Dateien wiederherstellen.

@news
Und die erweiterte Version besteht aus einer Software + einer Tasche voll USB Kabeln für verschiedene Handy Typen. Und selbst da fehlen einige gängige Modelle. z.B. SE K700, K750 etc. Und die kostet dann schon 1800$.
Kommentar ansehen
20.05.2008 14:30 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder ist ein Stück möglicher Kriminalität dem Otto Normalverbrecher in die Hände gegeben worden.
Kommentar ansehen
20.05.2008 15:42 Uhr von Raizm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
äähmm teilweise doch recht sinnfrei,wenn ich bedenke,dass ich viele pdas durch windows mobile 6 (und sicherlich auch die neuesten palmgeräte) ihre speicherkarten so verschlüsseln können,dass es nur dieses einzige gerät verwenden kann..
Und nach stundenlangen kopieren noch stundenlanges entschlüsseln..klingt ja nach sehr viel spaß...
Kommentar ansehen
21.05.2008 00:50 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr fragwürdig Wozu soll ich auf eine Technik setzen, die nicht nur unverschämt teuer, sondern auch noch herstellerabhängig ist?

Mit JTAG kann ich auch jeden einzelnen Chip im Handy auslesen. Dazu muss ich zwar das Handy öffnen, aber es soll ja eh für beschlagnahmte Geräte sein.

Naja, wie schon wer schrieb: Für Smartphones/PDA-Phones gibt´s ja Verschlüsselungssoftware.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?