19.05.08 15:26 Uhr
 1.117
 

Trasylol von Bayer muss vom Markt genommen werden

Der Pharmaziekonzern Bayer muss sein neuestes Medikament "Trasylol" vom Markt nehmen.

Trotz den gesetzlich vorgeschriebenen Tierversuchen stieg die Todesrate der Patienten, die mit "Trasylol" behandelt wurden.

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. kritisiert die Tierversuche auf das schärfste und versucht die Deutsche Regierung zu einem Umdenken zu bewegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fleshgrinder
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayer, Markt
Quelle: www.vivatier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2008 14:58 Uhr von Fleshgrinder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich, dass Tierversuche auch heute noch tagtäglich auf dem Programm stehen. Man könnte meinen wir leben noch im Mittelalter!
Kommentar ansehen
19.05.2008 15:30 Uhr von traveler25
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@Autor: Wäre es dir denn lieber die Pharmakonzerne würden Menschenversuche machen?

Es geht einfach nicht komplett ohne Tierversuche.
Kommentar ansehen
19.05.2008 15:31 Uhr von ionic
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
muss ich widersprechen: tierversuche sind einfach bei medikamenten nötig... sorry aber das is die reale welt...

und ich rede nicht von kosmetik... da sind sie nicht nötig werden aber gemacht.. aber bei medikamenten muss einfach gut getestet werden und das macht man mit menschen nicht? warum nicht ?weil wir in der nahrungskette höher stehen - deshalb....
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:00 Uhr von coelian
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Mittelalter? da gab es noch garkeine Tierversuche, da wurden Krankheiten als Strafe Gottes angesehen und man wurde aus der Gemeinschaft ausgegrenzt. Da sind mir notwendig durchgeführte Tierversuche wesentlich lieber
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:01 Uhr von erchen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: das es noch tierversuche gibt ist (fast) jeden klar aber du könntest ja mal etwas genauer schreiben gegen was das medikament war...
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:11 Uhr von nettesMädel
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Tierschutz hin oder her: Ich selber engagiere mich auch für den Tierschutz, muss aber sagen, dass ich einige Verbände und Organisationen einfach nicht verstehe.

Sie prangern immer die Tierversuche in der Pharamzeutischen Industrie an, aber können im Gegenzug keine Alternativen vorweisen.

Man kann nun mal nicht im Reagenzglas einen menschlichen Metabolismus simulieren. Und Menschenversuche...nun ja, DIE werden ja auch gemacht und oft genug geht es schief, wie vor einigen Monaten die Todesfälle in England es gezeigt haben....
Der normale Gang ist nämlich, dass man es zunächst im Labor an Kulturen (Bakters, etc.) testet, dann an Tieren und dann erst am Menschen.
Würde man den Schritt über die Tiere weglassen, würden wesentlich mehr Menschen sterben!

Und dann ist auch wieder das Geschrei groß.....
Kommentar ansehen
19.05.2008 16:37 Uhr von vmaxxer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
juhu! wir fahren mit biosprit und andere verhungern,
Unsere elektronik wird mit strom, aus "biomasse" betrieben und andere hungern.
wir schützen die tiere und opfern lieber menschen !

Rrrrrrichtig. Das ist n ausgleich... jetzt könnte man ja die die verhungern dazu benutzen ... stehen ja an der nahrungskette auch unten... aber über den tieren ... aber is ja auch egal... HURRA WIR HABEN EIN GUTES GEWISSEN !



Also bei manchen sachen (kosmetik) sind tierversuche überflüssig. Bei Medikamenten seh ich das aber definitiv anders.


So, her mit den negativ-punkten!
Kommentar ansehen
19.05.2008 17:31 Uhr von Mr.Gato
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ionic, vmaxxer: "Also bei manchen sachen (kosmetik) sind tierversuche überflüssig."

---

Nein, auch da sind sie nötig. Oder willst du sehen, wie 1000de Frauen z.B. mit Pusteln im Gesicht, die aufplatzen und vernarben rumlaufen sehen, weil die Kosmetikhersteller irgendwas net getestet oder bedacht haben und ihr Zeug einfach so auf den Markt geschmissen haben?
Kommentar ansehen
19.05.2008 18:09 Uhr von ionic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mr. Gato: Nein, da sind sie nicht nötig.

das ist nämlich reine profitgier und keine lebenserhaltenden maßnahmen...

die kosmetikkonzerne haben genug geld um ihre produkte an ausgewählten leuten zu testen die dafür gut bezahlt werden und die leute sind sich dem risiko bewusst...ich mein klar mit tierversuchen wird vieles einfacher für die aber es is trotzdem eigentlich nicht richtig.. nur machen kann man dagegen nix...und so werden die frauen weiter auf die neusten kosmetiksachen abfahren und wenn neue nanoteilchen drin sind denken dass man das zu 200% braucht....

und die kosmetikkonzerne könnten auch mehr testen als ständig zu bescheißen (verpackung von außen groß und innen nur die hälfte drin.. etc.. gibts genügend beispiele..) und mehr geld in die gesundheit ihrer kunden inverstiern ^^ aber da könnte man ewig weitermeckern^^

also sie sind nicht unbedingt nötig machts aber für die konzerne viel einfacher...
Kommentar ansehen
19.05.2008 21:45 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ionic: "die kosmetikkonzerne haben genug geld um ihre produkte an ausgewählten leuten zu testen"

---

Diese Leute sollen also ins offene Messer laufen?

Testperson können Tierversuchen vorgezogen werden, wenn die groben Fehler mittels Tierversuchen beseitigt sind.

- - -

"also sie sind nicht unbedingt nötig machts aber für die konzerne viel einfacher..."

---

Sind nach wie vor nötig. Im Anfangsstadium jedenfalls.
Kommentar ansehen
19.05.2008 23:53 Uhr von MetalTribal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Ich denek auch, das es ohne Tierversuche nicht geht. Aber diese Sache ist ein Zweichschneidges Schwet. Mir tuhen die Tiere leid die für uns hinhalten müssen, aber anderereseits, frag ich mich mich, wer möchte diese Rolle den von euch übernehemen. ohne Opfer, gibt es kein Ziel....
Kommentar ansehen
20.05.2008 00:39 Uhr von Hackfresse110
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ erchen und alle die es noch wissen wollten: Das Präparat dient dazu, den Blutverlust bei Bypassoperationen zu minimieren

Wer mehr wissen will:

http://www.abda.de/...
Kommentar ansehen
20.05.2008 00:51 Uhr von Capernian
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weil die Menschen die wertvollsten und intelligentesten Lebewesen auf diesem Planeten sind, geht das doch nicht, Medikamente zuerst an denen zu testen, für die sie bestimmt sind..
Kommentar ansehen
20.05.2008 04:30 Uhr von ottmar01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uralt "News": Das Medikament wurde bereits im November 2007 vom Markt genommen, wie von Medien auch zeitnah berichtet wurde.

Die Quelle auf die sich hier bezogen wird, ist vielmehr eine Hetzkampagne der "Tierschuetzer" gegen die Pharmaindustrie....

Eine alte News scheint wieder als neu vermarktbar zu sein, wenn sich keiner mehr an sie erinnern kann.

------------
http://www.bayerhealthcare.com/...

http://www.wdr.de/...

---------

Versucht mal wirklich was neues zu berichten und nicht den Quark von gestern wieder aufzuwaermen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?