19.05.08 19:15 Uhr
 2.430
 

Pfullendorf: Junger Vater schlägt sein Baby halb tot

Ein 18-jähriger Mann aus Pfullendorf hat sein zwei Monate altes Baby halb tot geschlagen. Weil das Baby schrie und sich nicht beruhigen lassen wollte, hat er mit seiner Faust auf den Hinterkopf des Babys geschlagen.

Es kam mit schwersten Schädelverletzungen in eine Klinik. Dabei stellten die Ärzte fest, dass es noch weitere Verletzungen gab. Unter anderem wurden auch Rippenbrüche diagnostiziert, die schon etwas älter waren.

Gegen den 18-jährigen Vater des Kindes wurde Haftbefehl erlassen. Das Jugendamt hatte bis dato keine Auffälligkeiten feststellen können.


WebReporter: Pinky_Gizmo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Baby, Vater, Junge
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2008 19:34 Uhr von betze91
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
AAAH: Da PACKT mich die Wut!

Widerliches Gesocks!
Kommentar ansehen
19.05.2008 19:58 Uhr von J_Frusciante
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
der: dumme penner. frechheit sowas
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:14 Uhr von CRK277
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
@J_Frusciante: "Frechheit" ist ja wohl extrem untertrieben...:(

Das Baby tut mir echt leid!! Glücklicherweise kommt es nun von seinem Prügelvater weg und wird in ein paar Jahren, wenn hoffentlich alles gut verheilt ist, nichts mehr davon wissen und eine unbeschwerte Zukunft haben.
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:22 Uhr von SiggiSorglos
 
+16 | -25
 
ANZEIGEN
halb-tot? ist das sowas wie "ein bisschen Schwanger"?
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:22 Uhr von Erdwin01
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Normalerweise gehören die Adressen von solchen Typen öffentlich bekannt gemacht!

Mal sehen wie er sich als wehrloses Opfer fühlt!
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:35 Uhr von ThePunisher89
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich bekommen die Mithäftlinge im Knast mit, weswegen er Einsitzt. Vorrausgesetzt, soweit kommt es überhaupt, wir leben ja in einem "Rechtsstaat" -_- !
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:48 Uhr von MattenR
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:51 Uhr von diehard84
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...tja: da sieht man mal wieder wie solche jungen eltern überfordert sind...mutter 16, vater 18 sicher noch fehlende schulbildung / abschluss sowie keine ausbildung...hurra deutschland...die allgemeinheit zahlt ja für eure kids also keine sorgen machen und weiter poppen
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:52 Uhr von Jean-Dupres
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Erdwin: Gewalt mir Gewalt zu begleichen löst nicht das Problem, das erziehungsunfähige Menschen Kinder in die Welt setzen ! Bzw. das Menschen die Kinder haben aber nicht damit klar kommen das dann an eben diesen auslassen.

Und für die Bestrafung ist noch immer die Justiz und kein strunzdummer Bürgermob zuständig ! Den für Selbstjustiz gibt es auch freiheitsentziehende Strafen !
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:56 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@MattenR: Das ist doch wohl nicht dein ernst. Er war schließlich auch alt genug ein Kind zu zeugen. Wir sind selbst jung Eltern geworden ( 17 und 19 Jahre alt) aber wir haben unseren Sohn in 26 Jahren nicht einmal geschlagen. So billige Ausreden lass ich nicht gelten.
Kommentar ansehen
19.05.2008 20:56 Uhr von Jean-Dupres
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@MattenR: "Vorwuerfe kann man nur den Eltern des Schlaegers machen."

Was können die Eltern dieses jungen Mannes dafür, dass dieser nicht fähig ist auf (s)ein Kind aufzupassen.

Hätten diese ihm etwa verbieten sollen Kinder zeugen zu dürfen ? Oder eine Freundin oder gar Sex zu haben ? Oder hätten sie es dem eigenen Sohn einprügeln sollen das man in dem jungen Alter keine Kinder haben sollte ?!

Niemand weiß ob dem seine Eltern selbst Schläger waren oder das Gegenteil davon !
Kommentar ansehen
19.05.2008 22:31 Uhr von jsbach
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur so durchgekmallt sein. ein gerade zur Welt gekommenes Baby so zu quälen. Wegsperren und das seeehr lange.
Kommentar ansehen
19.05.2008 22:32 Uhr von MattenR
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hihi. Schon bekommen Sie alle Panik und drehen durch. ^^

Wer hat denn gesagt, dass er alt genug war ein Kind zu zeugen!? Ich nicht. Und irgendwie war er es auch nicht, oder? Ihr tut so, als waere das sonderlich schwer...

bonsaitornado1: Anscheinend hat er es NICHT unter Kontrolle gehabt. Da hab ich wohl recht, wa?

Der Typ kann keine Konflikte loesen. Und wenn ihm das die Eltern nicht beigebracht haben, wer soll es dann getan haben?

Aus der Schlaegerei spricht die pure Verzweiflung. Ich stelle die gewagte These auf (Oh, jetzt wird es Minusse hageln, hab ich aber Angst.. xD) ... das dieser Vater sein Kind sogar wirklich liebt.

Der Typ ist zuhause: Immer Stress, keine Arbeit oder vielleicht viel Arbeit.. Und nebenbei schreit das Kind. Die ganze Zeit. Das ist, soll und darf keine Entschuldigung sein.

Aber es ist die Ursache. Und ihr muesst erkennen, dass dieser Mensch mit seiner Lage total ueberfordert war. Das mag euch nicht so gehen, mir nicht so gehen... Aber diesem Mensch geht es anscheinend so. Und ihr koennt nicht so blind sein, dass nicht zu erkennen.

Und nun bitte sag mir, wo ich hier irgendwas runtergespielt habe???? Diese Behauptung ist mehr als unverschaemt von dir. Natuerlich ist es mehr als furchtbar, was da passiert ist.

Glaubt mir, ich hab auch mal anders gedacht. Und wenn ich von irgendwelchen Typen bedroht/geschlagen/beraubt werde, dann empfinde ich auch Hass und Wut und moechte mich raechen...

Aber ueberlegt doch mal... Koenntet ihr euer Kind schlagen? Die Antwort wird sehr eindeutig sein. Deswegen muesst ihr euch vorstellen, wie es moeglich ist, dass es diesem Vater anscheinend mehrfach passiert ist. Und ich denke, da muss schon viel passiert sein.

Und dann zu sagen, er ist einfach kein menschliches Wesen, damit macht ihr es euch ziemlich leicht....

Soll er seine gerechte Strafe bekommen. Dagegen habe ich garnichts gesagt. Wir leben ja in einem Rechtsstaat.
Kommentar ansehen
19.05.2008 22:41 Uhr von MattenR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man Du drehst mir die Worte im Mund um. Ich habe nirgendwo geschrieben, dass es zu Entschuldigen ist.

Aber dieser Mensch war anscheinend nicht clever genug, sich Hilfe zu holen. So etwas muss man auch lernen. Und wenn man es nicht gelernt hat, dann schlaegt man zu...

=> Seine Eltern tragen eine massive Verantwortung dafuer...
Kommentar ansehen
19.05.2008 23:32 Uhr von MetalTribal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Jugendliche gehört eingesperrt und ihm sollte genug Ziet bleiben darüber nach zudenken, was er diesem hilflosen Wesen angetan hat und wenn er so weit ist, das zu verstehen was er getan hat, sollte er auch bereit sein die Strafe zu empfangen die ihm gebürt...
Kommentar ansehen
19.05.2008 23:33 Uhr von MattenR
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bonsaitornado1: Entschuldigung, kannst du mir das noch einmal bestaetigen?

Du schreibst dort, dass dieser 18 Jaehrige es sich ausgesucht hat Vater zu werden?

Wir werden diese Frage nicht beantworten koennen, aber ich zweifle daran doch sehr.... Ich weiss nicht wie alt du bist, aber waerst du gerne mit 18 Vater geworden?

Und weiter... Ich weiss nicht ob du es weisst, aber kleine Kinder, insbesondere so junge Saeuglinge (60 Tage alt, danke), haben es an sich, zu schreien... Meistens wollen sie etwas.. Manchmal kommt man nicht drauf.. Und wenn das dann einige Stunden (Die haben ne tierische Ausdauer.) so geht (Anscheinend, war die Mutter ja nicht dabei, bei der Tat? Vllt hat der Vater auf das Kind aufgepasst...) ...

Google doch einfach mal. Dann siehst du, dass es ein recht bekanntes Problem ist und einige Menschen "ueberfordert" (die dann cleverer sind und nicht gleich schlagen...)!

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass du keine kleinen Geschwister (mindestens 7 Jahre Unterschied) hattest und auch noch kein Elternteil bist. Korrekt?

Man, dass ist einfach nur Zeitverschwendung hier. Koennen wir uns nicht darauf einigen, dass wir uns nicht einigen? Ich hab dazu echt keine Lust....
Kommentar ansehen
19.05.2008 23:36 Uhr von MattenR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist und war es ja nur die Art, wie ihr hier ueber einen euch unbekannten Menschen urteilt. So etwas wuerde ich mir einfach nicht erlauben.

Ich moechte mich nochmal davon distanzieren, jemals (m)ein Kind zu schlagen...

Wahrscheinlich bin ich einfach der Einzige hier mit soviel Empathie... Wer weiss....
Kommentar ansehen
20.05.2008 01:34 Uhr von wildmieze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mattenR: nein, du bist nicht der einzige ..

ich will den typen bestimmt nicht in schutz nehmen. kann auch sein, daß er ein "monster" ist, das wild um sich schlägt und für den sein kind nur ein störfaktor war. aber auch ich halte überforderung für wahrscheinlicher.

babygeschrei kann einen in den wahnsinn treiben. man steht völlig hilflos davor, weil man nicht weis, was es hat, was es will, ob was weh tut, etc. da baut sich eine menge verzweiflung auf, die bei manchen menschen in wut umschlägt.

als "normaler" mensch lernt man im laufe seines lebens, damit zurecht zu kommen, entwickelt techniken, den damit verbundenen stress abzubauen (es gibt nicht umsonst genug tipps für elten von schreibabys, wie man aggressionen abbaut, zB in ein kissen schlagen, in ein anderes zimmer gehen und schreien, etc.).
uns es gibt eben auch menschen, die das nicht gelernt haben. sei es, weil die eltern "versagt" haben, oder weil der nötige hirnschmalz fehlt, um überhaupt mal drüber nachzudenken, es gibt auch psychische störungen, die sowas erschweren, von denen man vorher nichts geahnt hat. und auch die leute bekommen kinder. oft auch, weil sie sich einfach nicht vorstellen können, WIE stressig ein schreibaby sein kann (das lässt sich nämlich nur sehr, sehr schwer in worte fassen, man muss es erlebt haben). und da nützt es auch nix, wenn man sagt "wer poppen kann, muss mit den konsequenzen leben können". selbst ich mit meinen 30 jahren und nem iq von 140 war trotz monate-, wenn nicht jahrelanger "vorbereitung" auf ein kind doch noch überrascht, was stundenlanges babygeschrei, täglich über wochen, monate hinweg für einen emotionalen stress bedeutet.

nochmal, ich will den täter nicht in schutz nehmen. er hätte sich bei den ersten anzeichen von problemen hilfe holen sollen - obwohl das ein sehr, sehr schwerer schritt ist. zur zeit schreit ja jeder danach, daß man überforderten eltern so schnell wie möglich die kinder wegnehmen muss, da kann man schnell glauben, daß man sein kind bei den kleinsten anzeichen von schwäche direkt verliert - was aber natürlich quatsch ist, das jugendamt ist nicht nur zum kinder-wegnehmen da, sondern bietet auch viele hilfestellungen, aber das wird halt nicht durch die medien gezogen. hmm.. vielleicht würde weniger passieren, wenn man mal mehr über die hilfsangebote lesen würde - damit überforderte eltern die angst verlieren und sich dann auch wirklich hilfe suchen, bevor es zu spät ist.
Kommentar ansehen
20.05.2008 07:24 Uhr von Klopsee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sofort kastrieren, diesen Mistkerl! Wenn er das Baby, das er gezeugt hat, nicht versorgen kann, dann soll er kein Baby machen. Wenn er ein Baby, das bereits existiert, nicht versorgen kann, dann soll er mal beim Jugendamt anrufen, anstatts sein wehrloses Kind, das nicht mal ein viertel Jahr alt ist, zu schlagen, dass es fast stirbt...
Kommentar ansehen
20.05.2008 07:36 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Ein Säugling kann Stress machen stell ich mir gut vor. Aber nichts kann einen so "Nerven" das man zuschlägt, ein wehrloses Baby erst recht nicht!

Da ist einiges bei dem Kerl schief gelaufen. Schätze unterste asoziale Schicht entsprungen (Sry aber seien wir doch Ehrlich). Umfeld schon beschissen und keine Werte gelernt.
Übrigends erschreckt mich die immer häufigeren Meldungen über Gewalt an Kleinstkindern. Kommt denn heut keine Sau mehr mit dem selbst gezeugten Nachwuchs klar?
Kommentar ansehen
20.05.2008 08:46 Uhr von Lord Kraligor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, Leute Diese hundertfachen Andeutungen auf Selbstjustiz sind _unter aller Sau_. Völlig losgelöst vom jeweiligen Fall, egal ob jemand keinen, zehn oder hunderdtausend Menschen umgebracht hat. Es steht keinem von euch zu, über einen anderen Menschen zu richten. Falls euch die (hier ja noch nicht einmal ausgesprochene) Strafe zu gering ist - wandert aus und geht einen Gesellschaftsvertrag ein, der euch mehr zusagt. Es muss nichteinmal um den Täterschutz gehen, es genügt schon der Erhalt demokratischer Werte als Argument. Ganz ehrlich, so langsam verstehe ich radikale Ansichten a la Hobbes.

Armes Kind.

- Kraligor
Kommentar ansehen
20.05.2008 08:53 Uhr von BNO
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn kinder kinder kriegen oh man, da kan man nur sagen: Naechstes mal bitte mit gummi!
Nix gegen junge eltern, da mag es sicherlich auch diejenigen geben die die noetige Reife besitzen, ist aber doch eher die Ausnahme.
Nur frag ich mich in was Verhaeltnisse das Baby reingeboren wurde. Wenn die 16 jaehrige Mutter selbst noch zuhause lebte, war dann die Oma auch nicht in der Lage einzugreifen?
Auch wenns nach ,,Elternfuehrerschein´´ klingt, manchmal frag ich mich ob es nicht einen Faehigkeits- und Reifenachweis fuer junge Eltern geben soll.
Kommentar ansehen
20.05.2008 09:29 Uhr von Dr.Mopped
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich was hier fuer kommentare abgegeben werden... mit einigen von euch wuerde ich mich gerne mal mit der Hand am Arm unterhalten.....

Meine kleine Tochter (11 Monate) hat mich heute nacht nur zwei stunden schlafen lassen, aber ich liebe sie trotzdem ueber alles....und ausserdem weiss man das ja, bevor man ein Kind zeugt, das es evtl. ein kleines bisschen anders wird, oder???tss...
Kommentar ansehen
20.05.2008 09:37 Uhr von _cola_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also ich will den Vater auch nicht in Schutz nehmen, doch wenn ihr hier sagt, er hätte voll zugeschlagen, wäre das Baby zu (50% + 50% = 100% tot!

Das heisst, das ihm das Baby schon was bedeutet hat und er es sicherlich auch liebt. Ein anderer Vater würde nun mal abhauen. Doch er ist doch noch menschlich genug, das nicht zu tun.
Wenn er das Baby schon zuvor geschlagen hat, muss das doch auch die Mutter gemerkt haben oder? Wo bleibt die? Wird sie verschohnt?

Auch sie war aufgeklärt worden bevor sie sich ein Baby machen liess!

Fragt euch mal, warum er sich überhaupt um das Baby kümmert. Zwingen konnte ihn nähmlich niemand...
Mit 18 ist man noch am lernen weil man keine Erfahrungen hat...
Kommentar ansehen
20.05.2008 21:41 Uhr von happycarry2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutter: hat die nix mitbekommen? Schade das man solche gewaltigen Menschen -Frauen wie auch Männer- nicht zwangssterilisieren lassen kann. Her mit den minusen *g Was für ein Schwein!!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?